Schulungen

Neues Portal zum Thema Inklusion im Betrieb

Eine neues Portal hilft bei der Suche nach Schulungen zum Umgang mit gehandicapten Menschen im Berufsleben. Foto: Friso Gentsch
+
Eine neues Portal hilft bei der Suche nach Schulungen zum Umgang mit gehandicapten Menschen im Berufsleben. Foto: Friso Gentsch

Viel diskutiert wurde unlängst zum Thema Inklusion in der Schule. Doch ebenso wichtig ist die Frage, wie Menschen mit Handicaps einen Platz im Arbeitsleben finden. Ein neues Portal hilft.

Köln (dpa/tmn) - Wie sieht ein behindertengerechter Arbeitsplatz aus? Und welche Unterstützung brauchen Menschen mit Handicap im Job? Wer sich in solchen Fragen unsicher ist, findet auf dem neuen Portal rehadat-seminaranbieter.de eine Liste von Veranstaltern, die zum Thema Inklusion schulen.

Darauf weist die Bundesarbeitsagentur hin. Das Portal ist ein Angebot des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln und wird gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Pressemitteilung zum Thema

rehedat-seminaranbieter.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Arbeitszeugnis verschwunden: Habe ich Anspruch auf ein neues?
Karriere

Arbeitszeugnis verschwunden: Habe ich Anspruch auf ein neues?

Arbeitszeugnisse gehören in jede Bewerbung. Doch was tun, wenn sie verloren gehen oder vernichtet werden? Kann ich sie beim Arbeitgeber neu anfordern?
Arbeitszeugnis verschwunden: Habe ich Anspruch auf ein neues?
Bewerbungsprozess macht Jobanfängern zu schaffen
Karriere

Bewerbungsprozess macht Jobanfängern zu schaffen

Der Übergang ins Berufsleben ist eine herausfordernde Sache. In der Pandemie sind die Hürden für Berufseinsteiger jedoch nicht niedriger geworden. Das zeigt eine …
Bewerbungsprozess macht Jobanfängern zu schaffen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.