Über den Tellerrand schauen

Mehr Azubis steht Förderung für Auslandspraktika offen

+
Auch Zahnarztpraxen können für Auszubildende künftig eine Förderung für Auslandspraktika beantragen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Bisher profitierten nur Azubis einer dualen Berufsausbildung von dem Förderprogramm "AusbildungWeltweit". Das hat sich geändert. Für wen die neue Richtlinie gilt.

Berlin (dpa/tmn) - In der Berufsausbildung Erfahrung im Ausland sammeln: Azubis können für Aufenthalte außerhalb Europas eine Förderung aus dem Programm "AusbildungWeltweit" erhalten.

Künftig steht das Angebot noch mehr Menschen offen: Auch wer eine vollzeitschulische Ausbildung macht, kann gefördert werden, wie das Bundesbildungsministerium mitteilt. Das sind vor allem Auszubildende aus dem Sozial- und Gesundheitswesen.

Außerdem neu: Neben Kammern und Ausbildungsbetrieben können nun Berufsschulen eine Förderung für ihre Auszubildenden beantragen. Gleiches gilt für Betriebe der freien Berufe, wie etwa Anwaltskanzleien. Die Förderrichtlinie gilt den Angaben zufolge ab sofort. Neben Auszubildenden kommen die Mittel auch Ausbilderinnen und Ausbildern zugute.

BMBF zur neuen Förderrichtlinie

BMBF zu AusbildungWeltweit

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Krankschreibung wegen Liebeskummer: Bekommt man dafür ein Attest?

Trennung sind oft schwer zu verarbeiten und oft braucht man mehrere Tage, um wieder auf die Beine zu kommen. Darf man sich deswegen auch krankschreiben lassen?
Krankschreibung wegen Liebeskummer: Bekommt man dafür ein Attest?

Unzufrieden im Job? In diesem Fall sollten Sie trotzdem nicht kündigen

Unzufriedenheit im Beruf ist für viele ein Kündigungsgrund. In einem ganz bestimmten Fall lösen Sie dieses Problem mit einem Jobwechsel allerdings nicht.
Unzufrieden im Job? In diesem Fall sollten Sie trotzdem nicht kündigen

Bewerbung: Mit diesen Fehlern auf dem Deckblatt könnten Sie sich blamieren

Die Bewerbungsmappe vermittelt einen ersten Eindruck vom Bewerber. Wer Fehler auf dem Deckblatt macht, könnte sich deshalb die Chancen auf einen Job verspielen.
Bewerbung: Mit diesen Fehlern auf dem Deckblatt könnten Sie sich blamieren

Kündigung: Mit einer einfachen Formel können Sie Ihre Abfindung berechnen

Wer gekündigt hat, bekommt unter bestimmten Umständen eine Abfindung. Diese können Sie im Voraus schon berechnen, um sich ein Bild der Auszahlung zu machen.
Kündigung: Mit einer einfachen Formel können Sie Ihre Abfindung berechnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.