Angeblich wegen einer Nachricht

Echt oder fake? Radio-Moderatorin flüchtet aus Live-Show

+
Wegen dieses Scherzes verließ die Radio-Moderatorin ihre Live-Show.

Eine Radio-Moderatorin erhält eine Handy-Nachricht und verlässt ihre Live-Sendung. Daraufhin rätselt das Netz: War die Aktion echt oder nur gespielt?

Rob Green, Moderator beim Radio-Sender BigFM in Stuttgart, wollte sich eigentlich nur einen kleinen Spaß erlauben: Er schickte seiner Kollegin Marlen Gröger eine WhatsApp-Nachricht, während diese ihre Live-Sendung beim SWR-Jugendsender "Dasding" moderiert. Der Inhalt: Ein angebliches Jobangebot beim Radiosender BigFM.

What'sApp-Nachricht an Moderatorin: Echt oder Fake?

"Hey Marlen, wenn du jetzt LIVE während deiner Nachrichten hinschmeißt, hab ich nen Job für dich in Deutschlands biggester Morningshow auf bigFM! Wir hören dich gerade! bigFM Rob Green"

Daraufhin brach die Moderatorin ihre Sendung tatsächlich ab, verließ das Studio. Doch das kam einigen Hörern spanisch vor: War diese Aktion echt oder nur gespielt? Im Netzt wurde deshalb wild spekuliert:

Fake News: Radiosender vergrault Veranstaltungspartner

Tatsächlich wechselt die Moderatorin zum September den Sender, die Live-Show war von bigFM nur vorgespielt. Doch die Moderatoren klärten die Inszinierung nicht auf. Und das ging für den Sender nun gehörig nach hinten los. 

Denn der Sender BigFM plante mit der Baden-Württemberg Stiftung eine Veranstaltung gegen Fake News. Doch laut der Stuttgarter Nachrichten hat die Stiftung nach dieser Täuschungs-Aktion die Medienpartnerschaft für dieses Event gekündigt.

BigFM zeigt sich jedoch uneinsichtig, wie sie dem Blatt mitteilen:"Ein Jugendsender kann sich das erlauben", so das Statement des Senders. Es sei letztlich nur darum gegangen, "eine neu gewonnene gute Journalistin prominent einzuführen". Ob das der richtige Weg war? Die meisten Hörer waren von dieser Aktion jedenfalls nicht begeistert.

Lesen Sie auch: Das sind die besten Arbeitgeber Deutschlands 2017. Und: Wo sie arbeiten sollten, wenn Sie Wert auf eine gute Work-Life-Balance legen.

Von Andrea Stettner

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Chef-Masche": BKA warnt vor Firmenbetrügern

Mit einer Art "Enkeltrick de luxe" schaffen es Betrüger immer wieder, Firmen um hohe Geldbeträge zu bringen. Dabei geben sie sich als Chefs aus und lassen Angestellte in …
"Chef-Masche": BKA warnt vor Firmenbetrügern

Studie: Bis 2050 hält Ansturm auf Hochschulen an

Immer mehr junge Menschen drängen an die Universitäten - ein Ende des Trends ist nicht absehbar. Experten fordern die Politik daher zu einer anderen Finanzierung der …
Studie: Bis 2050 hält Ansturm auf Hochschulen an

Porsche will E-Mails von Mitarbeitern löschen - aus diesem Grund

Auch nach Feierabend beantworten viele Mitarbeiter ihre dienstlichen Mails  weiter. Schluss damit, fordert jetzt der Betriebsratschef von Porsche.
Porsche will E-Mails von Mitarbeitern löschen - aus diesem Grund

Firma lacht sich schlapp: Ist das der faulste Bewerber aller Zeiten? 

Ein Autovermieter in Wien sucht neue, motivierte Mitarbeiter. Doch mit dieser dreisten Bewerbung hat wohl keiner gerechnet: Nicht einmal für den Namen reicht es.
Firma lacht sich schlapp: Ist das der faulste Bewerber aller Zeiten? 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.