Kommunikation hilft

Fehler im Job offen diskutieren

+
Fehler passieren - sie müssen aber kein Drama sein, wenn die Atmosphäre im Büro stimmt. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn/dpa

Missgeschicke passieren und betreffen mitunter gleich eine gesamte Abteilung. Einem Kollegen dann den schwarzen Peter zuzuschieben, ist aber eine denkbar schlechte Idee.

Berlin (dpa/tmn) - Um aus Fehlern und Misserfolgen zu lernen, dürfen sie im Arbeitsalltag kein Zeichen von Schwäche sein. Die Arbeitspsychologin Marlen Cosmar sieht die Basis einer guten Fehlerkultur in einer geeigneten Kommunikationsstruktur, wie sie in der Zeitschrift "topeins" (Ausgabe 6/2019) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung erklärt.

"Belegschaft und Führungskräfte müssen darauf vertrauen können, beim Eingeständnis eines unbeabsichtigten Fehlers nicht an den Pranger gestellt und bestraft zu werden", erläutert die Expertin. Denn nur so komme ein offener Austausch zustande.

Die Expertin rät, ergebnisoffen Gründe für Fehler zu diskutieren. Klug sei es, im Team aus der Ich-Perspektive auf Fehler zu reagieren und nicht mit "Sie haben/dürfen nicht...". Wichtig sei außerdem, Kritik an der eigenen Person und dem eigenen Handeln im Gegenzug ernst zu nehmen. Beschäftigte sollten auch gemeinsam beschließen, wie sie Fehler und unerwünschte Ereignisse nach außen kommunizieren.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona-Hilfe vom Staat: Wem steht was zu – und von wem?

Kinder zu Hause statt in der Kita, wegbrechende Aufträge, Kurzarbeit: Die Corona-Krise trifft Selbstständige, Unternehmer und Angestellte. Wer Anspruch auf was hat.
Corona-Hilfe vom Staat: Wem steht was zu – und von wem?

Kurzarbeitergeld und Hilfen wegen Coronavirus: Das gilt für Arbeitnehmer und Selbständige

In kurzer Zeit gab es einen massiven Ansturm auf das Kurzarbeitergeld. Was für Beschäftigte jetzt wichtig ist.
Kurzarbeitergeld und Hilfen wegen Coronavirus: Das gilt für Arbeitnehmer und Selbständige

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

Sie wollten schon lange Ihre Fremdsprachenkenntnisse aufpolieren? Dafür ist die Corona-Zwangspause die Gelegenheit. Der Online-Kurs ist aber nicht immer der beste Weg. …
So klappt es mit der neuen Fremdsprache

Muss ich im Homeoffice meinen privaten PC nutzen?

Ab in die Heimarbeit! In der Corona-Krise mussten Firmen zum Teil in kürzester Zeit viele Mitarbeiter ins Homeoffice schicken. Doch was ist, wenn längst nicht für jeden …
Muss ich im Homeoffice meinen privaten PC nutzen?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.