Studie

Bei viel Stress im Job ist körperliche Fitness wichtig

+
Sport als Ausgleich: Gerade bei Stress im Beruf ist körperliche Betätigung wichtig.

Wer fit ist, kann besser arbeiten - das gilt besonders bei viel Stress im Job. Eine Studie zeigt den Zusammenhang zwischen Bewegung und alarmierenden Signalen des Körpers. Eine andere Studie fand sogar noch weitere Vorteile für Arbeitnehmer.

Wer viel Stress im Beruf hat, sollte viel Sport treiben. Denn körperliche Fitness schütze vor Gesundheitsrisiken durch Stress im Job, berichtet die Zeitschrift "Psychologie heute" (Ausgabe Februar/2017). Sie bezieht sich dabei auf eine aktuelle Studie.

Forscher der Universität Basel und Göteborg hatten mehrere berufstätige Männer und Frauen befragt. Danach hatten jene Probanden mit viel Stress im Job häufig alarmierende Werte etwa beim Blutdruck. Die Werte waren besser, wenn Beschäftigte körperlich fit sind.

Forscher der Technischen Universität Dortmund fanden in einer anderen Studie außerdem heraus, dass körperlich fitte Beschäftigte oft mehr Selbstkontrolle haben. Sie können sich besser konzentrieren, sind weniger anfällig für Ablenkungen und haben ihre Emotionen gegenüber Kunden und Kollegen besser im Griff.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit diesem einen Wort führt Ihre E-Mail zum Erfolg - hätten Sie es erraten?

Haben Sie mal darüber nachgedacht, was ein einziges Wort in einer Mail bewirken kann? Das haben Sie nicht umsonst getan, denn es macht einen großen Unterschied.
Mit diesem einen Wort führt Ihre E-Mail zum Erfolg - hätten Sie es erraten?

Corona-Hilfe vom Staat: Wem steht was zu – und von wem?

Kinder zu Hause statt in der Kita, wegbrechende Aufträge, Kurzarbeit: Die Corona-Krise trifft Selbstständige, Unternehmer und Angestellte. Wer Anspruch auf was hat.
Corona-Hilfe vom Staat: Wem steht was zu – und von wem?

Kündigung wegen Krankheit: In diesen Fällen könnten Sie entlassen werden

Werde ich gekündigt, wenn ich lange oder oft krank bin? Diese Angst haben viele Arbeitnehmer. Tatsächlich droht eine Kündigung wegen Krankheit nur in bestimmten Fällen.
Kündigung wegen Krankheit: In diesen Fällen könnten Sie entlassen werden

"Top-Verdiener" 2020: In diesen Berufen gibt es das meiste Geld

Der "Gehaltsreport 2020" nennt die "Top-Verdiener" des Jahres. Das Bruttodurchschnittsgehalt in Deutschland gibt es zum Vergleich. Hier die neuen Zahlen.
"Top-Verdiener" 2020: In diesen Berufen gibt es das meiste Geld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.