Raumklima im Büro

Trinken hilft gegen trockene Luft

+
Trockene Schleimhäute sollten befeuchtet werden. Das schafft man mit Trinken. Foto: Oliver Berg/dpa

Ein Acht-Stunden-Tag in trockener Büroluft zieht die Schleimhäute arg in Mitleidenschaft. Dagegen hilft ausreichen zu trinken. Doch wie merken Berufstätige, wann es Zeit dafür ist?

Dortmund (dpa/tmn) - Berufstätige im Büro sollten pro Arbeitstag mindestens zwei Liter Flüssigkeit trinken. Denn Wasser und Co. bekämpfen nicht nur den Durst, sondern unterstützen auch die natürliche Regulation der Schleimhautbefeuchtung.

Wichtig ist das vor allem im Winter, erklärt Kersten Bux von der Fachgruppe Arbeitsstätten der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA). Denn dann ist die Luft im Büro vielen Berufstätigen oft zu trocken.

Das empfindet aber nicht jeder so, erklärt der Experte. Da der menschliche Körper kein Sinnesorgan hat, mit dem er Luftfeuchtigkeit direkt messen kann, nehmen Menschen sie oft sehr unterschiedlich wahr. Und eigentlich gibt es auch keine wesentlichen Zusammenhang zwischen Luftfeuchtigkeit und Beschwerden wie trockenen Schleimhäuten oder Augen, so lange die Beschäftigten nicht unter Krankheiten wie Asthma leiden. Deshalb ist Luftfeuchtigkeit vor allem eine Frage des persönlichen Wohlbefindens - und das lässt sich durch regelmäßiges Trinken deutlich verbessern.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

So funktioniert der Quereinstieg in die Pflege

Bei einem Jobwechsel spielen guten Chancen auf einen Arbeitsplatz meist eine wichtige Rolle. Diese gibt derzeit in der Pflege. Denn hier fehlen Zehntausende Fachkräfte. …
So funktioniert der Quereinstieg in die Pflege

Neue Fächer: Agrarmanagement und größere Auswahl für Lehrer

Einige Universitäten haben ihr Fächerangebot erweitert: In Magdeburg etwa können angehende Lehrer nun neue Schwerpunktfächer kombinieren. An der Hochschule …
Neue Fächer: Agrarmanagement und größere Auswahl für Lehrer

Bereitschaftsdienst ist Arbeitszeit

Was ist Bereitschaftsdienst und wo liegt die Grenze zur Rufbreitschaft? Welche Rolle der Aufenthaltsort in diesem Zusammenhang spielt, erklärt ein Arbeitsrechtler.
Bereitschaftsdienst ist Arbeitszeit

Antrag auf Teilzeit braucht keine Begründung

Mehr Zeit fürs Kind, einen Angehörigen pflegen oder einfach mehr Freizeit: die Gründe für eine Teilzeit sind vielfältig. Sie müssen dem Arbeitgeber auch nicht genannt …
Antrag auf Teilzeit braucht keine Begründung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.