Rätsel der Woche

Dieses Mathe-Rätsel für Fünftklässler ist zu schwierig für Erwachsene

+
Eigentlich ganz einfach, oder? Trotzdem scheitert so mancher Erwachsener an diesem Rätsel für Fünftklässler.

Langeweile im Job? Dem können wir abhelfen - mit einem kleinen Mathe-Rätsel, das locker zwischen zwei Kaffeepausen passt. Knacken Sie diese Aufgabe für Fünftklässler?

Die Grundrechenarten sollte eigentlich jeder beherrschen. Trotzdem scheitern selbst Erwachsene immer wieder an den einfachsten Rechenaufgaben. Wie steht es mit Ihren Mathe-Kenntnissen? Machen Sie den Test!

Mathe-Rätsel: Sind Sie so schlau wie ein Fünftklässler? So lautet die Aufgabe

Laut Raetseldino.de wurde dieses Mathe-Rätsel für Schüler der fünften und sechsten Klasse konzipiert. Aber auch "clevere" Erwachsene sollen ihren Spaß daran haben. Zumindest, wenn sie richtig rechnen können. Sind Sie so schlau wie ein Fünftklässler? Dann legen Sie gleich los!

Und so lautet die Mathe-Aufgabe:

Eigentlich ganz einfach, oder? Trotzdem scheitert so mancher Erwachsener an diesem Rätsel für Fünftklässler.

Vor allem eine knifflige Stelle dürfte bei vielen für Kopfzerbrechen sorgen...

Die Lösung: 

Behalten Sie in diesem Zahlensalat den Überblick? Die richtige Lösung verraten wir Ihnen hier.

In der Zwischenzeit finden Sie weitere knifflige Denksportaufgaben hier auf unserer Rätsel-Seite.

Weitere Rätsel aus unserer Serie:

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Umfrage: Ihre Meinung ist gefragt

as

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Ausbildungen in Deutschland

Platz 10: Maurer verdienen in ihrer dreijährigen Lehrzeit zwischen 550 und 1.200 Euro. 
Platz 10: Maurer verdienen in ihrer dreijährigen Lehrzeit zwischen 550 und 1.200 Euro brutto.  © Lino Mirgeler / dpa
Platz 9: Verwaltungsfachangestellte bekommen 700 bis 800 Euro brutto. 
Platz 9: Angehende Verwaltungsfachangestellte bekommen 700 bis 800 Euro brutto.  © Peter Steffen / dpa
Platz 8: Fachinformatiker erhalten monatlich zwischen 700 und 900 Euro brutto.
Platz 8: Fachinformatiker erhalten in der Ausbildung monatlich zwischen 700 und 900 Euro brutto. © Jan Woitas / dpa
Platz 7: Dank Nacht- und Wochenendzuschlägen können angehende Polizisten bis zu 1.100 Euro verdienen.
Platz 7: Dank Nacht- und Wochenendzuschlägen können angehende Polizisten bis zu 1.100 Euro verdienen. © Stefan Sauer / dpa
Platz 6: Technische Zeichner (auch technische Produktdesigner oder technische Systemplaner) verdienen in der Lehrzeit 700 bis 1.000 Euro brutto.
Platz 6: Technische Zeichner (auch technische Produktdesigner oder technische Systemplaner) verdienen in der Lehrzeit 700 bis 1.000 Euro brutto. © pixabay / 422737
Platz 5: Ob in KfZ-Betrieben, in der Luft- und Raumfahrt oder im medizinischen Bereich: Mechatroniker dürfen sich in der Ausbildung über ein ordentliches Gehalt von 800 bis 1.000 Euro brutto freuen.
Platz 5: Ob in KfZ-Betrieben, in der Luft- und Raumfahrt oder im medizinischen Bereich: Mechatroniker dürfen sich in der Ausbildung über ein ordentliches Gehalt von 800 bis 1.000 Euro brutto freuen. © Oliver Berg / dpa
Platz 4: Bankkaufleute gehören seit jeher zu den Besserverdienenden. Azubis verdienen im Monat etwa 650 bis 1.000 Euro brutto.
Platz 4: Bankkaufleute gehören seit jeher zu den Besserverdienenden. Azubis verdienen im Monat etwa 650 bis 1.000 Euro brutto. © Matthias Balk / dpa
Platz 3: Ebenso gut ergeht es Azubis im Finanzbereich. Angehende Versicherungskaufleute verdienen etwa 650 bis 1.000 Euro brutto.
Platz 3: Ebenso gut ergeht es Azubis im Finanzbereich. Angehende Versicherungskaufleute verdienen etwa 650 bis 1.000 Euro brutto. © pixabay / Free-Photos
Platz 2: Binnenschiffer kann man zwar nicht überall werden, aber die Ausbildung lohnt sich: Hier sind zwischen 800 und 1.100 Euro brutto drin.
Platz 2: Binnenschiffer kann man zwar nicht überall werden, aber die Ausbildung lohnt sich: Hier sind zwischen 800 und 1.100 Euro brutto drin. © Philipp Schulze / dpa
Platz 1: Die Pole-Position geht mit großem Abstand an die Azubis der Fluglotsen. Im zweiten und dritten Lehrjahr sind Spitzengehälter von 3.000 bis 4.500 Euro brutto drin.
Platz 1: Die Pole-Position geht mit großem Abstand an die Azubis der Fluglotsen. Im zweiten und dritten Lehrjahr sind Spitzengehälter von 3.000 bis 4.500 Euro brutto drin. © Ingo Wagner / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Deutschland fehlen Weihnachtsmänner

Glaubt man den Arbeitsagenturen und studentischen Jobvermittlungen, ist Santa Claus ein aussterbender Beruf. Immer weniger Studenten haben Lust auf den Job in der …
Deutschland fehlen Weihnachtsmänner

Chancen auf Ausbildungsplatz so gut wie lange nicht mehr

Es sind gute Zeiten für Bewerber am Ausbildungsmarkt. Doch zugleich steigt auch die Sorge vor einem Fachkräftemangel. Menschen mit Migrationshintergrund oder Bewerber …
Chancen auf Ausbildungsplatz so gut wie lange nicht mehr

Online-Handel sorgt für Ansturm auf neuen Ausbildungsberuf

Wie betreibt man einen Online-Shop? Mit einem neuen Ausbildungsberuf spezialisieren sich Kaufleute für den E-Commerce. Ein Angebot, das gut ankommt.
Online-Handel sorgt für Ansturm auf neuen Ausbildungsberuf

Darf mein Chef verlangen, dass ich an den Feiertagen arbeite?

Echte Workaholics arbeiten jederzeit, der herkömmliche Angestellte ist über etwas Freizeit aber froh. Darf der Chef verlangen, dass man an Feiertagen wie Weihnachten …
Darf mein Chef verlangen, dass ich an den Feiertagen arbeite?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.