Mit Betriebsarzt klären

Lesebrillen-Träger brauchen oft auch Bildschirmbrille

+
Lesebrillen-Träger benötigen häufig auch eine Brille für das Arbeiten an einem Computer. Foto: Sebastian Gollnow/Symbolbild

Brennende Augen oder eine verschwimmende Schrift: Wer an diesen Symptomen leidet, der sollte darüber nachdenken, sich eine Brille für die Arbeit am Computer zuzulegen. Unter Umständen müssen Arbeitnehmer die Brille nicht einmal selbst zahlen.

Berlin (dpa/tmn) - Wer eine Lesebrille nutzt und am Computer arbeitet, braucht häufig auch eine sogenannte Bildschirmbrille. Bei vielen normalsichtigen Menschen ist es etwa ab Mitte 40 so weit, erklärt die Prüforganisation Dekra.

Arbeitnehmer sollten dann vom Betriebsarzt abklären lassen, ob die Lesebrille auch für den Monitor reicht oder eine spezielle Sehhilfe nötig ist. Die Kosten für eine solche Brille muss dann in der Regel der Arbeitgeber tragen.

Typische Anzeichen für Augenprobleme bei der Bildschirmarbeit sind brennende Augen oder verschwimmende Schrift. Häufig führen Sehschwierigkeiten auch zu einer ungesunden Kopfhaltung. Die Folge sind dann zum Beispiel Nackenschmerzen. Bekämpfen lassen sich die Symptome mit regelmäßigen Bildschirmpausen im Arbeitsalltag, am besten verbunden mit etwas Bewegung - und sei es nur der Gang zum Drucker.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Darf der Chef eigentlich mein Gehalt kürzen?

Bei einem beruflichen Tief fürchten viele Mitarbeiter, dass der Chef ihr Gehalt kürzt. Doch dürfen Arbeitgeber einfach so das Gehalt reduzieren? 
Darf der Chef eigentlich mein Gehalt kürzen?

Fehler im Job: So reagieren Profis, wenn sie Mist bauen

Jedem passieren einmal Fehler im Job – selbst den richtig erfolgreichen Menschen. Doch Profis pflegen eine kluge Strategie, um am Ende wieder gut dazustehen.
Fehler im Job: So reagieren Profis, wenn sie Mist bauen

Zahlen-Rätsel: Sind Sie genial genug, um es zu knacken?

Ihr Gehirn hängt gerade auf Halbmast? Kein Problem – mit diesem kniffligen Zahlen-Rätsel kommen die grauen Zellen garantiert wieder in Schwung. 
Zahlen-Rätsel: Sind Sie genial genug, um es zu knacken?

Pflegepersonal verdient unterdurchschnittlich

Überall fehlen Pflegekräfte. Das hat sicher vielfältige Gründe. Doch schon im Gehaltsniveau zeigt sich die geringe Wertschätzung der Pflegeberufe.
Pflegepersonal verdient unterdurchschnittlich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.