Repräsentative Studie

Fast jeder Zweite surft während der Arbeitszeit privat

Wie eine Studie zeigt, sind viele Menschen privat ständig online. Dafür nutzen sie auch ihre Arbeitszeit. Foto: Andrea Warnecke
+
Wie eine Studie zeigt, sind viele Menschen privat ständig online. Dafür nutzen sie auch ihre Arbeitszeit. Foto: Andrea Warnecke

Gerade jüngere Menschen sind es gewohnt, privat den ganzen Tag online zu sein. Viele lesen auch dann Mitteilungen von Familie und Freunden, wenn sie bei der Arbeit sind. Das ist das Ergebnis einer Studie.

Nürnberg (dpa/tmn) - Dass viele Arbeitnehmer auch in ihrer Freizeit berufliche E-Mails lesen, ist mittlerweile bekannt. Einer aktuellen Studie zufolge funktioniert das Ganze aber auch umgekehrt:

Fast die Hälfte der Befragten (46 Prozent) erledigt persönliche Dinge wie das Beantworten privater Mails oder das Nutzen ihres Facebook-Accounts während der Arbeitszeit.

Dabei unterscheiden sich die Antworten innerhalb der Altersklassen: Bei 53 Prozent der 16- bis 39-Jährigen ist private Kommunikation am Arbeitsplatz selbstverständlich, bei den 40- bis 59-Jährigen sind es nur 42 Prozent.

Laut der repräsentativen Befragung lesen 41 Prozent auch nach Feierabend und am Wochenende E-Mails oder Textnachrichten, die mit der Arbeit zu tun haben. Ein Drittel sagt (33 Prozent), dass sie auch nach Dienstschluss und am Wochenende für Kunden, Kollegen und Vorgesetzte erreichbar sind.

Im Auftrag der gfu Consumer & Home Electronics befragte Value_A Marketing Intelligence 2000 Personen im Mai 2017.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Gehalt: Wie berechne ich meinen Stundenlohn richtig?
Karriere

Gehalt: Wie berechne ich meinen Stundenlohn richtig?

Kennen Sie Ihren Stundenlohn? Die Berechnung ist nicht so einfach, wie gedacht. Welche Formel ein genaues Ergebnis verspricht, erfahren Sie hier.
Gehalt: Wie berechne ich meinen Stundenlohn richtig?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.