Berufsbildungsbericht

Jeder zweite Azubi im öffentlichen Dienst hat Abitur

Fast die der neuen Azubis im öffentlichen Dienst haben Abitur. Das sind deutlich mehr als im Schnitt. Foto: Andrea Warnecke
+
Fast die der neuen Azubis im öffentlichen Dienst haben Abitur. Das sind deutlich mehr als im Schnitt. Foto: Andrea Warnecke

Überdurchschnittlich viele Azubis, die im öffentlichen Dienst neu anfangen, haben Abitur. Das geht aus dem neuen Berufsbildungsbericht hervor.

Bonn (dpa/tmn) - Im öffentlichen Dienst hat etwa die Hälfte der Neuanfänger bei den Auszubildenden Abitur. 2015 waren es 52,6 Prozent, wie aus dem neuen Berufsbildungsbericht hervorgeht. Das sind deutlich mehr als im Schnitt.

Über alle Branchen hinweg hatte 2015 etwas mehr als jeder vierte Neuanfänger bei den Azubis (27,7 Prozent) eine Studienberechtigung.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.