Regeneration im Job

Nicht jeder braucht die gleiche Pause

+
Alle Arbeitnehmer brauchen Pausen: Dieser Mann entspannt sich bei Sonnenschein auf einer Wiese. Foto: Paul Zinken/Illustration

Wer körperlich arbeitet, dem ist in der Pause nicht nach Sport zumute. Wer ständig redet, möchte einfach nur seine Ruhe haben. Und genau darum geht es bei einem Ausgleich: Es muss sich gut anfühlen.

Köln (dpa/tmn) - Alle Arbeitnehmer brauchen Pausen - allerdings unterschiedlicher Art. Wichtig ist dabei, ein Gegengewicht zur jeweiligen Tätigkeit zu schaffen, rät Sportwissenschaftler Prof. Ingo Froböse im Web-Portal der Zeitschrift "Eat Smarter".

Wer ständig reden muss und viel sozialen Kontakt hat, für den ist Meditation oder ein Spaziergang ein guter Ausgleich. Wer dagegen viel alleine vor sich hinarbeitet, der sollte sich mit Freunden treffen oder mit den Kollegen Mittagessen gehen.

Froböse empfiehlt, Pausen im Tagesrhythmus fest alle 70 bis 90 Minuten einzuplanen - und auch in Stressphasen nicht auf diese zu verzichten: "Hören Sie auf Ihren inneren Impuls und schaffen Sie sich kleine Inseln." Dabei sorgen schon Auszeiten von drei Minuten für Regeneration.

Ist dies gerade trotz großer Überanstrengung nicht möglich, weil beispielsweise eine Konferenz stattfindet, rät Froböse zu einem Gang zur Toilette: "Nutzen Sie den Weg dorthin, um sich ausgiebig zu räkeln und zu strecken, und gehen Sie möglichst langsam und locker."

Prof. Ingo Froböse ist Sportwissenschaftler und Leiter des Institutes für Rehabilitation der Deutschen Sporthochschule in Köln.

Blog-Beitrag bei "Eat Smarter"

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Überdosis genommen" - Frau begeht fatalen Fehler am Arbeitsplatz

Diese Frau hatte keinen guten Start im neuen Job: Als sie zwei Fläschchen verwechselte, brach in ihrer Firma das Chaos aus - und sie kann sich nicht erinnern.
"Überdosis genommen" - Frau begeht fatalen Fehler am Arbeitsplatz

Der gelbe Krankmeldungsschein steht vor dem Aus: Große Änderung ab 2021

Der Kopf dröhnt und die Nase läuft. An Arbeit ist heute nicht zu denken. Aber Achtung: Bei der Krankmeldung beim Arbeitgeber müssen Sie einige Fallstricke beachten.
Der gelbe Krankmeldungsschein steht vor dem Aus: Große Änderung ab 2021

Lösung: Hätten Sie sich auch blamiert?Gottschalks Kandidaten scheiterten an diesen simplen Fragen

Sie hätten in dieser Folge von "Denn Sie wissen nicht, was passiert" abgeräumt, nicht wahr? Sie hätten die Antworten gewusst - oder etwa nicht? Hier erfahren Sie es.
Lösung: Hätten Sie sich auch blamiert?Gottschalks Kandidaten scheiterten an diesen simplen Fragen

Das sind die Jobs mit dem geringsten Ansehen in Deutschland - ist Ihrer dabei?

Welchem Beruf gehen Sie nach? Je nachdem könnte es sein, dass Sie darin in Deutschland nicht sehr viel Ansehen genießen. Im Ranking erfahren Sie, welche Jobs kaum einer …
Das sind die Jobs mit dem geringsten Ansehen in Deutschland - ist Ihrer dabei?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.