Kommen Sie drauf?

Lösung: Erwachsene schaffen dieses Mathe-Rätsel für Fünftklässler nicht - und Sie?

+
Konnten Sie diese Mathe-Aufgabe knacken? Eigentlich wurde sie für Fünftklässler entworfen ...

War dieses Mathe-Rätsel ein Klacks - oder haben Sie falsch gerechnet? Die richtige Lösung verraten wir Ihnen hier.

Auf den ersten Blick erscheint dieses Mathe-Rätsel ganz einfach - doch der Teufel steckt bekanntlich im Detail. Konnten Sie die Gleichung trotzdem knacken?

Mathe-Rätsel: Das war die Aufgabe

So lautete die Mathe-Aufgabe, die selbst Erwachsene ins Schwitzen bringt:

Und so lautet die Lösung:

Zunächst muss man bei dieser Gleichung natürlich Punkt vor Strich beachten. Doch der nächste Stolperstein folgt sogleich: Wie teilt man gleich wieder durch einen Bruch? Hier dürfte der ein oder andere ins Schwitzen geraten sein ...

Wir erklären Ihnen, wie's geht:

Um durch einen Bruch zu dividieren, müssen Sie die erste Zahl lediglich mit dem Kehrwert der zweiten Zahl multiplizieren (Zähler und Nenner werden dabei vertauscht):

6:1/6=

6/1:1/6=

6/1x6/1=

36/1=36

Nun setzen wir das Ergebnis der Bruchrechnung nur noch in die Mathe-Aufgabe ein - der Rest ist ein Klacks:

66-36-6-6-6-6=6

Lagen Sie richtig? Dann herzlichen Glückwunsch!

Sie haben immer noch nicht genug? Viele weitere knifflige Mathe-, Bilder- und Logikrätsel finden Sie hier auf unserer Rätsel-Seite.

Weitere Rätsel aus unserer Serie:

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Umfrage: Ihre Meinung ist gefragt

as

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Welcher Angestellte verdient am meisten? Das Portal Gehalt.de hat den Verdienst von rund 200.000 Angestellten ohne Personalverantwortung verglichen und anhand der Median-Werte die zehn bestbezahlten Berufe ermittelt. 
Welcher Angestellte verdient am meisten? Das Portal Gehalt.de hat den Verdienst von rund 200.000 Angestellten ohne Personalverantwortung verglichen und anhand der Median-Werte die zehn bestbezahlten Berufe ermittelt.  © pixabay
Platz 10: Vertriebsingenieure mit einem Bruttogehalt von 68.058 Euro pro Jahr.
Platz 10: Vertriebsingenieure mit einem Bruttogehalt von 68.058 Euro pro Jahr. © pixabay
Platz 9: Justiziare sichern sich knapp einen Platz darüber - ihr Jahresgehalt beträgt 68.959 Euro.
Platz 9: Justiziare sichern sich knapp einen Platz darüber - ihr Jahresgehalt beträgt 68.959 Euro. © dpa
Platz 8: Regionalverkaufsleiter punkten mit einem ordentlichen Gehalt von 70.838 Euro pro Jahr.
Platz 8: Regionalverkaufsleiter punkten mit einem ordentlichen Gehalt von 70.838 Euro pro Jahr. © pexels
Platz 7: Ein noch besseres Salär sichern sich Versicherungsingenieure. Sie verdienen jährlich rund 70.963 Euro.
Platz 7: Ein noch besseres Salär sichern sich Versicherungsingenieure. Sie verdienen jährlich rund 70.963 Euro. © pixabay
Platz 6: Patentingenieur müsste man sein - bei ihnen klingelt die Kasse mit 71.983 Euro Jahresverdienst.
Platz 6: Patentingenieur müsste man sein - bei ihnen klingelt die Kasse mit 71.983 Euro Jahresverdienst. © pixabay
Platz 5: Key Account Manager sind nicht nur geschickt im Umgang mit Geschäftspartnern. Auch in Gehaltsverhandlungen wissen Sie scheinbar zu überzeugen. Mit 72.609 Euro Jahresverdienst schaffen sie es sogar in die Top 5 der bestverdienenden Angestellten.
Platz 5: Key Account Manager sind nicht nur geschickt im Umgang mit Geschäftspartnern. Auch in Gehaltsverhandlungen wissen Sie scheinbar zu überzeugen. Mit 72.609 Euro Jahresverdienst schaffen sie es sogar in die Top 5 der bestverdienenden Angestellten. © pexels
Platz 4: Corporate Finance Manager kümmern sich gut um die eigenen Finanzen. Sie verdienen stolze 75.420 Euro pro Jahr.
Platz 4: Corporate Finance Manager kümmern sich gut um die eigenen Finanzen. Sie verdienen stolze 75.420 Euro pro Jahr. © pexels
Platz 3: Mit jährlich 75.793 Euro Verdienst sichern sich Fondsmanager einen Platz an der Sonne. 
Platz 3: Mit jährlich 75.793 Euro Verdienst sichern sich Fondsmanager einen Platz an der Sonne.  © pexels
Platz 2: Angestellte Fachärzte wie der Zahnarzt gehören zu den bestverdienensten Mitarbeitern - mit einem Gehalt von 78.004 Euro. 
Platz 2: Angestellte Fachärzte wie der Zahnarzt gehören zu den bestverdienensten Mitarbeitern - mit einem Gehalt von 78.004 Euro.  © pexels
Platz 1: Der Spitzenreiter liegt weit vor den anderen gutverdienenden Angestellten: Oberärzte erhalten monatlich ein Gehalt von etwa 9.745 Euro - das sind jährlich 116.937 Euro. Da klingelt die Kasse!
Platz 1: Der Spitzenreiter liegt weit vor den anderen gutverdienenden Angestellten: Oberärzte erhalten monatlich ein Gehalt von etwa 9.745 Euro - das sind jährlich 116.937 Euro. Da klingelt die Kasse! © pexels

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zahlen-Rätsel: An dieser Aufgabe zerbrechen sich nicht nur Grundschüler den Kopf

Ihre Arbeitsmoral ist kurz vor den Feiertagen so richtig im Keller? Dann versuchen Sie sich doch mit einem kleinen Rätsel wieder in Stimmung zu bringen.
Zahlen-Rätsel: An dieser Aufgabe zerbrechen sich nicht nur Grundschüler den Kopf

Diese miesen Stellenanzeigen vergraulen jeden Bewerber

Viele Stellenanzeigen lassen zu Wünschen übrig - und schlagen selbst passende Bewerber in die Flucht. Welche Fehler gar nicht gut ankommen, erfahren Sie hier.
Diese miesen Stellenanzeigen vergraulen jeden Bewerber

Ranking: Die elf besten Arbeitgeber Deutschlands 2019

Arbeitnehmer wollen heute genau wissen, für wen sie arbeiten. Doch in welchen Unternehmen fühlen sich Mitarbeiter wohl? Ein Jobportal hat jetzt die besten Arbeitgeber …
Ranking: Die elf besten Arbeitgeber Deutschlands 2019

Darf ich meinen Arbeitgeber im Netz bewerten?

Heutzutage lassen sich im Internet nicht nur Produkte und Dienstleistungen bewerten, sondern auch Arbeitgeber. Das ist durchaus erlaubt. Doch es gibt dabei auch Grenzen.
Darf ich meinen Arbeitgeber im Netz bewerten?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.