Entwickler von Erfolgs-Game

100-Stunden-Woche: Fortnite-Mitarbeiter packen über grauenvolle Arbeitsbedingungen aus

+
Fortnite-Mitarbeiter packen über grauenvolle Arbeitsbedingungen aus - bis zu 100 Stunden pro Woche seien für einige ganz normal.

Spiele-Entwickler Epic Games steht unter Druck - und das bekommen scheinbar auch die Mitarbeiter zu spüren. Entwickler berichten über unmenschliche Arbeitsbedingungen. 

Von seinem Erfolg mit Fortnite wurde Spiele-Entwickler Epic Games vor zwei Jahren förmlich überrollt. Seitdem versucht das Unternehmen seiner Konkurrenz dauerhaft davonzueilen und setzt sich damit gehörig unter Druck. Einen Druck, den nun offensichtlich auch die Mitarbeiter zu spüren bekommen. 

Fortnite-Mitarbeiter klagen an: Arbeitszeiten von bis zu 100 Stunden pro Woche

Wie das Games-Portal Polygon meldet, sollen mehrere Mitarbeiter unabhängig voneinander bestätigt haben, dass eine 70-Stunden-Woche für viele Angestellte bei Epic Games eher die Regel als die Ausnahme sei. Einige sollen sogar von 100-Stunden-Wochen gesprochen haben. 

Zusätzlich mache den Fortnite-Entwicklern ein feindseliges Arbeitsumfeld sowie die belastende Arbeit an sich zu schaffen. "Alles muss sofort erledigt werden", wird ein Mitarbeiter zitiert, "wir dürfen keine Zeit mit irgendetwas verbringen. Wenn etwas kaputt geht - sagen wir eine Waffe -, können wir es nicht einfach abschalten und mit dem nächsten Patch reparieren. Es muss sofort behoben werden, und währenddessen arbeiten wir am Patch der nächsten Woche weiter. Es ist brutal."

Unter dem ständigen Stress und Druck seien schon einige Mitarbeiter erkrankt. Aber nicht nur die Entwickler klagen über grauenvolle Arbeitsbedingungen - auch der Kundenservice und die Qualitätssicherung seien von den menschenunwürdigen Zuständen betroffen, so das Portal.

Auch lesenswert: Lidl, Netto & Co.: Mitarbeiter packen in ZDF-Doku aus - So mies sind die Arbeitsbedingungen.

Das sagt Epic Games zu den Vorwürfen

Und was sagt Epic Games zu den Vorwürfen? Das Unternehmen wiegelt ab: Zwar bestätigt Epic Games tatsächlich, dass es 100-Stunden-Wochen für einige Fortnite-Mitarbeiter gäbe - jedoch komme dies nur selten vor.

Auch im Online-Handel läuft es nicht besser: "Isolierte Kolonie der Hölle": Amazon-Mitarbeiter packen über Arbeitsbedingungen aus.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

as

Ranking: Diese acht Berufe machen depressiv

In vielen Berufen schlägt den Mitarbeitern der hohe Stresslevel aufs Gemüt. Unsere Fotostrecke zeigt, in welchen Jobs überdurchschnittlich viele Menschen aufgrund von Depressionen krank geschrieben werden (Quelle: TK Depressionsatlas).
In vielen Berufen schlägt den Mitarbeitern der hohe Stresslevel aufs Gemüt. Unsere Fotostrecke zeigt, in welchen Jobs überdurchschnittlich viele Menschen aufgrund von Depressionen krank geschrieben werden (Quelle: TK Depressionsatlas). © iStock / Poike
Platz 8: Medizinisch-technische Berufe im Labor 
Platz 8: Medizinisch-technische Berufe im Labor © pixabay
Platz 7: Objekt-, Werte- und Personenschutz
Platz 7: Objekt-, Werte- und Personenschutz © pixabay
Platz 6: Sozialarbeiter
Platz 6: Sozialarbeiter © iStock / monkeybusinessimages
Platz 5: Öffentliche Verwaltung
Platz 5: Öffentliche Verwaltung © iStock / kruwt
Platz 4: Gesundheits- und Krankenpflege
Platz 4: Gesundheits- und Krankenpflege © dpa
Platz 3: Kinderbetreuung und Erziehung
Platz 3: Kinderbetreuung und Erziehung © dpa
Platz 2: Altenpflege
Platz 2: Altenpflege © dpa
Platz1: Callcenter
Platz1: Callcenter © iStock

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frau kassiert 100 Absagen auf ihre Bewerbungen - bis sie ein Detail weglässt

Eine Frau auf  Jobsuche bewarb sich auf über 100 Stellen - doch sie bekam nur Absagen. Dann entschied sie sich, ein Detail aus ihrem Bewerbungsschreiben zu streichen.
Frau kassiert 100 Absagen auf ihre Bewerbungen - bis sie ein Detail weglässt

Queen sucht einen neuen Butler - die Vergütung lässt jedoch zu wünschen übrig

Das britische Königshaus hat eine Stellenausschreibung für einen Butler veröffentlicht. Aber beim Gehalt zeigt sich die Queen scheinbar geizig.
Queen sucht einen neuen Butler - die Vergütung lässt jedoch zu wünschen übrig

Wenn Sie dieses Programm nutzen, kann der Chef sogar Ihre E-Mail-Entwürfe live mitlesen

Es klingt erschreckend: Ein ehemaliger Mitarbeiter einer Softwarefirma bestätigte, dass bei der Verwendung ihres Programms der Chef sogar Ihre E-Mail-Entwürfe lesen kann.
Wenn Sie dieses Programm nutzen, kann der Chef sogar Ihre E-Mail-Entwürfe live mitlesen

Gibt es bald kein Homeoffice mehr? Düstere Aussichten nach Zeiterfassungs-Urteil

Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom Mai fürchten viele Arbeitgeber und -nehmer die Stechuhr. Aber wie sieht es mit Homeoffice und Reisezeiten aus?
Gibt es bald kein Homeoffice mehr? Düstere Aussichten nach Zeiterfassungs-Urteil

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.