Neue Umgebung

Erstsemester sollten Orientierungsangebote annehmen

+
Universitäten bieten oft Vorkurse für Erstsemester an - es empfiehlt sich, daran teilzunehmen. Foto: Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa

Wenn man von der Schule auf eine Hochschule wechselt, gibt es viel Neues zu entdecken - aber auch einige Ängste. Orientierungswochen und Aktionen für Erstsemester helfen den neuen Studenten sich einzuleben.

Köln (dpa/tmn) - Zum Start des Wintersemesters gilt es für viele Erstsemester, eine neue Umgebung zu entdecken. Dabei helfen vor allem eine gute Vorbereitung und viel Offenheit, sagt Vanessa Keller von der Studienberatung der Universität Köln.

Orientierungswoche, Erstsemester-Frühstück oder Vorkurse - das Angebot, um vor Vorlesungsbeginn mit dem neuen Umfeld warm zu werden, ist groß. Die Expertin rät, möglichst viele dieser Möglichkeiten wahrzunehmen. Mit einer guten Vorbereitung könne man den Stress reduzieren, der durch die neue Umgebung entsteht.

Außerdem sei es wichtig, aktiv auf andere Studierende zuzugehen. Über Kontakte könnten sich Freundschaften oder Lerngruppen bilden. Gleichzeitig sei es aber auch wichtig, dass Studierende sich etwas Zeit für sich selbst nehmen. Die richtige Balance müsse jeder selber finden, so Keller. Ein guter Studienstart erleichtere aber definitiv den Weg in ein gutes Studium.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Echt jetzt? Diskriminierung in Stellenanzeigen nicht immer verboten

Nicht immer verstoßen Stellenanzeigen, in der Mitarbeiter eines bestimmten Geschlechts gesucht werden, gegen die Gleichstellung. Das haben Richter entschieden.
Echt jetzt? Diskriminierung in Stellenanzeigen nicht immer verboten

Fünf Fehler, die Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch ständig machen

Nicht nur Bewerber fallen bei Vorstellungsgesprächen negativ auf. Auch Arbeitgeber leisten sich gerne einen Fauxpas - und das kann unangenehme Folgen haben.
Fünf Fehler, die Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch ständig machen

Drei Firmen, in denen Mitarbeiter regeln, was sonst der Chef macht

Sie wollen in Ihrer Firma mehr mitbestimmen? Dann sehen Sie sich einmal diese Unternehmen an. Hier haben Mitarbeiter in vielen Bereichen das Sagen.
Drei Firmen, in denen Mitarbeiter regeln, was sonst der Chef macht

Berufliches nicht unterm Weihnachtsbaum erledigen

Mit Smartphone und Laptop ist das Büro immer dabei - sogar im Urlaub. Viele Menschen nehmen Arbeit mit in die Freizeit. Psychologen warnen: Das raubt Energie und schadet …
Berufliches nicht unterm Weihnachtsbaum erledigen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.