Jobben im Ausland

Englisch nicht immer passend für Bewerbung

+
Universalsprache Englisch? Wer sich etwa für einen Saisonjob in Südeuropa bewirbt, sollte die Bewerbung besser in der Landessprache verfassen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Wer nach dem Abi im Ausland jobben will, für den kommen nicht nur englischsprachige Länder infrage. Schon im Bewerbungsschreiben müssen Schulabgänger dann beweisen, dass sie die Landessprache beherrschen.

Nürnberg (dpa/tmn) - Nicht jeder will nach dem Abitur gleich in die nächste Ausbildung starten, sei es im Betrieb oder an der Hochschule. Einige Monate im Ausland zu arbeiten, kann eine willkommene Abwechslung darstellen.

Bewerber sollten dabei nicht unbedingt auf Englisch als Universalsprache setzen, wenn sie etwa nach Frankreich oder Italien wollen: Damit es mit dem Job im Wunschland klappt, sollte die Bewerbung in der jeweiligen Landessprache verfasst sein. Das rät Claudia Süß, Beraterin der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit (ZAV) auf der Seite "abi.de".

Oft finden Abiturienten etwa Beschäftigung in der Hotellerie oder Gastronomie. Auf Englisch kann das Anschreiben aber verfasst sein, wenn die Ausschreibung in dieser Sprache gehalten ist, so die Expertin.

Außerdem sollte in dem Text klarwerden, warum man sich für den Schritt entschieden hat. Wer sich vorab überlegt, was die Gründe für den Auslandsaufenthalt sind, kann überzeugender argumentieren. Dazu kann gehören, die eigenen Sprachkenntnisse verbessern oder Joberfahrung in einer internationalen Branche sammeln zu wollen.

Zum Beitrag auf abi.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kündigung: Sagen Sie diese Sätze niemals zu einem gekündigten Mitarbeiter

Was sollte man zu einem gekündigten Mitarbeiter sagen? Wer bestimmte Worte nutzt, verschlimmert die Situation. Auf folgende Sätze sollten Sie verzichten.
Kündigung: Sagen Sie diese Sätze niemals zu einem gekündigten Mitarbeiter

Mutterschutz vs. Elternzeit: In diesem Fall droht Ärger mit dem Chef

Mutterschutz und Elternzeit klingen wie Synonyme, doch es besteht ein großer Unterschied zwischen den Begriffen - und diesen sollten Sie unbedingt kennen.
Mutterschutz vs. Elternzeit: In diesem Fall droht Ärger mit dem Chef

Gehalt: Das verdienen die Deutschen im Durchschnitt

Wie viel verdienen Deutschlands Arbeitnehmer? Statistiken verraten, wie hoch das Durchschnittseinkommen tatsächlich ist. Mit einer bösen Überraschung.
Gehalt: Das verdienen die Deutschen im Durchschnitt

Grundlose Kündigung: Darum darf Ihr Chef nicht immer die Begründung verschweigen

Wer gekündigt wird, erfährt in manchen Fällen nicht den Grund für diese Entscheidung. Ihre Arbeitgeber sind oftmals aber dazu verpflichtet, sich zu erklären.
Grundlose Kündigung: Darum darf Ihr Chef nicht immer die Begründung verschweigen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.