Arbeitsrecht

Können Werkstudenten mehr als 20 Stunden pro Woche arbeiten?

+
In der vorlesungsfreien Zeit dürfen Studierende auch mehr als 20 Stunden arbeiten, ohne Auswirkungen auf ihren Versicherungsstatus. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Wer neben dem Studium jobbt, muss seinen Versicherungsstatus im Blick behalten. Bei 20 Stunden pro Woche gibt es in der Regel keine Probleme. Aber ist auch mehr möglich?

Berlin (dpa/tmn) - Die 20-Stunden-Regel kennt fast jeder Studierende, der neben der Uni arbeitet. Aber darf man diese Grenze überschreiten?

Als Werkstudent werden Personen bezeichnet, die studieren und studentisch pflichtversichert sind - auch wenn der Begriff arbeitsrechtlich eigentlich keine Bedeutung hat, wie Peter Meyer, Fachanwalt für Arbeitsrecht erklärt. Arbeitgeber müssen für diese studentischen Arbeitnehmer keine Beiträge zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung bezahlen.

Hinter der 20-Stunden-Grenze steckt folgende Überlegung: "Die Tätigkeit als Student überwiegt", wie Meyer erklärt. Wer während des Semesters mehr als 20 Stunden pro Woche arbeitet, ist nicht mehr überwiegend als Student tätig.

"Es können aber Ausnahmen gelten", erklärt Meyer. Wer darlegen kann, dass die Arbeitszeiten nicht mit den Studienzeiten kollidieren, darf möglicherweise auch mehr als 20 Stunden wöchentlich arbeiten, ohne dass der Arbeitgeber Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge abführen muss. Anders sieht es außerdem während der vorlesungsfreien Zeiten aus: "Wer studentisch versichert ist, kann dann zum Beispiel sechs Wochen am Stück auch 40 Stunden pro Woche arbeiten", sagt Meyer.

Wenn sich der Arbeitgeber nicht sicher ist, sollte er den Versicherungsstatus des von ihm beschäftigen Werkstudenten bei der Krankenkasse checken lassen. "Es gibt da keine ganz klaren Regelungen", so Meyer.

Zur Person: Peter Meyer ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und Mitglied des geschäftsführenden Ausschusses der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV).

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lösung: Dieses Rätsel macht WhatsApp-Nutzer wahnsinnig - können Sie ruhig bleiben?

Haben Sie das Rätsel aus den sozialen Medien geknackt? Oder haben Sie sich für besonders schlau gehalten und müssen es jetzt selbst veröffentlichen?
Lösung: Dieses Rätsel macht WhatsApp-Nutzer wahnsinnig - können Sie ruhig bleiben?

Helden der Corona-Krise: Das sind die Gehälter der Beschäftigten in systemrelevanten Berufen

In der Corona-Krise sind wir alle auf sie angewiesen: Diese Liste gibt Aufschluss darüber, was Supermarktangestellte, Krankenpfleger, Erzieher und Co. verdienen.
Helden der Corona-Krise: Das sind die Gehälter der Beschäftigten in systemrelevanten Berufen

Feiertage 2020 - so mickrig fällt für Sie der Urlaub in diesem Jahr aus

Wie steht es mit den Feiertagen im Jahr 2020? Die Enttäuschung ist groß - dem Kalender zufolge fällt der Urlaub in diesem Jahr mickrig aus.
Feiertage 2020 - so mickrig fällt für Sie der Urlaub in diesem Jahr aus

Kurzarbeitergeld und Hilfen wegen Coronavirus: Das gilt für Arbeitnehmer und Selbständige

Die Politik hat neue Hilfen beschlossen, um Betrieben in der Corona-Krise zu helfen. Auch bei der Kurzarbeit gibt es einige Neuerungen. Was Arbeitnehmer und Selbständige …
Kurzarbeitergeld und Hilfen wegen Coronavirus: Das gilt für Arbeitnehmer und Selbständige

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.