Fachkräftemangel

In diesen Berufen haben Sie die besten Chancen auf einen Job

Fachkräfte dringend gesucht: Die WirtschaftWoche hat die Branchen veröffentlicht, in denen es verhältnismäßig viele freie Stellen und wenige Bewerber gibt.
1 von 11
Fachkräfte dringend gesucht: Die WirtschaftWoche hat die Branchen veröffentlicht, in denen es verhältnismäßig viele freie Stellen und wenige Bewerber gibt.
Platz 10: Elektrotechnik
2 von 11
Platz 10: Elektrotechnik
Platz 9: Mechatronik und Automatisierung
3 von 11
Platz 9: Mechatronik und Automatisierung
Platz 8: Orthopädie- und Rehatechnik
4 von 11
Platz 8: Orthopädie- und Rehatechnik
Platz 7: Energietechnik
5 von 11
Platz 7: Energietechnik
Platz 6: Klempnerei, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
6 von 11
Platz 6: Klempnerei, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
Platz 5: Fahrlehrer
7 von 11
Platz 5: Fahrlehrer
Platz 4: Examinierte Gesundheits- und Krankenpflegekräfte
8 von 11
Platz 4: Examinierte Gesundheits- und Krankenpflegekräfte

Wo werden die meisten Fachkräfte gesucht? Wo finden sich nur wenige Bewerber? Unsere Fotostrecke zeigt, in welchen Berufen Sie gute Chancen auf einen Job haben.

Der eigene Traumberuf kann noch so erfüllend sein - wenn man keine freie Stelle findet, nützt die größte Leidenschaft nichts. Aber in welchen Berufen werden überhaupt noch Fachkräfte gesucht? 

Die WirtschaftsWoche hat auf ihrem Online-Portal die Berufe veröffentlicht, die gemäß offener Stellen und Arbeitslosenzahlen den größten Bewerbermangel aufweisen (Stand: Dezember 2016). 

Fachkräftemangel vor allem in technischen Berufen sowie Gesundheit und Pflege

Unter den Top Ten der am meist unterbesetzten Berufe kristallisieren sich vor allem Jobs heraus heraus, die im technischen Bereich sowie in Gesundheit und Pflege angesiedelt sind.

Welche Berufe den größten Fachkräftemangel zu verzeichnen haben, sehen Sie oben in unserer Fotostrecke.

Das könnte Sie auch interessieren:

In manchen Branchen arbeiten die Menschen physisch und psychisch am Limit. Welche Berufe depressiv machen, erfahren Sie hier. Wenn Sie weite Pendelstrecken vermeiden wollen, sollten Sie außerdem diese Jobs vermeiden.

Von Andrea Stettner

In diesen Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Platz 10: Architekten und Krankenschwestern liegen gleichauf - immerhin 62 Prozent sind happy in ihrem Beruf.
Platz 10: Architekten und Krankenschwestern liegen gleichauf - immerhin 62 Prozent sind happy in ihrem Beruf. © Pixabay
Platz 9: Akten wälzen ist öde? Nicht doch: 64 Prozent der Anwälte und Juristen sind glücklich in ihrem Beruf.
Platz 9: Akten wälzen ist öde? Nicht doch: 64 Prozent der Anwälte und Juristen sind glücklich in ihrem Beruf. © Getty Images/iStockphoto
Platz 8: 65 Prozent der Ärzte lieben ihren Job und möchten keinen anderen haben.
Platz 8: 65 Prozent der Ärzte lieben ihren Job und möchten keinen anderen haben. © Pixabay
Platz 7: Anstrengend, aber offenbar erfüllend ist ein Job auf dem Bau: Zwei Drittel der Bauarbeiter sind zufrieden.
Platz 7: Anstrengend, aber offenbar erfüllend ist ein Job auf dem Bau: Zwei Drittel der Bauarbeiter sind zufrieden. © Pixabay
Platz 6: Arbeiten, wo andere Ferien machen - das macht 67 Prozent der Arbeitnehmer in der Tourismusbranche glücklich.
Platz 6: Arbeiten, wo andere Ferien machen - das macht 67 Prozent der Arbeitnehmer in der Tourismusbranche glücklich. © Getty Images/iStockphoto
Platz 5: Im Dienst der Forschung fühlen sich 69 Prozent der Wissenschaftler pudelwohl.
Platz 5: Im Dienst der Forschung fühlen sich 69 Prozent der Wissenschaftler pudelwohl. © Pixabay
Platz 4: Ob Schönfärberei sich positiv auf den eigenen Gemütszustand auswirkt? Es scheint so zu sein: In Werbung, Marketing und PR arbeiten zu 75% glückliche Angestellte.
Platz 4: Ob Schönfärberei sich positiv auf den eigenen Gemütszustand auswirkt? Es scheint so zu sein: In Werbung, Marketing und PR arbeiten zu 75% glückliche Angestellte. © Pixabay
Platz 3: Ein handfester Job, dankbare Kunden und  Selbständigkeit: 76 Prozent der Klempner sind zufrieden.
Platz 3: Ein handfester Job, dankbare Kunden und  Selbständigkeit: 76 Prozent der Klempner sind zufrieden. © Pixabay
Platz 2: Anderen etwas Gutes tun macht selbst glücklich - vielleicht ist das die Erklärung dafür, dass Friseure und Kosmetiker trotz mauer Bezahlung mit 79 Prozent zu den zweitglücklichsten Arbeitnehmern gehören.
Platz 2: Anderen etwas Gutes tun macht selbst glücklich - vielleicht ist das die Erklärung dafür, dass Friseure und Kosmetiker trotz mauer Bezahlung mit 79 Prozent zu den zweitglücklichsten Arbeitnehmern gehören. © Pixabay
Platz 1: Liegt es an der frischen Luft, am beruhigenden Grün oder an den glücklichen Kunden? Trotz bescheidener Gehälter geben 87 Prozent der Gärtner und Floristen an, dass sie so richtig happy mit ihrer Berufswahl sind.
Platz 1: Liegt es an der frischen Luft, am beruhigenden Grün oder an den glücklichen Kunden? Trotz bescheidener Gehälter geben 87 Prozent der Gärtner und Floristen an, dass sie so richtig happy mit ihrer Berufswahl sind. © Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

DHL, Hermes & Co.: Darum klingeln Paketboten immer seltener

Die Deutschen bestellen immer häufiger in Online-Shops. Doch die Leidtragenden sind die Paketboten - ihr Job wird immer härter und der Druck immer größer.
DHL, Hermes & Co.: Darum klingeln Paketboten immer seltener

McDonald's-Mitarbeiter packen aus: Horror-Geschichten mit Kunden

Mitarbeiter von McDonald's bedienen täglich hunderte Menschen. Einige Angestellte der Fast-Food-Kette verraten, welche Horror-Geschichten ihnen passiert sind.
McDonald's-Mitarbeiter packen aus: Horror-Geschichten mit Kunden

Brauche ich bei Online-Bewerbungen eine Unterschrift?

Eine Unterschrift unter Anschreiben und Lebenslauf galt in Bewerbungsmappen immer als Muss. Aber ist sie auch bei Online-Bewerbungen nötig? Und wenn ja - wie erstelle …
Brauche ich bei Online-Bewerbungen eine Unterschrift?

Neue Ausbildungsverordnung für Informatik ab August

Nicht nur ein klassisches Studium, sondern auch duale Ausbildungen bieten die Chance auf einen Einstieg in den IT-Bereich. Deren Ausbildungsordnung wird in diesem Sommer …
Neue Ausbildungsverordnung für Informatik ab August

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.