Neue Ausbildungsordnung

Laborberufe erhalten Update

Für angehende Chemie-, Biologie- und Lacklaboranten gilt ab August 2020 eine neue Ausbildungsordnung. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn
+
Für angehende Chemie-, Biologie- und Lacklaboranten gilt ab August 2020 eine neue Ausbildungsordnung. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn

Die Arbeit im Labor wird digitaler. Das muss auch für die Ausbildungen in diesem Bereich berücksichtigt werden. Drei Berufe werden daher modernisiert.

Bonn (dpa/tmn) - Weil die Digitalisierung die Arbeitswelt stark verändert, müssen auch die Ausbildungen regelmäßig angepasst werden. Ab August 2020 gelten für drei Laborberufe modernisierte Ausbildungsordnungen.

Das betrifft angehende Biologie-, Chemie- und Lacklaboranten, wie das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) mitteilt.

Die Auszubildenden setzen sich künftig stärker mit der Arbeit in digitalen Laborumgebungen auseinander, etwa wenn es darum geht, Simulationen laufen zu lassen oder Daten zu erfassen und auszuwerten. Darüber hinaus bekommen Auszubildende die Arbeit mit Labormanagement- und Laborinformationssystemen vermittelt.

Infos beim BIBB

Pressemitteilung BIBB

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Drei typische Bewerbungsfragen für Führungskräfte – und  wie Sie bei der Antwort punkten
Karriere

Drei typische Bewerbungsfragen für Führungskräfte – und wie Sie bei der Antwort punkten

Wer einen Job als Führungskraft sucht, wird von Arbeitgebern besonders unter die Lupe genommen. Welche klassischen Fragen Sie im Bewerbungsgespräch erwarten.
Drei typische Bewerbungsfragen für Führungskräfte – und wie Sie bei der Antwort punkten
Top-Gehälter 2020: In diesen Berufen gibt es das meiste Geld
Karriere

Top-Gehälter 2020: In diesen Berufen gibt es das meiste Geld

Der "Gehaltsreport 2020" nennt die "Top-Verdiener" des Jahres. Das Bruttodurchschnittsgehalt in Deutschland gibt es zum Vergleich. Hier die neuen Zahlen.
Top-Gehälter 2020: In diesen Berufen gibt es das meiste Geld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.