Experten raten

Weder Englisch noch Chinesisch: Diese Sprache sollte heute jedes Kind lernen

+
In Zukunft sollten Schüler eine ganz bestimmte Sprache beherrschen.

Sprachen sind eines der wichtigsten Dinge, die junge Menschen in der Schule lernen. Doch eine spielt für die Zukunft eine entscheidende Rolle, sagen Experten.

Englisch, Spanisch oder Chinesisch? Gerade am Gymnasium lernen Schüler heute bis zu drei Sprachen. Doch die wichtigste Sprache für die Zukunft ist eine ganz andere, sagen Experten. 

90 Prozent aller Berufe verlangen in Zukunft digitale Kompetenzen 

Laut einer EU-Studie sollen in Zukunft für 90 Prozent aller Berufe digitale Kompetenzen entscheidend sein. Schließlich funktioniert heute kaum etwas mehr ohne Computer und Algorithmen. Deshalb fordern Experten schon seit einigen Jahren, dass alle KinderProgrammieren lernen sollten, um fit für die Digitalisierung zu werden und im Wettbewerb bestehen zu können. 

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht Programmieren als Basiskompetenz für die Zukunft und meinte bereits im Jahr 2016 auf den Münchner Medientagen: "Im Übrigen (...) denke ich, dass es auch eine der grundlegenden Notwendigkeiten ist, dass im Schulunterricht das Programmieren zumindest ansatzweise gelernt wird, damit man weiß, wie Algorithmen zustande kommen."

Auch interessant: Diese geniale Antwort einer Schülerin hat ihr Lehrer nicht erwartet.

Programmieren fördert viele Bereiche

Auch Programmiersprachen bestehen - wie echte Sprachen - aus "Vokabeln" und einer "Syntax", die es zu erlernen gilt, schreibt auch Anna Roscina von codingschule.de. Doch es verlangt genauso Logik, mathematisches und räumliches Verständnis sowie die Fähigkeit, richtige Schlüsse zu ziehen. Wenn etwas nicht funktioniert, müssen die Schüler den Fehler so lange suchen, bis es wieder läuft - oder ganz neue Ansätze ausprobieren. Und das kommt ihnen in jedem Lebensbereich zu Gute. 

Lesen Sie auch: Lehrer gibt Schülern Rätsel - und rechnet nicht mit dieser Antwort.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Von Andrea Stettner

Kurios: Die lustigsten Büro-Aushänge aus dem Netz

Der klassische Klo-Aushang als Checkliste...
Der klassische Klo-Aushang als Checkliste... © reddit
Auch Kollegen mit Alkoholproblem trifft man in jedem Büro. 
Auch Kollegen mit Alkoholproblem trifft man in jedem Büro.  © reddit
Merke: Wenn&#39s gut läuft - bloß nicht versemmeln!
Merke: Wenn's gut läuft - bloß nicht versemmeln! © reddit
Wenn man auf dem Klo sitzt, merkt man gar nicht, wie die Zeit vergeht.
Wenn man auf dem Klo sitzt, merkt man gar nicht, wie die Zeit vergeht. © reddit
Echter Kaffeegenuss - frisch aufgebrüht.
Echter Kaffeegenuss - frisch aufgebrüht. © reddit
Bitte nicht stören - sensible Programmierer!
Bitte nicht stören - sensible Programmierer! © reddit
Wozu Zwiebeln alles gut sind...
Wozu Zwiebeln alles gut sind... © reddit

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erster Arbeitstag: Drei fiese Jobstarts, die niemand erleben will

Der erste Arbeitstag im neuen Job ist für alle aufregend - schließlich weiß man nie, was einen erwartet. Doch was manche hier erleben, ist wirklich kaum zu glauben.
Erster Arbeitstag: Drei fiese Jobstarts, die niemand erleben will

Gehalt: Das sind die 14 bestbezahlten Jobs bei Google

Google gehört zu den begehrtesten Arbeitgebern der Welt. Doch wie viel verdienen dort die bestbezahlten Angestellten? Nur so viel: 100.000 Dollar sind hier ein Klacks.
Gehalt: Das sind die 14 bestbezahlten Jobs bei Google

Junge Leute sehen Digitalisierung im Job positiv

Ob Online-Bewerbung oder Computer-Arbeit im Büro: Vieles im Beruf läuft heute digital ab. Während die ältere Generation der Digitalisierung im Job eher kritisch …
Junge Leute sehen Digitalisierung im Job positiv

Formen-Rätsel: Bill Gates löst es in 20 Sekunden - wer ist schneller?

Im Büro ist Langeweile angesagt? Dann versuchen Sie sich doch an diesem Rätsel für Superschlaue. Welche Form passt hier nicht zu den anderen? 
Formen-Rätsel: Bill Gates löst es in 20 Sekunden - wer ist schneller?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.