Umfrage

Mehrheit ist im Weihnachtsurlaub dienstlich erreichbar

+
Von wegen besinnlich: Auch im Weihnachtsurlaub reagieren viele Berufstätige auf dienstliche Anrufe oder Nachrichten. Foto: Catherine Waibel/dpa-tmn

"An jetzt erreicht man sowieso niemanden mehr": Rund um Weihnachten ist das eine oft gehegte Annahme unter Berufstätigen. Sie scheint aber nicht der Wahrheit zu entsprechen, wie eine Umfrage zeigt.

Berlin (dpa/tmn) - Entspannt das Jahr ausklingen lassen: Das ist für viele Berufstätige in Deutschland nicht gerade die Devise. Sieben von zehn (71 Prozent) bleiben auch im Weihnachtsurlaub erreichbar, wie aus einer Umfrage von Bitkom Research hervorgeht.

71 Prozent sind demnach telefonisch zu erreichen, 63 Prozent per Kurznachricht. Mehr als die Hälfte (55 Prozent) schaut regelmäßig ins berufliche Mail-Postfach.

Der weihnachtliche Eifer beruht nur selten auf Eigeninitiative. Nur 17 Prozent antworten aus eigenem Wunsch heraus auf Anrufe oder Nachrichten. Gut ein Viertel der Befragten sagt zum Beispiel, dass Kunden das erwarten würden. Knapp die Hälfte (48 Prozent) fühlt sich den Kollegen verpflichtet. Und zwei von drei Berufstätigen gaben an, erreichbar zu sein, um die Erwartungen der Vorgesetzten zu erfüllen.

Bitkom Research hatte im November 2019 rund 1000 Menschen im Alter ab 16 Jahren befragt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Krankschreibung vom Arzt per Telefon für zwei Wochen möglich

Betroffene in Deutschland dürfen sich bei leichten Atemwegserkrankungen nun für bis zu zwei Wochen am Telefon krankschreiben lassen.
Coronavirus: Krankschreibung vom Arzt per Telefon für zwei Wochen möglich

Warnung im Supermarkt: Diesen Hygiene-Fehler sollten Sie auf keinen Fall machen

Supermarkt-Mitarbeiter bitten darum, dass Kunden diese schlechte Angewohnheit unbedingt sein lassen sollten.
Warnung im Supermarkt: Diesen Hygiene-Fehler sollten Sie auf keinen Fall machen

Aus Angst vor Coronavirus: Krankenhaus-Pflegerin wird aus Supermarkt geworfen

Eine Intensivpflegerin schildert, wie sie im Alltag von Mitmenschen diskriminiert wird - und wie sogar die Nachbarn ihr plötzlich aus dem Weg gehen.
Aus Angst vor Coronavirus: Krankenhaus-Pflegerin wird aus Supermarkt geworfen

Corona, Kinder, Chaos: Bei berufstätigen Eltern liegen die Nerven blank

In der Corona-Krise sind berufstätige Eltern oft komplett überfordert. Experten schlagen Alarm.
Corona, Kinder, Chaos: Bei berufstätigen Eltern liegen die Nerven blank

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.