Wenn klare Vorgaben fehlen

Freiräume sind nicht in jedem Beruf gut für die Gesundheit

+
Viele Entscheidungsfreiräume am Arbeitsplatz sind nicht für jeden etwas. Manche Arbeitnehmer reagieren gestresst. Foto: Oliver Berg

Nicht alle Mitarbeiter profitieren von vielen Entscheidungsmöglichkeiten im Job. Für manchen bedeutet das Stress. Was können Angestellte tun, um in diesen Situationen einen klaren Kopf zu behalten?

Dortmund (dpa/tmn) - Handlungsspielräume im Job können ein gutes Mittel gegen Stress und Erschöpfung sein. Das gilt aber nicht für jeden Beruf, wie eine Studie des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der Technischen Universität Dortmund (IfADo) zeigt.

So profitieren Mitarbeiter im Service- oder Verkaufsbereich zum Beispiel eher davon, wenn es klare Vorgaben für bestimmte Abläufe gibt. Das gilt etwa für Kundenbeschwerden.

Der Grund: Berufstätige in solchen Situationen brauchen viel emotionale Selbstkontrolle, weil sie auch bei Stress und schlechter Laune stets freundlich bleiben müssen. Das allein ist schon belastend - kombiniert mit dem Druck, die eigene Arbeit managen zu müssen, wird es dann schnell zu viel.

Der eigene Chef zu sein, hilft dagegen vor allem Berufstätigen, die unter hohem Zeitdruck viel zu tun haben: Sie fühlen sich weniger erschöpft, wenn sie Vorgehensweise und Abläufe selbst wählen können.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gehalt bei McDonald's: So viel verdienen die Mitarbeiter wirklich

Jobs bei Fastfood-Ketten wie McDonald's haben nicht gerade das beste Image. Doch bezahlt der Konzern wenigstens gut? Wie viel Gehalt verdienen Kassierer und Burgerbrater?
Gehalt bei McDonald's: So viel verdienen die Mitarbeiter wirklich

Hätten Sie's gewusst? In diesen Fällen dürfen Sie Ihren Chef abmahnen

Nicht nur Chefs dürfen abmahnen - auch Mitarbeiter können ihrem Arbeitgeber eine Abmahnung erteilen. In welchen Fällen die gerechtfertigt ist, erfahren Sie hier.
Hätten Sie's gewusst? In diesen Fällen dürfen Sie Ihren Chef abmahnen

Neuer Job? Das sollten Sie jetzt unbedingt als erstes tun

Die ersten Tage im neuen Job können ganz schön zäh sein, wenn man noch nicht allzu viele Aufgaben hat. Profis verraten, was Sie dennoch unbedingt tun sollten.
Neuer Job? Das sollten Sie jetzt unbedingt als erstes tun

Sich selbst mal Komplimente machen

Zufriedene Mitarbeiter sind produktiver und kreativer. Dabei kann jeder Einzelne zu einer guten Grundstimmung am Arbeitsplatz beitragen - mit einem einfachen Mittel.
Sich selbst mal Komplimente machen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.