Ab heute

"Speed-Casting" am Gleis: Die Bahn sucht 1.000 neue Mitarbeiter

Die Deutsche Bahn sucht händeringend Personal - vom Lokführer bis zum Azubi. Talente können sich direkt am Bahnhof bewerben. In welchen, erfahren Sie hier.

Sie haben schon immer davon geträumt, als Lokführer einen ICE durch Deutschland zu steuern? Dann könnte dieser Traum bald Wirklichkeit werden. Die deutsche Bahn sucht noch dieses Jahr 12.000 neue Mitarbeiter - davon 1.000 innerhalb von einer Woche. Dafür startet sie heute die große Joboffensive "Deutschlands größtes Bewerbungsgespräch", an sieben Bahnhöfen deutschlandweit.

"Deutschlands größtes Bewerbungsgespräch in sieben Städten in Deutschland

Vom 5. bis zum 11. November können sich Bewerber täglich zwischen 6 und 22 Uhr persönlich vorstellen - und das ganze ohne Termin. Dabei sind nicht nur erfahrene Fachkräfte gerne gesehen - auch Quereinsteiger haben sehr gute Chancen auf einen von vielen Traumjobs.

Die Location: Sieben Bahnhöfe in ganz Deutschland. Dazu gehören München, Nürnberg, Frankfurt am Main, Mannheim, Köln, Hamburg und Berlin. Gesucht werden unter anderem Fahrdienstleiter, Busfahrer, Rangierbegleiter, Sicherungsposten oder Elektriker.

Zum Weiterlesen: Mit diesen Fragen beeindrucken Sie Arbeitgeber.

Lebenslauf zum Bewerbungsgespräch mitnehmen

Die Talentsuche bei der Deutschen Bahn startete bereits vor einigen Tagen, als sich Interessenten online bewerben konnten. Ab heute können sie nun direkt vorbeikommen. Alles, was Sie für das Vorstellungsgespräch am Bahnhof brauchen, ist ein Lebenslauf. Ob es mit dem Job klappt oder nicht, sollen Bewerber direkt am selben Tag noch erfahren.

Mit der großen Joboffensive reagiert die Bahn auf den harten Wettbewerb bei der Talentsuche, wie die Leiterin der Recruitingabteilung, Janine Andrä, gegenüberrbb24 berichtet. Deshalb müsse man kreativ sein und sich "neue und innovative Formate" ausdenken, "um auch Aufmerksamkeit zu erzeugen". 

"Azubi-Speed-Dating" für junge Talente

Die Bahn führt für Auszubildende ein spezielles "Azubi-Speed-Dating" durch. Das Casting findet bis Dezember in folgenden Städten statt:

Frankfurt/Main: 5.-11.November

Karlsruhe: 7. November

Hamburg: 7. November

Ulm: 14. November

Stralsund: 18. November

Freiburg: 21. November

Rostock: 21. November

Neumünster: 23. November

Hannover: 27. November

Stuttgart: 29. November

Dortmund: 30. November

Schwerin: 13. Dezember

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Fehler im Bewerbungsgespräch fatal sind, erfahren Sie hier

Außerdem interessant: 30 richtig schwere Bewerbungsfragen großer Unternehmen.

Von Andrea Stettner

Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Rubriklistenbild: © facebook / Deutsche Bahn Karriere

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Chef-Masche": BKA warnt vor Firmenbetrügern

Mit einer Art "Enkeltrick de luxe" schaffen es Betrüger immer wieder, Firmen um hohe Geldbeträge zu bringen. Dabei geben sie sich als Chefs aus und lassen Angestellte in …
"Chef-Masche": BKA warnt vor Firmenbetrügern

Studie: Bis 2050 hält Ansturm auf Hochschulen an

Immer mehr junge Menschen drängen an die Universitäten - ein Ende des Trends ist nicht absehbar. Experten fordern die Politik daher zu einer anderen Finanzierung der …
Studie: Bis 2050 hält Ansturm auf Hochschulen an

Porsche will E-Mails von Mitarbeitern löschen - aus diesem Grund

Auch nach Feierabend beantworten viele Mitarbeiter ihre dienstlichen Mails  weiter. Schluss damit, fordert jetzt der Betriebsratschef von Porsche.
Porsche will E-Mails von Mitarbeitern löschen - aus diesem Grund

Firma lacht sich schlapp: Ist das der faulste Bewerber aller Zeiten? 

Ein Autovermieter in Wien sucht neue, motivierte Mitarbeiter. Doch mit dieser dreisten Bewerbung hat wohl keiner gerechnet: Nicht einmal für den Namen reicht es.
Firma lacht sich schlapp: Ist das der faulste Bewerber aller Zeiten? 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.