Für den Schulstart

Rezept für Zahlenbrote und Buchstabenkekse

+
Obst, Buchstabenbrot und Zahlenkeksen soll der Schulstart extra lecker werden. Foto: Mareike Winter/www.biskuitwerkstatt.de

Die Schule geht wieder los. Für so manches Kind vielleicht zum ersten Mal. Mit bunten Brotboxen wird der Start in oder zurück in den Schulalltag lecker.

Berlin (dpa/tmn) - Bei uns zu Hause bin ich die Brotdosenverantwortliche. Jeden Morgen packe ich etwas zum Frühstück oder auch mal zum Mittag zusammen und liebe es, abwechslungsreiche und bunte Boxen zu packen.

Zu besonderen Anlässen oder Gelegenheiten denke ich mir schon auch mal Themenboxen aus, so wie diese "Back to school" Box. Mit lustigen Zahlenkeksen und Buchstabenbroten macht sie den Schulstart extra lecker.

Zutaten für die Brotbox:

2 Salatblätter, 1 größeres Stück grüne Gurke, ca. 10 Salzbrezeln, 1 Stück Emmentaler oder anderen halbfesten Schnittkäse in Plätzchengröße, 2 Schaschlikspieße, 16 kernlose, grüne Weintrauben, 2 Erdbeeren, 2 Zuckeraugen, etwas weiße Schokolade, 4 Scheiben Brot, Frischkäse; Ausstecher Buchstaben, Ausstecher Zahlen, Kleine Spieße

Teig für die kleinen Butterkekse (etwa ein Blech):

75 g Mehl

1 Messerspitze Backpulver

25 g Zucker

50 g weiche Butter

etwas Mehl zum Ausrollen

Nudelholz

Backpapier

Zubereitung des Teiges:

1. Die Zutaten in eine Rührschüssel geben und alles zu einem glatten Teig vermengen.

2. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank kühlen lassen.

3. Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

4. Etwas Mehl auf die Arbeitsplatte geben, den Teig ausrollen und Buchstaben ausstechen. Die ausgestochenen Plätzchen auf das vorbereitete Backblech geben.

5. Teig immer wieder ausrollen und ausstechen.

6. Die Plätzchen 8-10 Minuten (je nach Größe) im vorgeheizten Backofen backen.

7. Plätzchen auskühlen lassen.

Für die Brotbox:

1. Das Gurkenstück waschen und zackig einschneiden, damit eine Krone entsteht.

2. Aus den Brotscheiben Zahlen ausstechen, mit Frischkäse bestreichen und mit den Piekern zu Zahlentürmen zusammenstapeln.

3. Salatblätter in die Box legen und die Zahlenbrote daraufstellen.

4. Die Weintrauben auf die Spieße schieben und je mit einer Erdbeere abschließen.

5. Die weiße Schokolade etwas erwärmen und an die Erdbeeren je zwei Zuckeraugen befestigen.

6. Aus dem Stück Käse nach Wunsch ein kleines Herz, Buchstaben oder Zahlen ausstechen.

7. Alles in der Brotbox arrangieren.

Mehr unter https://www.biskuitwerkstatt.de/

Biskuitwerkstatt

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gefährliches zweites Leben: Darum müssen Sie leere Eisdosen sofort wegschmeißen

Wenn das Eis ausgelöffelt ist, haben die leeren Plastikboxen meist ein zweites Leben - als Aufbewahrungs- oder Gefrierdose. Das kann schlimme Folgen haben.
Gefährliches zweites Leben: Darum müssen Sie leere Eisdosen sofort wegschmeißen

Raclettes schneiden zum Großteil "gut" ab

Sie sollen Käse schmelzen und Fleisch brutzeln: Vor allem zu Silvester stehen Raclettes bei vielen auf dem Tisch. Im Test zeigen viele Geräte ordentliche Leistungen - …
Raclettes schneiden zum Großteil "gut" ab

Kartoffelklöße im Test

Ein Mix aus gekochten und rohen Kartoffeln, leicht klebrig, und auf der Zunge spürt man kleine Kartoffelraspeln. Klingt nach dem perfekten Kartoffelkloß! Doch welcher …
Kartoffelklöße im Test

Ketogene Diät in der Kritik: Warum fettreiche Ernährung chronische Krankheiten fördert

Welche Ernährungsform ist die gesündeste? Verfechter der fettreichen Kost sollten ihre Ernährung überdenken, wie eine Studie herausgefunden hat. 
Ketogene Diät in der Kritik: Warum fettreiche Ernährung chronische Krankheiten fördert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.