So wird's nichts mit der Beförderung

Drei Fehler, die erfolglose Mitarbeiter ständig machen

+
Kommt endlich die Beförderung? Wer beruflich aufsteigen will, sollte diese Fehler vermeiden.

Sie denken, die nächste Beförderung kommt bestimmt irgendwann? Wer so denkt, geht sicher leer aus. Erfolglose Mitarbeiter machen immer wieder die selben Fehler.

May Busch weiß, wie man erfolgreich aufsteigt. Die Amerikanerin hat bereits satte zehn Mal eine Beförderung kassiert. Jetzt will sie ihre Erfahrung mit anderen teilen.

Welche Fehler man bei der Beförderung vermeiden sollte

In einem Gastbeitrag für das Wirtschaftsmagazin Forbes berichtet May aus ihrem harten Arbeitsalltag - und wie sie es geschafft hat, so oft befördert zu werden. Dabei es lief nicht immer so gut für die Beraterin von Führungskräften. 

  • Den größten Fehler, den sie früher gemacht habe, sei es unauffällig zu bleiben: "Die Strategie, die Füße still zu halten und kein Aufsehen zu erregen, hat sich in meinem Fall negativ ausgewirkt. Niemand wusste, wer ich war", erzählt die erfolgreiche Geschäftsfrau. Und so arbeitet man stets unter dem Radar der Führungskräfte - keine Chance auf Beförderung! 
  • Außerdem reiche es nicht aus, seine Aufgaben hervorragend zu machen. Vielmehr müsse man mit zusätzlichem Engagement hervorstechen, die für die höhere Position relevant sei. Man müsse eben "den Leuten zeigen, dass man das Potential hat, den nächsten Schritt zu gehen", so Busch.
  • Sie denken, dass Sie sich immer von ihrer besten Seite zeigen? So sehen Sie das vielleicht, aber nicht unbedingt Ihr Chef. Laut Busch müsse man seine Außenwahrnehmung immer wieder selbst in Frage stellen, um bei der nächsten Beförderung nicht leer auszugehen.

Mehr dazu: Sie wollen Erfolg haben? So kommen Sie aus Ihrer Komfortzone.

Von Andrea Stettner

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Welcher Angestellte verdient am meisten? Das Portal Gehalt.de hat den Verdienst von rund 200.000 Angestellten ohne Personalverantwortung verglichen und anhand der Median-Werte die zehn bestbezahlten Berufe ermittelt. 
Welcher Angestellte verdient am meisten? Das Portal Gehalt.de hat den Verdienst von rund 200.000 Angestellten ohne Personalverantwortung verglichen und anhand der Median-Werte die zehn bestbezahlten Berufe ermittelt.  © pixabay
Platz 10: Vertriebsingenieure mit einem Bruttogehalt von 68.058 Euro pro Jahr.
Platz 10: Vertriebsingenieure mit einem Bruttogehalt von 68.058 Euro pro Jahr. © pixabay
Platz 9: Justiziare sichern sich knapp einen Platz darüber - ihr Jahresgehalt beträgt 68.959 Euro.
Platz 9: Justiziare sichern sich knapp einen Platz darüber - ihr Jahresgehalt beträgt 68.959 Euro. © dpa
Platz 8: Regionalverkaufsleiter punkten mit einem ordentlichen Gehalt von 70.838 Euro pro Jahr.
Platz 8: Regionalverkaufsleiter punkten mit einem ordentlichen Gehalt von 70.838 Euro pro Jahr. © pexels
Platz 7: Ein noch besseres Salär sichern sich Versicherungsingenieure. Sie verdienen jährlich rund 70.963 Euro.
Platz 7: Ein noch besseres Salär sichern sich Versicherungsingenieure. Sie verdienen jährlich rund 70.963 Euro. © pixabay
Platz 6: Patentingenieur müsste man sein - bei ihnen klingelt die Kasse mit 71.983 Euro Jahresverdienst.
Platz 6: Patentingenieur müsste man sein - bei ihnen klingelt die Kasse mit 71.983 Euro Jahresverdienst. © pixabay
Platz 5: Key Account Manager sind nicht nur geschickt im Umgang mit Geschäftspartnern. Auch in Gehaltsverhandlungen wissen Sie scheinbar zu überzeugen. Mit 72.609 Euro Jahresverdienst schaffen sie es sogar in die Top 5 der bestverdienenden Angestellten.
Platz 5: Key Account Manager sind nicht nur geschickt im Umgang mit Geschäftspartnern. Auch in Gehaltsverhandlungen wissen Sie scheinbar zu überzeugen. Mit 72.609 Euro Jahresverdienst schaffen sie es sogar in die Top 5 der bestverdienenden Angestellten. © pexels
Platz 4: Corporate Finance Manager kümmern sich gut um die eigenen Finanzen. Sie verdienen stolze 75.420 Euro pro Jahr.
Platz 4: Corporate Finance Manager kümmern sich gut um die eigenen Finanzen. Sie verdienen stolze 75.420 Euro pro Jahr. © pexels
Platz 3: Mit jährlich 75.793 Euro Verdienst sichern sich Fondsmanager einen Platz an der Sonne. 
Platz 3: Mit jährlich 75.793 Euro Verdienst sichern sich Fondsmanager einen Platz an der Sonne.  © pexels
Platz 2: Angestellte Fachärzte wie der Zahnarzt gehören zu den bestverdienensten Mitarbeitern - mit einem Gehalt von 78.004 Euro. 
Platz 2: Angestellte Fachärzte wie der Zahnarzt gehören zu den bestverdienensten Mitarbeitern - mit einem Gehalt von 78.004 Euro.  © pexels
Platz 1: Der Spitzenreiter liegt weit vor den anderen gutverdienenden Angestellten: Oberärzte erhalten monatlich ein Gehalt von etwa 9.745 Euro - das sind jährlich 116.937 Euro. Da klingelt die Kasse!
Platz 1: Der Spitzenreiter liegt weit vor den anderen gutverdienenden Angestellten: Oberärzte erhalten monatlich ein Gehalt von etwa 9.745 Euro - das sind jährlich 116.937 Euro. Da klingelt die Kasse! © pexels

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wer diese drei Fragen beantworten kann, ist richtig intelligent

Wie schlau sind Sie? Ein kurzer Test soll Ihnen verraten, wie es um Ihre Intelligenz bestellt ist. Dabei erscheinen die Fragen einfacher, als sie wirklich sind.
Wer diese drei Fragen beantworten kann, ist richtig intelligent

Berufsunfähigkeits-Police lohnt sich auch für junge Menschen

Leistungen aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung helfen Menschen, die aufgrund einer schweren Erkrankung oder eines Unfalls nicht mehr in ihrem Job arbeiten können. …
Berufsunfähigkeits-Police lohnt sich auch für junge Menschen

Dieses Rätsel stellt Ihre Intelligenz auf die Probe

Sind Sie ein wahrer Sherlock Holmes der Rätselwelt? Dann sollte dieses Rätsel für Sie kein Problem darstellen... Oder vielleicht doch?
Dieses Rätsel stellt Ihre Intelligenz auf die Probe

Warum viele Bewerber schon bei dieser ersten Frage scheitern

Meist beginnt ein Vorstellungsgespräch mit einfachen, unverfänglichen Fragen - allerdings liegt hier schon die Crux. Denn Bewerbern entgeht oft der Sinn dieser Fragen.
Warum viele Bewerber schon bei dieser ersten Frage scheitern

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.