Ranking

Reich und schön: Sie sind die zehn bestbezahlten Supermodels 2018

#10 Doutzen Kroes
1 von 10
#10 Doutzen Kroes
#9 Bella Hadid
2 von 10
#9 Bella Hadid
#8 Joan Smalls
3 von 10
#8 Joan Smalls
#7 Gigi Hadid
4 von 10
#7 Gigi Hadid
#6 Gisele Bündchen
5 von 10
#6 Gisele Bündchen
#5 Cara Delevingne
6 von 10
#5 Cara Delevingne
#4 Chrissy Teigen
7 von 10
#4 Chrissy Teigen
#3 Rosie Huntington-Whiteley
8 von 10
#3 Rosie Huntington-Whiteley

Die Grenze zwischen Models und Influencern verschwimmt. Selbst Chanel und Dior setzen beim Marketing mittlerweile auf Social-Media-Stars. Wie viel verdienen sie wirklich?

Früher wurden Models auf der Straße oder in Castings entdeckt. Sie mussten leidensfähig sein und Arbeitsmoral zeigen, um in der Branche bestehen zu können. Doch der Arbeitsplatz eines Models ist immer weniger der Laufsteg als vielmehr das Social Network "Instagram". Das Wirtschaftsmagazin Forbes hat die Influencer-Models nach ihrem Gehalt von 2018 miteinander verglichen.

#10 Doutzen Kroes

Seit vielen Jahren zählt die Niederländerin mit ihrer Vielseitigkeit zu den Spitzenverdienerinnen ihrer Branche. Bislang war sie auf mehr als 40 Vogue-Titelblättern abgebildet und zeigte Dessous für Victoria's Secret. 2017 spielte sie eine kleine Nebenrolle in Patty Jenkins' Blockbuster "Wonder Woman". Ihr Jahreseinkommen wird auf acht Millionen Dollar (7,2 Millionen Euro) geschätzt.

#9 Bella Hadid

Schon ihre Mutter Yolanda Hadid war Model, also kamen Bella und ihre Schwester Gigi (siehe #7) schon früh mit der Modelbranche in Berührung. Bella verdiente 8,5 Millionen Dollar (7,7 Millionen Euro) in 2018 - zwei Millionen mehr als noch 2017.

Lesen Sie auch: Das sind die beliebtesten Manager Deutschlands 2019.

#8 Joan Smalls

Die US-Amerikanerin wurde in Puerto Rico geboren und ist als ehemaliger Victoria's Secret-Engel für ihre Präsenz auf dem Laufsteg berühmt. Genau wie Bella Hadid (siehe #9) kam sie 2018 auf 8,5 Millionen Dollar (7,7 Millionen Euro) Verdienst.

#7 Gigi Hadid

Sie ist eher ein Instagram- als Laufsteg-Star. Kritiker sind der Meinung, sie hätte es niemals zum Runway-Model geschafft. Trotz ihren 40 Millionen Followern konnte sie ihr Gehalt von 9,5 Millionen Dollar (8,9 Millionen Euro) von 2017 nicht ausbauen und rutschte in diesem Ranking um zwei Plätze ab.

Ebenfalls interessant: Das sind die zehn bestbezahlten Berufe Deutschlands 2019.

#6 Gisele Bündchen

2016 war sie noch auf Platz 1 dieses Rankings - doch selbst nach ihrer Hochphase lässt die Brasilianerin mit zehn Millionen Dollar (neun Millionen Euro) 2018 noch immer viele ihrer Kolleginnen hinter sich.

#5 Cara Delevingne

Auch ihr Verdienst wird auf zehn Millionen Dollar (neun Millionen Euro) geschätzt. Mit ihren ungewohnt buschigen Augenbrauen erregte die Britin zu Beginn ihrer Karriere für Aufsehen. Karl Lagerfeld setzte jahrelang auf sie. Auch in einigen Kinofilmen war sie schon zu sehen, zum Beispiel in David Ayer's "Suicide Squad" von 2016.

Lesen Sie auch: Das sind die beliebtesten Familien-Unternehmen Deutschlands.

Video: Unfassbar erfolgreich

#4 Chrissy Teigen

Außer Supermodel ist die US-Amerikanerin auch noch eine kluge Geschäftsfrau. Teigen moderiert TV-Sendungen, launcht Make-up-Kooperationen und veröffentlicht Kochbücher. Außerdem twittert sie gegen US-Präsidenten Donald Trump. Letztes Jahr kam sie auf ein Gehalt von 11,5 Millionen Dollar (10,4 Millionen Euro).

#3 Rosie Huntington-Whiteley

Mit über 30 Jahren ist das ehemalige Victoria's-Secret-Model immer noch groß im Geschäft. Die Engländerin postet regelmäßig Fotos auf Instagram mit ihrem Mann, Schauspieler Jason Statham und dem gemeinsamen Kind. Auch sie verdiente geschätzte 11,5 Millionen Dollar (10,4 Millionen Euro) im vergangenen Jahr.

Ebenfalls interessant: Die Top- und Flop-Berufe in Deutschland 2019 - Wo verdienen Sie am meisten?

#2 Karlie Kloss

Die 20-jährige Amerikanerin ist schon seit 2006 im Geschäft und trotzdem studierte Computerprogrammiererin. Mit ihrem Projekt "Kode with Klossy" unterstützt sie junge Frauen, die in die Software-Branche einsteigen wollen. Sie ist zwar mit dem Bruder von Donald Trumps Schwiegersohn verheiratet: Joshua Kushner, unterstützte jedoch im Wahlkampf Hillary Clinton. Das höchste Jahresgehalt ihrer Karriere verdiente sie 2018: 13 Millionen Dollar (11,7 Millionen Euro).

#1 Kendall Jenner

Und auf Platz 1 unseres Rankings ist die Influencerin Kendall Jenner. Mehr als 100 Millionen Follower sehen regelmäßig die Posts der Halbschwester von Kim Kardashian. Das Wirtschaftsmagazin Forbes schätzte ihren Jahresverdienst in 2018 auf 22,5 Millionen Dollar (20,3 Millionen Euro).

Lesen Sie auch: Diese acht Berufe liegen 2019 voll im Trend - ist Ihrer auch dabei?

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

vro

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Sie denken, Millionäre werden schon reich geboren? Weit gefehlt, denn viele von ihnen haben ganz klein angefangen und sich ihren Erfolg hart erarbeitet. Was sie anders machen als Otto-Normal-Verbraucher? Sie vermeiden vor allem diese Fehler:
Sie denken, Millionäre werden schon reich geboren? Weit gefehlt, denn viele von ihnen haben ganz klein angefangen und sich ihren Erfolg hart erarbeitet. Was sie anders machen als Otto-Normal-Verbraucher? Sie vermeiden vor allem diese Fehler: © pixabay / BKD
Sparen, sparen, sparen: Wer fleißig Geld auf die Seite legt, aber nur mittelmäßig verdient, wird nie reich werden. Entscheidend ist, dass Ihr Einkommen größer wird. Reiche Menschen haben immer mehrere Einnahmequellen, deshalb sollten Sie sich ein paar zusätzliche Möglichkeiten suchen, Geld zu verdienen. 
Sparen, sparen, sparen: Wer fleißig Geld auf die Seite legt, aber nur mittelmäßig verdient, wird nie reich werden. Entscheidend ist, dass Ihr Einkommen größer wird. Reiche Menschen haben immer mehrere Einnahmequellen, deshalb sollten Sie sich ein paar zusätzliche Möglichkeiten suchen, Geld zu verdienen.  © pixabay / StartupStockPhotos
Über die eigenen Verhältnisse leben: Wer mehr ausgibt, als er verdient, wird nie reich werden. Selbst Millionäre haben mit einem kleinen Auto angefangen. Geld haben kommt schließlich von Geld behalten.
Über die eigenen Verhältnisse leben: Wer mehr ausgibt, als er verdient, wird nie reich werden. Selbst Millionäre haben mit einem kleinen Auto angefangen. Geld haben kommt schließlich von Geld behalten. © iStockphoto / prostooleh
Sich mit einem durchschnittlichem Gehalt zufrieden geben: Wer endlich richtig Geld verdienen will, darf sich nicht mit einem Standard-Lohn zufrieden geben. Erfolgreiche Menschen lassen sich nach Leistung bezahlen - oder machen sich gleich selbstständig.
Sich mit einem durchschnittlichem Gehalt zufrieden geben: Wer endlich richtig Geld verdienen will, darf sich nicht mit einem Standard-Lohn zufrieden geben. Erfolgreiche Menschen lassen sich nach Leistung bezahlen - oder machen sich gleich selbstständig. © iStockphoto / shironosov
Nicht investieren: Der beste Weg, sein Geld für sich arbeiten zu lassen, ist es sinnvoll anzulegen. Laut Insidern investieren Millionäre jährlich etwa 20 Prozent ihres Einkommens. Dafür müssen Sie aber kein Finanzexperte sein. Wer sich richtig informiert, kann schon mit kleinen Summen erfolgreich sein, ohne ein großes Risiko eingehen zu müssen.
Nicht investieren: Der beste Weg, sein Geld für sich arbeiten zu lassen, ist es sinnvoll anzulegen. Laut Insidern investieren Millionäre jährlich etwa 20 Prozent ihres Einkommens. Dafür müssen Sie aber kein Finanzexperte sein. Wer sich richtig informiert, kann schon mit kleinen Summen erfolgreich sein, ohne ein großes Risiko eingehen zu müssen. © dpa
Es sich bequem machen: Wer ständig in seiner Komfortzone bleibt und keinerlei Unsicherheiten riskiert, wird es nicht über die Mittelklasse hinaus schaffen. Reiche Menschen überwinden ihre Ängste und gehen überschaubare Risiken ein, um Erfolg zu haben.
Es sich bequem machen: Wer ständig in seiner Komfortzone bleibt und keinerlei Unsicherheiten riskiert, wird es nicht über die Mittelklasse hinaus schaffen. Reiche Menschen überwinden ihre Ängste und gehen überschaubare Risiken ein, um Erfolg zu haben. © pixabay / silviarita
In den Tag hinein leben: Egal ob es darum geht ein Haus zu kaufen oder sein Geld zu vermehren - reiche Menschen stecken sich Ziele und verfolgen sie auch. Denn planlos in den Tag hineinleben bringt niemanden weiter. 
In den Tag hinein leben: Egal ob es darum geht ein Haus zu kaufen oder sein Geld zu vermehren - reiche Menschen stecken sich Ziele und verfolgen sie auch. Denn planlos in den Tag hineinleben bringt niemanden weiter.  © pixabay / mzungu28010
Nicht an sich glauben: Der Durchschnittsverdiener denkt, dass Reiche nur durch glückliche Zufälle reich werden. Das ist fatal, denn wer nicht an sich glaubt, wird es nie schaffen. Deshalb: "Think Big"!
Nicht an sich glauben: Der Durchschnittsverdiener denkt, dass Reiche nur durch glückliche Zufälle reich werden. Das ist fatal, denn wer nicht an sich glaubt, wird es nie schaffen. Deshalb: "Think Big"! © pixabay / scrapmemories
Sich auf seinen Lorbeeren ausruhen: Erfolgreiche Menschen lernen ihr Leben lang und setzen sich immer neue Ziele.
Sich auf seinen Lorbeeren ausruhen: Erfolgreiche Menschen lernen ihr Leben lang und setzen sich immer neue Ziele. © pixabay / Pexels
Zögern und zaudern: Schnelle Entscheidungen sind das A und O, wenn Sie im Leben voran kommen wollen. Wer ständig Entscheidungen hinauszögert oder immer wieder ändert, verbleibt im Mittelmaß.
Zögern und zaudern: Schnelle Entscheidungen sind das A und O, wenn Sie im Leben voran kommen wollen. Wer ständig Entscheidungen hinauszögert oder immer wieder ändert, verbleibt im Mittelmaß. © iStockphoto / Jacob Ammentorp Lund
Prokrastination: Reiche Menschen starten ihre Projekte sofort - und nicht, wenn vielleicht irgendwann der richtige Zeitpunkt dafür gekommen ist. Denn den gibt es nie. 
Prokrastination: Reiche Menschen starten ihre Projekte sofort - und nicht, wenn vielleicht irgendwann der richtige Zeitpunkt dafür gekommen ist. Denn den gibt es nie.  © pixabay / StartupStockPhotos
Aufgeben: Der wichtigste Punkt beim reich werden - nicht aufgeben! Die meisten fangen ihre Projekte mit viel Elan an und straucheln schon beim ersten Hindernis. Reiche Menschen stehen immer wieder auf und lassen sich von nichts aufhalten.
Aufgeben: Der wichtigste Punkt beim reich werden - nicht aufgeben! Die meisten fangen ihre Projekte mit viel Elan an und straucheln schon beim ersten Hindernis. Reiche Menschen stehen immer wieder auf und lassen sich von nichts aufhalten. © pixabay / Pexels

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

100 Absagen auf Bewerbungen: Frau lässt dann ein Detail weg - und ist prompt zum Bewerbungsgespräch eingeladen

Eine Frau auf  Jobsuche bewarb sich auf über 100 Stellen - doch sie bekam nur Absagen. Dann entschied sie sich, ein Detail aus ihrem Bewerbungsschreiben zu streichen.
100 Absagen auf Bewerbungen: Frau lässt dann ein Detail weg - und ist prompt zum Bewerbungsgespräch eingeladen

Mit Jeans und T-Shirt im Büro? Legerer Look offenbar immer noch verpönt

Sie mögen es in der Arbeit lieber leger? Laut einer Studie könnten Sie damit im Büro einen schlechten Eindruck machen. Das sind die Gründe.
Mit Jeans und T-Shirt im Büro? Legerer Look offenbar immer noch verpönt

Personalerin verrät: Wer sein Gehalt nicht sofort verhandelt, begeht fatalen Fehler

Wer zum Vorstellungsgespräch eingeladen ist, ist oftmals im Vorhinein sehr nervös und fühlt sich oft gestresst. Doch dadurch können Ihnen fatale Fehler unterlaufen.
Personalerin verrät: Wer sein Gehalt nicht sofort verhandelt, begeht fatalen Fehler

Kein Unfallschutz bei Übergang von Dienstreise zu Urlaub

Ein Unfall während einer Dienstreise steht nicht immer unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Den gibt es nur, wenn die Tätigkeit zum Unfallzeitpunkt im …
Kein Unfallschutz bei Übergang von Dienstreise zu Urlaub

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.