Gerald und Anna

Bauer sucht Frau: Gerald sorgt mit diesem Anmach-Spruch für Lacher bei Zuschauern

Die vierte Folge des RTL-Erfolgsformats „Bauer sucht Frau“ hatte es in sich: Gerald (31) musste sich zwischen seinen beiden Auserwählten entscheiden. Ein Spruch sorgte für Lacher bei den TV-Zuschauern. 

Update vom 13. November 2017: Die neue Staffel der Kuppel-Show mit Inka Bause läuft. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie die neuen Folgen von „Bauer sucht Frau“ 2017 live im TV und Live-Stream sehen können. Und: Wir bieten Porträts der 12 neuen Bauern.

Namibia - Er ist der Bachelor unter den Bauern, noch nie bekam ein Kandidat so viele Bewerbungen wie Gerald: Der 31-Jährige lebt auf seiner Farm in Namibia, lebt den Traum vieler Menschen in der Wildnis Afrikas. Der gut aussehende Bauer ist ein Frauenschwarm, nahm Projektleiterin Anna (27) und Studentin Christine (24) mit zu sich nach Hause in Namibia. Am Montagabend musste sich der schüchterne Single-Mann dann aber von einer der beiden Bewerberinnen trennen. Gerald schickte schließlich Christine nach Hause: „Es war echt 'ne schöne Zeit mit euch beiden hier, aber eine Beziehung läuft eher nur mit Zweien“, erklärte der 31-Jährige im TV. „Mein Herz hat sich für Anna entschieden. Ich würde die weiteren Tage gerne mit ihr verbringen.“

Die eher zurückhaltende Studentin nahm den Rauswurf mit Fassung: „Ich bin noch jung, da werden sich noch viele Möglichkeiten ergeben.“ Projektleiterin Anna hingegen konnte ihr Glück kaum fassen: Die 27-Jährige durfte einen ganzen Tag mit Gerald alleine verbringen - ohne Konkurrenz. Den ersten gemeinsamen Tag verbrachten beide zu zweit in der Savanne Afrikas. Ein kuriose Szene am Montagabend sorgte beim RTL-Publikum für viele Lacher. 

Anna und Gerald beim Ausflug in der Savanne Afrikas.

Als Anna neben Gerald auf einem Baumstamm in der Wildnis saß, näherte sich plötzlich ein Pavian. Anna begutachtete den haarigen Freund und streichelte das Tier liebevoll mit ihrer Hand. Gerald beobachtete die Streicheleinheit und sagte etwas eifersüchtig: „Ich wünschte, Du würdest mich mal so streicheln.“ Sofort mussten beide lachen. Diesen Satz hätte Anna wohl nicht erwartet. Auch im Netz sorgte der Spruch für Lacher:

Gerald und seine Herzdame kamen sich im Tagesverlauf immer näher. Ob die beiden für immer zusammenbleiben? „Ich denke, dass ich schon ein bisschen verliebt bin in Anna", gestand der 31-Jährige am Ende des Tages. Und auch bei der die Blondine scheint es zu kribbeln: „Der Mann stimmt und das Leben stimmt“, schwärmte Anna. Wie es mit den Frischverliebten weitergeht, sehen die Zuschauer am nächsten Montag um 20.15 Uhr auf RTL bei „Bauer sucht Frau“.

Matthias Kernstock

Rubriklistenbild: © MG RTL D

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"The Taste": Kann diese 25-Jährige mit so einem Gericht Frank Rosin wirklich begeistern?

Miriam aus Oldenburg ist Kandidatin bei der Sat.1-Koch-Show "The Taste" und hat sich viel vorgenommen: Die 25-Jährige will beweisen, dass sie mit ihrer …
"The Taste": Kann diese 25-Jährige mit so einem Gericht Frank Rosin wirklich begeistern?

Neue DSDS-Jury ist komplett! „Let‘s Dance“-Star wechselt zu Dieter Bohlen

Die neue Jury von DSDS 2019 ist komplett. Eine Tänzerin aus „Let‘s Dance“ ist bei der Castingshow von RTL die Frau neben Xavier Naidoo, Dieter Bohlen und Pietro Lombardi.
Neue DSDS-Jury ist komplett! „Let‘s Dance“-Star wechselt zu Dieter Bohlen

„Das ist mir zuviel“: Narumol rechnet mit Kandidatinnen bei „Bauer sucht Frau“ ab

Die Thailänderin Narumol aus „Bauer sucht Frau“ hat die Bewerberinnen der neuen Staffel bei RTL unter die Lupe genommen. Dabei ist der TV-Kult-Bäuerin so einiges ein …
„Das ist mir zuviel“: Narumol rechnet mit Kandidatinnen bei „Bauer sucht Frau“ ab

Sibylle Rauch: Erotik-Star der 80er im Dschungelcamp 2019?

Zieht Sibylle Rauch ins Dschungelcamp 2019? Der Erotik-Star der 80er soll ab Januar bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ dabei sein.
Sibylle Rauch: Erotik-Star der 80er im Dschungelcamp 2019?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.