Mitarbeiterzufriedenheit

Unzufrieden im Job? Die 25 besten Arbeitgeber Deutschlands 2017

+

Unternehmenskultur und Erfahrung im Umgang mit Mitarbeitern: Zwei wichtige Faktoren bei der Jobwahl. Aber was ist sonst wichtig? Und welche Unternehmen sind darin besonders gut?

Der perfekte Arbeitgeber ist wohl nur sehr schwer zu finden. Wenn Arbeitnehmer aber eine Annäherung an den idealen Arbeitsplatz finden, ist das Gold wert. In 25 deutschen Unternehmen scheint dies laut einer Mitarbeiterumfrage der Fall zu sein.

Die Karriere-Community Glassdoor hat die besten Arbeitgeber Deutschlands für 2017 ermittelt. Dabei wurde deutlich: Gegenseitige Wertschätzung ist das A und O für ein zufriedenes und entspanntes Arbeitsumfeld. "Unternehmen, deren Angestellte ihren Arbeitsplatz und ihren Arbeitgeber schätzen, zeigen immer wieder, dass sie sowohl beim Recruiting als auch bei der unternehmerischen Leistung einen Wettbewerbsvorteil haben", so Robert Hohman, CEO und Mitbegründer von Glassdoor.

Arbeitnehmer bewerten ihr Unternehmen

Die Umfrage, die bereits zum zweiten Mal durchgeführt wurde, basiert auf freiwilligem und anonymem Feedback von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den letzten zwölf Monaten. Die Arbeitnehmer geben eine Unternehmensbewertung ab und beschreiben dabei ihre Tätigkeit, ihr Umfeld und ihren Arbeitgeber.*

Bei den 25 besten Arbeitgebern 2017 in Deutschland haben sich Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen durchgesetzt: Die Technologie- und Telekommunikationsbranche ist ebenso vertreten wie die Automobilindustrie und die Bereiche Beratung und Versicherung.

Die besten Arbeitgeber Deutschlands 2017

1. SAP -Unternehmensbewertung: 4,4
„Firmenwagen ab 3 Jahren Zugehörigkeit, Aktienpakete (es gibt hier verschiedene Modelle), Arbeitgeberfinanzierte Altersversorgung, Mitarbeiterfinanzierte Altersversorgung (Geld in Zeit,...), Flexible Arbeitszeiten, Home Office.” – IT Technology Senior Consultant bei SAP (Walldorf, Baden-Württemberg)

2. adidas Group -Unternehmensbewertung: 4,3
„Fokus auf Weiterentwicklung der Mitarbeiter, Campus, Benefits, Atmosphäre.“  – Senior Manager bei adidas Group (Herzogenaurach, Bayern)

3. Robert Bosch -Unternehmensbewertung: 4,2
„Gutes Gehalt, nette Kollegen, spannende Arbeit, vernünftiges Essen, viele Weiterbildungen und noch sehr viele andere Kleinigkeiten, die ein angenehmes Arbeiten ermöglichen.“  – Softwareentwickler bei Robert Bosch (Leonberg, Baden-Württemberg)

4. Deloitte -Unternehmensbewertung: 4,2

„Man hat interessante Aufgaben und gute Entwicklungsmöglichkeiten, darüber hinaus arbeitet man mit kompetenten und freundlichen Leuten zusammen, renommierte Kunden aus interessanten Branchen.“ – Professional bei Deloitte (München, Bayern)

5. Accenture -Unternehmensbewertung: 4,2

„Nette Kollegen, innovatives Unternehmen, interessante Kunden und verantwortungsvolle Aufgaben. Freitags meist Home Office, gute Weiterentwicklungsmöglichkeiten.“ – IT Strategy Consultant bei Accenture (Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen)

6. Daimler -Unternehmensbewertung: 4,2

„Familienorientiert, auch in einer "schwierigen" Zeit. Dynamisch, trotz der Menge an Mitarbeitern und einer weit verzweigten Hierarchie.“ – International Key Account Manager bei Daimler (Germersheim, Rheinland-Pfalz)

7. Kaufland -Unternehmensbewertung: 4,1

„Schnelles und dynamisches Einfinden ins Team. Offen und ein überwiegend freundliches Klima innerhalb der Belegschaft. Lockerer Umgang mit Führungskräften. Vertrauenswürdige Chefs. Gute, motivierende Bezahlung.“ – Mitarbeiter Markt bei Kaufland (Berlin)

8. dm-drogerie markt - Unternehmensbewertung: 4,1

„Super Arbeitsklima, nette Kollegen, das Gehalt ist super, soweit es möglich ist fast freie Zeiteinteilung.“ – Verkäuferin bei dm-drogerie markt (Rellingen, Schleswig-Holstein)

9. Allianz - Unternehmensbewertung: 4,1

„Sehr interessante Themenbereiche, Vielzahl von Beschäftigungsfeldern, frühe Übernahme von Verantwortung möglich. Internationaler Einsatz und internationale Projekte, tolle Arbeitsatmosphäre.“ – Mitarbeiter bei der Allianz (München, Bayern)

10. BMW - Unternehmensbewertung: 4,1

„Man kriegt alles was man braucht! Gefällt einem der aktuelle Arbeitsbereich nicht mehr, kann man sich in kurzer Zeit intern umbewerben. Dies wird sogar aktiv gefördert.“ – Mitarbeiter bei BMW (ohne Ortsangabe)

11. Infineon Technologies - Unternehmensbewertung: 4,1

„Tolle soziale Leistungen, wunderbare Kollegen, schöner grüner Standort, Gehalt TOP, viele Veränderungs- und Aufstiegsmöglichkeiten.“ – Online Communication Manager bei Infineon Technologies (München, Bayern)

12. Vodafone - Unternehmensbewertung: 4,1

„Modernes Unternehmen mit vielen Entwicklungschancen und -optionen, sehr gute Arbeitsumgebung sowie moderne und flexible Arbeitskultur mit Homeoffice / mobilen Arbeitsmöglichkeiten.“ – Mitarbeiter bei Vodafone (ohne Ortsangabe)

13. Bayer - Unternehmensbewertung: 4,1

„Unterstützen Weiterbildungen, sehr guter Verdienst, 30 Tage Urlaub, Altersvorsorge unter anderem durch Pensionskasse, legen extrem hohen Wert auf Arbeitssicherheit, Aufstiegschancen, Mitarbeitergespräche, Schulungen/Lehrgänge und vieles, vieles mehr.“ – Technischer Mitarbeiter bei Bayer (Wuppertal, Nordrhein-Westfalen)

14. Fraunhofer Gesellschaft - Unternehmensbewertung: 4,1

„Nette Kollegen, ein sehr arbeitsfreundliches Umfeld. Man kann viel lernen und sich für Weiteres qualifizieren. Es macht Spaß, dort zu arbeiten.“ – Mitarbeiter bei der Fraunhofer Gesellschaft (ohne Ortsangabe)

15. Volkswagen - Unternehmensbewertung: 4,0

„Professionalität, Zusammenarbeit mit Konzerngesellschaften, soziale Sicherheit.“ - Mitarbeiter bei Volkswagen (ohne Ortsangabe)

16. ZF Friedrichshafen - Unternehmensbewertung: 4,0

„Modern, zeitgemäß, innovativ, fair und arbeitnehmerfreundlich. Büroarbeitsplätze sind ergonomisch gestaltet. Weiterbildung, mobiles Arbeiten, zeitnahe Informationen vom Management an die Mitarbeiter über Veränderungen, Vertrauen.“ – Kaufmännische Angestellte bei ZF Friedrichshafen (Stemwede, Nordrhein-Westfalen)

17. Lidl  - Unternehmensbewertung: 4,0

„Top Arbeitgeber in der Region Heilbronn. Die Mitarbeiter werden wertgeschätzt und auch so behandelt. In der IT fallen viele spannende Herausforderungen an. Die Karrierechancen sind ausgezeichnet.“ – Teamleiter bei Lidl (Neckarsulm, Baden-Württemberg)

18. KPMG - Unternehmensbewertung: 4,0

„Viele abwechslungsreiche Jobs, viel und früh Verantwortung, tolle Kollegen. Seit ein paar Jahren fühle ich mich sehr gut abgeholt und habe auch das Gefühl, dass die Wünsche und Belange „oben wahrgenommen“ werden.“ – Tax Manager bei KPMG (München, Bayern)

19. EY - Unternehmensbewertung: 4,0

„Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen sind sehr gut, da es oft Trainings gibt und Mentoren Programme zur stetigen Begleitung. Auch Homeoffice ist möglich.“ – Mitarbeiter bei EY (ohne Ortsangabe)

20. REWE Markt - Unternehmensbewertung: 4,0

„Familienorientiert, Urlaub wird meist wie gewünscht geplant, Bezahlung ist gut, nette Mitarbeiter, hohe Kundenzufriedenheit, man kann immer über alles reden und bei Fragen bekommt man immer eine Antwort!“ – Verkäufer im Einzelhandel bei REWE Markt (Bad Rodach, Bayern)

21. Deutsche Bahn - Unternehmensbewertung: 4,0

„Sozialleistungen wie Freifahrten, weitere Fahrvergünstigungen, kostenfrei mit der Bahn zum Arbeitsplatz pendeln, Unterstützung beim Aufbau der Altersvorsorge, gutes Mitarbeiterklima‚ Bahner-Familie!“ – Zugbegleiter bei der Deutschen Bahn (München, Bayern)

22. Siemens - Unternehmensbewertung: 4,0

„Intern sind gute Weiterbildungen möglich. Sehr flexible Arbeitszeit und somit auch wirklich ein familienfreundliches Unternehmen. Anspruchsvolle Aufgaben treffen auf ein innovatives Umfeld.“ – Berechnungsingenieur bei Siemens (Erlangen, Bayern)

23. Continental - Unternehmensbewertung: 4,0

„Globaler Einsatz möglich. Werte sind definiert und werden gelebt, tolle Kultur – nicht nur auf dem Papier! Großes Vertrauen der Mitarbeiter in das Top-Management. Hohe Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen.“ – IT-Manager bei Continental (Hannover, Niedersachsen)

24. Amazon - Unternehmensbewertung: 4,0

„Angenehmes Arbeitsumfeld, Entwicklungsmöglichkeiten, viele interne Trainings-und Weiterbildungsmöglichkeiten. Super Unternehmen und eine faire Geschäftsführung. Manager immer offen für Vorschläge und Probleme, weiter so!“ – Area Manager bei Amazon (München, Bayern)

25. Deutsche Telekom - Unternehmensbewertung: 4,0

„Die Deutsche Telekom bietet vielfältige Arbeitsgebiete durch ein breites Produkt- und Leistungsspektrum. Breit gefächerte Standorte. Multikulturell und -lingual.“ – Entwickler bei der Deutschen Telekom (Darmstadt, Hessen)

*Die Bewertung beruht auf einer 5-Punkte-Skala: 1,0=sehr unzufrieden; 3,0=o.k.; 5,0=sehr zufrieden.

Diese Farben wählen erfolgreiche Frauen

Nicht nur für die modebewusste Michelle Obama sind Farben mehr als ein Spiel: Managercoaches zeigen, wie erfolgreiche Frauen ihre Symbolwirkung gezielt für die Karriere nutzen. © AFP
Wer für Bewerbungsgespräche und Meetings bei seiner Kleidung die richtige Farbe wählt, kann seine Erscheinung entscheidend beeinflussen. Erfolgreiche Geschäftsfrauen wissen, welche Signale wir unbewusst mit jedem Farbton verbinden und setzen sie geschickt für ihr Image ein. © dpa
Anna Wintour jagt Unerfahrenen in der Modebranche häufig Furcht ein. Sogar Designer zittern vor ihrem Urteil. Kein Wunder, denn die Chefin der US-amerikanischen Vogue liebt die Farbe Schwarz, die Autorität und Macht signalisiert. Außerdem lässt Schwarz die Figur schlanker erscheinen und steht für Zeitlosigkeit. © dpa
Die US-Informatikerin Marissa Mayer hat an der Stanford University studiert und stieg von der Vizepräsidentin von Google zur Vorstandsvorsitzenden des Konkurrenten Yahoo auf. Von Kritik in den beiden Unternehmen ließ sie sich bislang nicht aus der Ruhe bringen, was auch ihre Vorliebe für Blautöne demonstriert. Die Farbe wirkt ruhig, loyal, symbolisiert Größe und zeigt, wer Herr der Lage ist. © dpa
Sängerin Beyoncé erscheint auf Galas oft in sattem Goldgelb. Damit demonstriert die Künstlerin Freude, Glamour und Lebenskraft und zieht zugleich viel Aufmerksamkeit auf sich. Als 17-fache Grammy-Preisträgerin mit einem Jahreseinkommen, das Forbes auf rund 50 Millionen Dollar dotiert, muss sie schließlich das Rampenlicht nicht scheuen. © dpa
Reinheit, Neutralität und Leichtigkeit signalisiert die französische Geschäftsfrau Anne Lauvergeon mit weißer Kleidung. Dabei ist die mächtigste Frau Frankreichs und Mitglied im Vorstand von fünf Konzernen, darunter Vodafone und die europäische Raumfahrtgesellschaft EADS. Die Farbe Weiß stellt an beschäftigte Trägerinnen keine Ansprüche - sie lässt sich vielfältig kombinieren und schafft optische Klarheit. © dpa
Michelle Obama kleidet sich als First Lady der USA gern passend in "fürstliches" Lila und zeigt damit ihre charakterliche Vielseitigkeit. Denn die Farbe kann sowohl luxuriös, würdevoll und ehrwürdig als auch feminin, romantisch und künstlerisch-ausgefallen wirken. © dpa
Graue Maus? Von wegen: Wer gern Grau trägt, wirkt gebildet und selbstsicher, weil die Kleidung nicht von der persönlichen Kompetenz ablenkt. Südkoreas Präsidentin Park Geun-hye erscheint auch zu festlichen Anlässen gern in silbrigem Grau - und macht kein Aufhebens darum, dass sie seit einer langen politischen Karriere Nordkoreas Diktatoren-Regime diplomatisch in Schach hält. © dpa
Erdtöne wirken solide und verlässlich und strahlen schlichte Natürlichkeit aus. Das macht sie ideal für Volkswirtin Claudia Maria Buch: Sie ist Professorin an der Universität Magdeburg und Mitglied der "fünf Wirtschaftsweisen", die die Bundesregierung in wirtschaftspolitischen Fragen beraten. Für einen staatstragenden Posten ist es ratsam, modisch eher Bodenständigkeit zu demonstrieren. © dpa
Sheryl Sandberg scheut die Öffentlichkeit nicht: Seit 2008 ist die US-Amerikanerin Geschäftsführerin des Facebook-Konzerns. 2013 erschien ihr Buch "Lean In: Women, Work and the Will to Lead", eine Karriere-Bible für Frauen. Die Farbe Rot passt perfekt zu ihr: Leidenschaftliche Trägerinnen der intensiven Farbe genießen viel Aufmerksamkeit und strahlen positive Angriffsfähigkeit und Tatkraft aus. © dpa
Grün charakterisiert Bundeskanzlerin Angela Merkels Regierungsstil perfekt: Beruhigend und vermittelnd - so moderiert sie zwischen Koalitionspartnern wie EU- und G8-Staaten. Auch dunklere Grüntöne passen zu ihrer Aufgabe: Sie wirken maskulin, konservativ und umgeben ihre Trägerin mit der Aura des finanziellen Wohlstandes. © AFP
Allerdings beschränkt sich die Kanzlerin nicht auf eine Farbe, sondern wählt geschickt aus der ganzen Palette: Das Farbenspektrum mit Angela Merkels Blazern ging um die Welt (Screenshot). Am klügsten ist es deshalb für den beruflichen Erfolg, die passenden Farbe ganz nach Anlass zu wählen. Wichtig dabei: Mehr als eine oder zwei starke Farben sollte das Business-Outfit nicht haben - wer will schon ein "Paradiesvogel"-Image? © neuewerbung.org (Screenshot)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Kosten des Auslandssemesters absetzen

Erfahrungen sammeln, Sprachen lernen, sich international vernetzen: Vieles spricht für ein Auslandssemester - abgesehen von den anfallenden Kosten. Doch häufig können …
Die Kosten des Auslandssemesters absetzen

So kreativ ist diese Abwesenheitsnotiz eines Angestellten

Wer in den Urlaub fährt, stellt im Büro eine Abwesenheitsnotiz mit den wichtigsten Infos ein. Nicht so dieser Kollege, der es in seiner Mail so richtig krachen ließ.
So kreativ ist diese Abwesenheitsnotiz eines Angestellten

Lösung: Rätsel treibt alle zur Verzweiflung - welcher verflixte Wochentag ist gesucht?

Eine Gruppe von Freunden will herausfinden, welcher Wochentag wohl ist - doch jeder sagt etwas anderes. Welche Aussage ist richtig - sind Sie darauf gekommen?
Lösung: Rätsel treibt alle zur Verzweiflung - welcher verflixte Wochentag ist gesucht?

Fiese Bewerbungsfrage: Sind Sie schlau genug, um für Elon Musk zu arbeiten?

Sie träumen davon, bei Tesla oder SpaceX zu arbeiten? Dann sehen Sie sich einmal diese Bewerbungsfrage an. Sie soll die Lieblingsfrage von Chef Elon Musk sein.
Fiese Bewerbungsfrage: Sind Sie schlau genug, um für Elon Musk zu arbeiten?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.