Gegen Langeweile im Büro

Wenn Sie dieses Rätsel lösen, sind Sie ein echtes Mathe-Genie

+
Wer in Mathe gut aufgepasst hat, löst dieses Rätsel im Nu.

Wenn der Kopf langsam auf die Tastatur sinkt, wird es Zeit für Abwechslung im Büro. Diesmal geht es um ein Rätsel, das Ihre Mathe-Skills auf die Probe stellt.

Wer ein Faible für Zahlenreihen hat, wird dieses Rätsel lieben. Es erfordert ein hohes Maß an logischem Denkvermögen. Wer im Mathe-Unterricht gut aufgepasst hat, wird aber auch ohne großes Nachdenken auf die Lösung kommen.

Das Rätsel: Wer löst die Zahlenreihe?

Bei diesem Rätsel geht es darum, eine Zahlenreihe logisch fortzuführen:

22, 23, 25, 27, 211, 213, 217, 219, 223, ?

Mathe-Rätsel haben es in sich.

Die Lösung

Die Lösung gestaltet sich relativ einfach, wenn man das Prinzip durchschaut hat. Die erste Ziffer der Zahl ist immer 2. Als dahinter stehende Ziffer folgt stets eine Primzahl (also z.B. 2 + 2 = 22 oder 2 + 5 = 25). 

Für die nachfolgende Zahl wird jeweils die nächsthöhere Primzahl verwendet. 

Die gesuchte Zahl lautet also 2 + 29 = 229.

Das könnte Sie auch interessieren:

Sind Sie ein Logik-Genie? Dann könnte Ihnen dieses Rätsel gefallen.

Von Andrea Stettner

In diesen Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Platz 10: Architekten und Krankenschwestern liegen gleichauf - immerhin 62 Prozent sind happy in ihrem Beruf.
Platz 10: Architekten und Krankenschwestern liegen gleichauf - immerhin 62 Prozent sind happy in ihrem Beruf. © Pixabay
Platz 9: Akten wälzen ist öde? Nicht doch: 64 Prozent der Anwälte und Juristen sind glücklich in ihrem Beruf.
Platz 9: Akten wälzen ist öde? Nicht doch: 64 Prozent der Anwälte und Juristen sind glücklich in ihrem Beruf. © Getty Images/iStockphoto
Platz 8: 65 Prozent der Ärzte lieben ihren Job und möchten keinen anderen haben.
Platz 8: 65 Prozent der Ärzte lieben ihren Job und möchten keinen anderen haben. © Pixabay
Platz 7: Anstrengend, aber offenbar erfüllend ist ein Job auf dem Bau: Zwei Drittel der Bauarbeiter sind zufrieden.
Platz 7: Anstrengend, aber offenbar erfüllend ist ein Job auf dem Bau: Zwei Drittel der Bauarbeiter sind zufrieden. © Pixabay
Platz 6: Arbeiten, wo andere Ferien machen - das macht 67 Prozent der Arbeitnehmer in der Tourismusbranche glücklich.
Platz 6: Arbeiten, wo andere Ferien machen - das macht 67 Prozent der Arbeitnehmer in der Tourismusbranche glücklich. © Getty Images/iStockphoto
Platz 5: Im Dienst der Forschung fühlen sich 69 Prozent der Wissenschaftler pudelwohl.
Platz 5: Im Dienst der Forschung fühlen sich 69 Prozent der Wissenschaftler pudelwohl. © Pixabay
Platz 4: Ob Schönfärberei sich positiv auf den eigenen Gemütszustand auswirkt? Es scheint so zu sein: In Werbung, Marketing und PR arbeiten zu 75% glückliche Angestellte.
Platz 4: Ob Schönfärberei sich positiv auf den eigenen Gemütszustand auswirkt? Es scheint so zu sein: In Werbung, Marketing und PR arbeiten zu 75% glückliche Angestellte. © Pixabay
Platz 3: Ein handfester Job, dankbare Kunden und  Selbständigkeit: 76 Prozent der Klempner sind zufrieden.
Platz 3: Ein handfester Job, dankbare Kunden und  Selbständigkeit: 76 Prozent der Klempner sind zufrieden. © Pixabay
Platz 2: Anderen etwas Gutes tun macht selbst glücklich - vielleicht ist das die Erklärung dafür, dass Friseure und Kosmetiker trotz mauer Bezahlung mit 79 Prozent zu den zweitglücklichsten Arbeitnehmern gehören.
Platz 2: Anderen etwas Gutes tun macht selbst glücklich - vielleicht ist das die Erklärung dafür, dass Friseure und Kosmetiker trotz mauer Bezahlung mit 79 Prozent zu den zweitglücklichsten Arbeitnehmern gehören. © Pixabay
Platz 1: Liegt es an der frischen Luft, am beruhigenden Grün oder an den glücklichen Kunden? Trotz bescheidener Gehälter geben 87 Prozent der Gärtner und Floristen an, dass sie so richtig happy mit ihrer Berufswahl sind.
Platz 1: Liegt es an der frischen Luft, am beruhigenden Grün oder an den glücklichen Kunden? Trotz bescheidener Gehälter geben 87 Prozent der Gärtner und Floristen an, dass sie so richtig happy mit ihrer Berufswahl sind. © Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Achtung: Ist Ihre Kündigungsfrist zu kurz oder lang? Dann sollten Sie handeln

Sind kurze Kündigungsfrist schlecht für Arbeitnehmer oder ist das ein Irrglaube? Wenn Sie Ihren Job wechseln wollen, könnten Sie länger gebunden sein, als Ihnen lieb ist.
Achtung: Ist Ihre Kündigungsfrist zu kurz oder lang? Dann sollten Sie handeln

Mit diesem Test werden Ihre Gedanken gelesen, wetten? Probieren Sie es aus

Haben Sie einen Durchhänger im Büro? Dann wird es Zeit für ein kleines Spiel, das Sie so richtig verwirren - und Ihre Gedanken erraten wird. Bereit?
Mit diesem Test werden Ihre Gedanken gelesen, wetten? Probieren Sie es aus

Nebenjob wirkt sich im Studium nicht negativ auf Noten aus

Viele junge Menschen müssen neben dem Studium arbeiten. Eine neue Studie zeigt: Negativ wirkt sich die Beschäftigung nicht aus - jedenfalls nicht auf die Noten.
Nebenjob wirkt sich im Studium nicht negativ auf Noten aus

Juristisches Staatsexamen: Frauen werden benachteiligt

Gleichbehandlung zwischen Frauen und Männern bei der Bewertung einer Prüfung sollte in der Universität eigentlich der Normalzustand sein. Zumindest beim zweiten …
Juristisches Staatsexamen: Frauen werden benachteiligt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.