IfM-Studie

Wissenschaftler zögern bei Unternehmensgründung

+
Nur wenige Wissenschaftler gründen ein eigenes Unternehmen. Wer es wagt, bleibt aber meist bei seiner Entscheidung. Foto: Wolfram Kastl/dpa

Trotz vielfältiger Gründungsideen wagen nur wenige Wissenschaftler den Schritt in die Selbstständigkeit. Dies belegt eine aktuelle Studie des Instituts für Mittelstandsforschung.

Bonn (dpa/tmn) - An Hochschulen und Forschungsinstituten entstehen täglich gute Ideen. Viele Wissenschaftler spielen mit dem Gedanken, diese für den Schritt in die Selbstständigkeit zu nutzen. Aber nur ein kleiner Teil von ihnen wagt tatsächlich die Unternehmensgründung.

Nur 17 Prozent der Wissenschaftler, die vor drei Jahren eine wenigstens unkonkrete Gründungsidee hatten, sind demnach heute selbstständig. Ein Viertel (25 Prozent) hat den Traum von der Gründung aufgegeben, 60 Prozent haben den Schritt in die Selbstständigkeit aufgeschoben. Das geht aus einer Studie von Forschern des Instituts für Mittelstandsforschung (IfM) hervor.

Wer sich dagegen selbstständig macht, bleibt meistens am Ball: 77 Prozent der befragten Wissenschaftler, die schon vor drei Jahren Unternehmer waren, sind es auch heute noch.

Studie "Gründungserfolg von Wissenschaftlern an deutschen Hochschulen" (PDF)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwangere sind nicht vor Massenentlassungen sicher

Während der Schwangerschaft und nach der Geburt des Kindes sind Frauen vor Kündigungen geschützt - eigentlich. Doch es gibt Ausnahmen, wie ein europäisches Urteil zeigt. …
Schwangere sind nicht vor Massenentlassungen sicher

Kündigung in der Probezeit: Was Sie jetzt wissen müssen

In der Probezeit gelten andere Regeln für die Kündigung. Wenn eine Kündigung droht oder Sie selbst den Arbeitsvertrag kündigen wollen, sollten Sie einige Dinge wissen.
Kündigung in der Probezeit: Was Sie jetzt wissen müssen

Weiterbildung im Alter lohnt sich

Das lohnt sich nicht mehr? Von wegen! Es ist nie zu spät, um sich weiterzubilden - ob privat oder für den Beruf. Und auch für Unternehmen hat die Weiterbildung von …
Weiterbildung im Alter lohnt sich

Vorsicht: In diesen Farben wirken Sie weniger intelligent

Was ziehe ich bloß zu diesem wichtigen Termin an? Eine Studie zeigt: Auf eine Farbe sollten Sie unbedingt verzichten, wenn Sie überzeugen wollen.
Vorsicht: In diesen Farben wirken Sie weniger intelligent

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.