Schule - und was dann?

Studium oder Ausbildung? Nach der Schule Berufe kennenlernen

Wer noch auf der Suche nach dem geeigneten Studiengang ist, hat oft die Möglichkeit, an Veranstaltungen als Gast teilzunehmen.
+
Wer noch auf der Suche nach dem geeigneten Studiengang ist, hat oft die Möglichkeit, an Veranstaltungen als Gast teilzunehmen.

Nach der Schule sind sich viele Abiturienten über ihre Zukunftspläne noch unsicher. Wer nicht weiß, ob er studieren soll, was er studieren soll oder welcher Beruf generell infrage kommt, macht sich am besten ein genaueres Bild von den verschiedenen Tätigkeitsfeldern.

Berlin - Der Studienkompass, einer Initiative der Accenture-Stiftung, der Deutsche Bank Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft, gibt drei Tipps für die Berufswahl.

Studiengänge ausprobieren: Gut ist, sich mit Studierenden der jeweiligen Studiengänge auszutauschen und sie einmal zu Veranstaltungen zu begleiten. Die meisten Hochschulen listen auf ihrer Webseite Ansprechpartner und Angebote speziell für Abiturienten auf.

Berufe kennenlernen: Von außen ist schwer ersichtlich, ob ein Beruf einem tatsächlich liegt. Hier helfen Praktika, Ferienjobs oder ein ehrenamtliches Engagement.

Brückenjahr: Bringt auch das Hineinschnuppern in Studiengänge und Berufe den Abiturienten nicht weiter, hilft vielleicht ein Brückenjahr. Das kann zum Beispiel mit einem freiwilligen sozialen Jahr oder einem Au-Pair-Aufenthalt gefüllt werden. So lernt man Neues kennen und hat nachher womöglich konkrete Pläne, was das Studium oder den Jobwunsch angeht.

Service:

Die kostenlose Broschüre "Fit für die Zukunft" des Förderprogramms Studienkompass erhalten Jugendliche per E-Mail an studienkompass@sdw.org oder als Download im Internet.

Bestellformular für die Broschüre "Fit für die Zukunft"

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Untersuchung zeigt: Diese Rolle spielen Aussehen, Lächeln und das Alter bei der Karriere

Wie stellen sich erfolgreiche deutsche Unternehmen nach außen dar? Eine Untersuchung liefert dazu einige Ergebnisse – eines hat mit dem Lächeln zu tun.
Untersuchung zeigt: Diese Rolle spielen Aussehen, Lächeln und das Alter bei der Karriere

Taktik und Alternativen: Vier Wege zum Medizinstudium

Studienplätze in Medizin sind rar und begehrt. Doch auch mit durchschnittlicher Abiturnote sind die Chancen nicht ausweglos. Wer flexibel und zu Umwegen bereit ist, hat …
Taktik und Alternativen: Vier Wege zum Medizinstudium

Mehrheit der Deutschen ist mit Berufswahl zufrieden

Laut einer YouGov-Umfrage beweisen die Deutschen überwiegend Geschick bei der Berufswahl: 60 Prozent bereuen ihre Entscheidung nicht. Der Faktor Geld spielt dabei eine …
Mehrheit der Deutschen ist mit Berufswahl zufrieden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.