Einwickeln und auswringen

Wie sich Kokosmilch selbst herstellen lässt

+
Exotische Note für die heimische Küche: Kokosmilch kann aus dem Fruchtfleisch gewonnen werden. Foto: Franziska Gabbert

Kokosmilch ist der Inbegriff von Exotik. Viele asiatische Gerichte kommen ohne sie nicht aus. Wer mag, kann sie ganz einfach selber herstellen.

Hamburg (dpa/tmn) - Ihr Fleisch gibt es getrocknet oder geraspelt als Flocken in den meisten Supermärkten und Dicountern. Doch die frische Steinfrucht der Palme gilt noch immer als Symbol für Exotik.

Wer die Chance hat, eine halbwegs frische Kokosnuss auf dem Markt zu finden, sollte zugreifen und Kokosmilch daraus selbst herstellen, rät die Zeitschrift "Essen & Trinken" (Ausgabe 1/2019). Und das geht so: das Fruchtfleisch fein reiben, mit Wasser bedecken und etwas ziehen lassen. Dann in ein Tuch wickeln und das Fleisch über einem Gefäß auswringen. Ganz frische Kokosnüsse sind in Deutschland in der Regel nicht erhältlich, da ihr Transport nach Europa mehrere Wochen dauert.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dritte Zähne richtig putzen

Prothese ins Glas, Tablette rein, fertig: So einfach stellen sich viele die Pflege der dritten Zähne vor. Doch so einfach ist es nicht.
Dritte Zähne richtig putzen

So sollten lose Pilze gelagert werden

Pilze sind eine beliebte Köstlichkeit. Um ihren Geschmack und ihr Aussehen zu wahren, sollten einige Regeln bei der Lagerung beachtet werden. Pilze mögen es vor allem …
So sollten lose Pilze gelagert werden

Welcher Sport das Leben verlängert

Für viele Senioren zählt das Training im Fitnessstudio inzwischen zum Alltag. An den Geräten drehe es sich bisher oft um die gestemmten Gewichte und Wiederholungen, …
Welcher Sport das Leben verlängert

Gekochte Nudeln sind drei Tage haltbar

"Die Pasta ist noch gut, die hab ich erst vor ein paar Tagen gemacht" - viele glauben, dass ein Kühlschrank sauber ist und es Nudeln durchaus eine Woche darin aushalten. …
Gekochte Nudeln sind drei Tage haltbar

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.