Beeindruckend

McDonald's: 90-jährige Mitarbeiterin wird im Netz gefeiert - aus diesem Grund

Mit Anfang 60 in Rente? Das wäre für eine McDonald's-Mitarbeiterin aus den USA undenkbar gewesen. Was die betagte Dame antreibt - und warum sie auf Twitter gefeiert wird.

Alice Pirnie aus Broken Bow hat das Rentenalter schon lange erreicht. Trotzdem steht die 90-Jährige aus dem US-Bundesstaat Nebraska immer noch bei McDonald's hinter der Theke. 

90-Jährige arbeitet seit 26 Jahren bei McDonald's – stets mit einem Lächeln

Die rüstige Angestellte arbeitet bereits seit 26 Jahren beim amerikanischen Burger-Brater - und das mit Leidenschaft. "Ich liebe es, die Bestellungen der Menschen aufzunehmen", erzählt sie der Huffington Post. "Wenn ich mal einen Kunden ohne Lächeln sehe, dann schenke ich ihm eines." 

Als Empfangsdame und Kassiererin kommt sie viel mit Kunden in Kontakt, die sie mit ihrem sonnigen Gemüt begeistert. Warum sie ihre Kunden immer anlächelt? "Ich sehe gern glückliche Leute", meint Pirnie. "Das Leben ist besser, wenn man freundlich sein kann. Um Freunde zu haben, muss man freundlich sein. Ich liebe es einfach, Leute zu sehen." 

Alice Pirnie sammelte zehn Jahre lang Erinnerungen an ihre Arbeit

Deshalb sieht man sie nach wie vor jeden Dienstag und Donnerstag zur Mittagszeit in der Filiale ihrer Heimatstadt. Sie arbeitet so gerne, dass sie in den ersten zehn Jahren sogar ein Album pflegte, in dem sie etwa Zeitungsausschnitte über die Restauranteröffnung im Jahr 1992 sammelte. Auch eine Liste mit allen Ländern und Bundesstaaten, aus denen ihre Kunden kamen, durfte darin nicht fehlen. "Ich schätze, ich bin wohl die inoffizielle Historikern unseres McDonald's in Broken Bow", scherzt die Mitarbeiterin.

Auch interessant:  Ex-Mitarbeiter warnt - Finger weg von diesem McDonald's Burger!

90-Jährige denkt immer noch nicht an Ruhestand

Über ihren Ruhestand möchte die fröhliche 90-Jährige indes nicht nachdenken. Und das, obwohl sie auch früher schon immer hart gearbeitet hatte: Zunächst als Lehrerin, dann als Altenpflegerin. Zwischendurch gründete sie mit ihrem Mann noch eine Familie und bekam vier Töchter. 

Doch ihre Liebe zu den Menschen und zur Arbeit motiviert die "Menschenfreundin", wie sie sich selbst nennt, jeden Tag aufs Neue. "Jeder Tag, den ich habe, ist ein Geschenk Gottes", erzählt sie. "Und ich liebe meine Arbeit. Ich werde arbeiten, solange mir Gott gute Gesundheit schenkt und ich werde solange weitermachen, bis er mir sagt, dass es Zeit ist aufzuhören."

Diese Einstellung begeistert Menschen so sehr, dass sie auf Twitter inzwischen zu einem kleinen Star mutiert ist. Viele User teilen ihre Geschichte - mit ganz viel Respekt und Bewunderung für die rüstige Dame. 

Lesen Sie auch: Warum Frührente doch nicht so glücklich macht, wie viele es erwarten.

Von Andrea Stettner

In diesen Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Platz 10: Architekten und Krankenschwestern liegen gleichauf - immerhin 62 Prozent sind happy in ihrem Beruf.
Platz 10: Architekten und Krankenschwestern liegen gleichauf - immerhin 62 Prozent sind happy in ihrem Beruf. © Pixabay
Platz 9: Akten wälzen ist öde? Nicht doch: 64 Prozent der Anwälte und Juristen sind glücklich in ihrem Beruf.
Platz 9: Akten wälzen ist öde? Nicht doch: 64 Prozent der Anwälte und Juristen sind glücklich in ihrem Beruf. © Getty Images/iStockphoto
Platz 8: 65 Prozent der Ärzte lieben ihren Job und möchten keinen anderen haben.
Platz 8: 65 Prozent der Ärzte lieben ihren Job und möchten keinen anderen haben. © Pixabay
Platz 7: Anstrengend, aber offenbar erfüllend ist ein Job auf dem Bau: Zwei Drittel der Bauarbeiter sind zufrieden.
Platz 7: Anstrengend, aber offenbar erfüllend ist ein Job auf dem Bau: Zwei Drittel der Bauarbeiter sind zufrieden. © Pixabay
Platz 6: Arbeiten, wo andere Ferien machen - das macht 67 Prozent der Arbeitnehmer in der Tourismusbranche glücklich.
Platz 6: Arbeiten, wo andere Ferien machen - das macht 67 Prozent der Arbeitnehmer in der Tourismusbranche glücklich. © Getty Images/iStockphoto
Platz 5: Im Dienst der Forschung fühlen sich 69 Prozent der Wissenschaftler pudelwohl.
Platz 5: Im Dienst der Forschung fühlen sich 69 Prozent der Wissenschaftler pudelwohl. © Pixabay
Platz 4: Ob Schönfärberei sich positiv auf den eigenen Gemütszustand auswirkt? Es scheint so zu sein: In Werbung, Marketing und PR arbeiten zu 75% glückliche Angestellte.
Platz 4: Ob Schönfärberei sich positiv auf den eigenen Gemütszustand auswirkt? Es scheint so zu sein: In Werbung, Marketing und PR arbeiten zu 75% glückliche Angestellte. © Pixabay
Platz 3: Ein handfester Job, dankbare Kunden und  Selbständigkeit: 76 Prozent der Klempner sind zufrieden.
Platz 3: Ein handfester Job, dankbare Kunden und  Selbständigkeit: 76 Prozent der Klempner sind zufrieden. © Pixabay
Platz 2: Anderen etwas Gutes tun macht selbst glücklich - vielleicht ist das die Erklärung dafür, dass Friseure und Kosmetiker trotz mauer Bezahlung mit 79 Prozent zu den zweitglücklichsten Arbeitnehmern gehören.
Platz 2: Anderen etwas Gutes tun macht selbst glücklich - vielleicht ist das die Erklärung dafür, dass Friseure und Kosmetiker trotz mauer Bezahlung mit 79 Prozent zu den zweitglücklichsten Arbeitnehmern gehören. © Pixabay
Platz 1: Liegt es an der frischen Luft, am beruhigenden Grün oder an den glücklichen Kunden? Trotz bescheidener Gehälter geben 87 Prozent der Gärtner und Floristen an, dass sie so richtig happy mit ihrer Berufswahl sind.
Platz 1: Liegt es an der frischen Luft, am beruhigenden Grün oder an den glücklichen Kunden? Trotz bescheidener Gehälter geben 87 Prozent der Gärtner und Floristen an, dass sie so richtig happy mit ihrer Berufswahl sind. © Pixabay

Rubriklistenbild: © Twitter / @TheCrossroadCOG

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Berufsunfähigkeits-Police lohnt sich auch für junge Menschen

Leistungen aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung helfen Menschen, die aufgrund einer schweren Erkrankung oder eines Unfalls nicht mehr in ihrem Job arbeiten können. …
Berufsunfähigkeits-Police lohnt sich auch für junge Menschen

Dieses Rätsel stellt Ihre Intelligenz auf die Probe

Sind Sie ein wahrer Sherlock Holmes der Rätselwelt? Dann sollte dieses Rätsel für Sie kein Problem darstellen... Oder vielleicht doch?
Dieses Rätsel stellt Ihre Intelligenz auf die Probe

Warum viele Bewerber schon bei dieser ersten Frage scheitern

Meist beginnt ein Vorstellungsgespräch mit einfachen, unverfänglichen Fragen - allerdings liegt hier schon die Crux. Denn Bewerbern entgeht oft der Sinn dieser Fragen.
Warum viele Bewerber schon bei dieser ersten Frage scheitern

Mit unmotivierten Azubis konkrete Ziele vereinbaren

Unter- oder überfordert? Oft ist es nicht leicht, ein Motivations- und Leistungstief von Azubis zu lösen. Wichtig ist dabei vor allem eine offene Kommunikation zwischen …
Mit unmotivierten Azubis konkrete Ziele vereinbaren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.