Spitzen-Verdienst

Gehalt: In diesen Jobs verdienen Sie 100.000 Euro im Jahr

+
Wer ein Spitzengehalt von 100.000 Euro und mehr verdienen will, muss einige Voraussetzungen erfüllen.

Fach- und Führungskräfte verdienen im Durchschnitt 58.150 Euro brutto im Jahr. Doch wer klug vorgeht, kann ein Spitzengehalt von mehr als 100.000 Euro absahnen. 

Wer es in Deutschland zum Top-Verdiener schaffen will, der muss studieren und eine gehobene Führungsposition einnehmen. Das geht aus dem Gehaltsreport 2018 des Karriere-Portals Stepstone hervor.

Management-Position sichert Chance auf sechsstelliges Gehalt

Für die Studie wurden mehr als 50.000 Fach-und Führungskräfte befragt. Dabei stellten die Experten fest, dass nahezu jeder Dritte im oberen Management mehr als 100.000 Euro im Jahr verdient. Bei Mitarbeitern im mittleren Management schaffte es dagegen nur jeder Fünfte, diesen Verdienst einzufahren. 

Ganz ohne Management-Position schaffen es nur die wenigsten in den Gehalts-Olymp: Nur zwei Prozent der befragten Fachkräfte verdient hier ein sechsstelliges Gehalt. Schnell aufzusteigen lohnt sich also für Ihren Geldbeutel. 

Video: Tabuthema: Gehalt

Studium und Unternehmensgröße wichtig für Spitzengehalt

Um beim Gehalt richtig abzusahnen, sollten Sie außerdem studiert haben: Jeder fünfte Diplom-Absolvent verdient später mehr als 100.000 Euro. Fachkräfte mit Meisterbrief schaffen dies nur in sechs Prozent aller Fälle. 

Suchen Sie sich dann noch einen großen Arbeitgeber mit mehr als 10.000 Mitarbeitern, haben Sie schon mal gute Chancen auf ein sechsstelliges Gehalt. Hier gilt der Grundsatz: Je größer die Firma, desto höher das Gehalt. 

Berufe und Branchen mit den meisten Spitzenverdienern

Wenn Sie viel verdienen wollen, sollten Sie außerdem den Beruf und die Branche gut wählen. In folgenden Bereichen verdienen Fachkräfte besonders häufig mehr als 100.000 Euro im Jahr:

Platz

Beruf

Anteil an Mitarbeitern mit

mehr als 100.000 Euro brutto

Jahresgehalt 

1

Arzt

31 %

2

Banker

14 %

3

Jurist

12 %

Quelle: Stepstone Gehaltsreport 2018

Platz 

Branche

Anteil an Mitarbeitern mit

mehr als 100.000 Euro brutto

Jahresgehalt 

1

Pharmazie

15 %

2

Chemie

14 %

3

Banken

13 %

Quelle: Stepstone Gehaltsreport 2018

Auch interessant: Vorsicht - In diesen Berufen nehmen viele mehr als zehn Kilo zu.

Männer verdienen immer noch häufiger Spitzengehälter als Frauen

Einen Wermutstropfen gibt es jedoch dabei: Frauen verdienen immer noch wesentlich seltener ein sechsstelliges Gehalt als Männer. Nur drei Prozent aller Frauen schaffen es in die Topverdiener-Liga, während es bei Männern elf Prozent sind. 

Laut Stepstone liegt das zum einen an der Berufswahl, zum anderen aber auch daran, dass Frauen häufiger aus familiären Gründen pausieren oder in Teilzeit arbeiten.

Welches sind die bestbezahlten Berufe Deutschlands? Das erfahren Sie hier.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Von Andrea Stettner

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Welcher Angestellte verdient am meisten? Das Portal Gehalt.de hat den Verdienst von rund 200.000 Angestellten ohne Personalverantwortung verglichen und anhand der Median-Werte die zehn bestbezahlten Berufe ermittelt. 
Welcher Angestellte verdient am meisten? Das Portal Gehalt.de hat den Verdienst von rund 200.000 Angestellten ohne Personalverantwortung verglichen und anhand der Median-Werte die zehn bestbezahlten Berufe ermittelt.  © pixabay
Platz 10: Vertriebsingenieure mit einem Bruttogehalt von 68.058 Euro pro Jahr.
Platz 10: Vertriebsingenieure mit einem Bruttogehalt von 68.058 Euro pro Jahr. © pixabay
Platz 9: Justiziare sichern sich knapp einen Platz darüber - ihr Jahresgehalt beträgt 68.959 Euro.
Platz 9: Justiziare sichern sich knapp einen Platz darüber - ihr Jahresgehalt beträgt 68.959 Euro. © dpa
Platz 8: Regionalverkaufsleiter punkten mit einem ordentlichen Gehalt von 70.838 Euro pro Jahr.
Platz 8: Regionalverkaufsleiter punkten mit einem ordentlichen Gehalt von 70.838 Euro pro Jahr. © pexels
Platz 7: Ein noch besseres Salär sichern sich Versicherungsingenieure. Sie verdienen jährlich rund 70.963 Euro.
Platz 7: Ein noch besseres Salär sichern sich Versicherungsingenieure. Sie verdienen jährlich rund 70.963 Euro. © pixabay
Platz 6: Patentingenieur müsste man sein - bei ihnen klingelt die Kasse mit 71.983 Euro Jahresverdienst.
Platz 6: Patentingenieur müsste man sein - bei ihnen klingelt die Kasse mit 71.983 Euro Jahresverdienst. © pixabay
Platz 5: Key Account Manager sind nicht nur geschickt im Umgang mit Geschäftspartnern. Auch in Gehaltsverhandlungen wissen Sie scheinbar zu überzeugen. Mit 72.609 Euro Jahresverdienst schaffen sie es sogar in die Top 5 der bestverdienenden Angestellten.
Platz 5: Key Account Manager sind nicht nur geschickt im Umgang mit Geschäftspartnern. Auch in Gehaltsverhandlungen wissen Sie scheinbar zu überzeugen. Mit 72.609 Euro Jahresverdienst schaffen sie es sogar in die Top 5 der bestverdienenden Angestellten. © pexels
Platz 4: Corporate Finance Manager kümmern sich gut um die eigenen Finanzen. Sie verdienen stolze 75.420 Euro pro Jahr.
Platz 4: Corporate Finance Manager kümmern sich gut um die eigenen Finanzen. Sie verdienen stolze 75.420 Euro pro Jahr. © pexels
Platz 3: Mit jährlich 75.793 Euro Verdienst sichern sich Fondsmanager einen Platz an der Sonne. 
Platz 3: Mit jährlich 75.793 Euro Verdienst sichern sich Fondsmanager einen Platz an der Sonne.  © pexels
Platz 2: Angestellte Fachärzte wie der Zahnarzt gehören zu den bestverdienensten Mitarbeitern - mit einem Gehalt von 78.004 Euro. 
Platz 2: Angestellte Fachärzte wie der Zahnarzt gehören zu den bestverdienensten Mitarbeitern - mit einem Gehalt von 78.004 Euro.  © pexels
Platz 1: Der Spitzenreiter liegt weit vor den anderen gutverdienenden Angestellten: Oberärzte erhalten monatlich ein Gehalt von etwa 9.745 Euro - das sind jährlich 116.937 Euro. Da klingelt die Kasse!
Platz 1: Der Spitzenreiter liegt weit vor den anderen gutverdienenden Angestellten: Oberärzte erhalten monatlich ein Gehalt von etwa 9.745 Euro - das sind jährlich 116.937 Euro. Da klingelt die Kasse! © pexels

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neuerung beim Kurzarbeitergeld: Das gilt für Arbeitnehmer und Selbständige

Der Bundestag hat beschlossen, dass Zuschüsse des Arbeitgebers zum Kurzarbeitergeld größtenteils steuerfrei bleiben sollen. Was für Beschäftigte jetzt wichtig ist.
Neuerung beim Kurzarbeitergeld: Das gilt für Arbeitnehmer und Selbständige

Nach der Elternzeit zurück in den Job

In der Elternzeit sind Mütter und Väter oft weit weg vom Job. Nichtsdestotrotz sollte man ein paar Gedanken an die Arbeit verschwenden - um erfolgreich wieder …
Nach der Elternzeit zurück in den Job

Muss der Arbeitgeber die Maske bezahlen?

In der Gastronomie, im Einzelhandel, im Friseursalon: In Zeiten von Corona sind Beschäftigte dazu verpflichtet, bei der Arbeit einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Muss …
Muss der Arbeitgeber die Maske bezahlen?

Wie werde ich Tischler/in?

Möbel, Türen, Fenster - um alles, was mit Holz zu tun hat, kümmern sich Tischler. Eine Leidenschaft für den Werkstoff sollte man deshalb auf jeden Fall mitbringen. Und …
Wie werde ich Tischler/in?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.