Investoren bei DHDL

„Kann er zu Hause bleiben“: Zuschauer genervt, dass Nico Rosberg kaum einen Deal macht bei „Die Höhle der Löwen“

In der aktuellen „Höhle der Löwen“-Staffel investierte Nico Rosberg bisher nicht. Das merkten auch die Twitter-Fans. In den sozialen Medien kommentieren sie genervt.

Köln – Bei „Die Höhle der Löwen“ (hier alle News auf der Themenseite) versuchen es Start-ups mit sinnvollen – und manchmal auch weniger sinnvollen – Erfindungen, die Gunst der Investoren und Investorinnen für sich zu gewinnen und einen Deal zu ergattern. Einer der Investoren ist Nico Rosberg (36). Das Twitter-Publikum urteilte in der letzten Folge scharf über den ehemaligen Rennfahrer.

TV-SendungDie Höhle der Löwen
SenderVOX
Erstausstrahlung19. August 2014
Staffeln11

Nico Rosberg sicherte sich in der aktuellen „Höhle der Löwen“-Staffel noch keinen Deal

Rosberg investierte in der vergangenen Folge am 18. April 2022 (hier alle „Höhle der Löwen“-Folgen auf RTL+ ansehen) in keines der vorgestellten Produkte. Er überließ seinen Kolleginnen und Kollegen Judith Williams (50), Carsten Maschmeyer (49), Ralf Dümmel (55) und Nils Glagau (46) das Feld (hier gibt‘s alle Infos über die „Höhle der Löwen“-Jury).

Das blieb auch der Twitter-Community natürlich nicht verborgen, die die Sendung unter dem Hashtag #dhdl stets mit Kommentaren begleitet. Es ist inzwischen nämlich schon die dritte Folge, in der Rosberg ohne ein Investment aus der Sendung ging – von bisher drei ausgestrahlten der elften Staffel. Nicht immer lag das allerdings daran, dass der 36-Jährige nicht investieren wollte, teilweise entschieden sich die Gründerinnen und Gründer auch einfach für einen der anderen Löwen.

Twitter-User kommentieren Nico Rosberg bei „Höhle der Löwen“.

„Kann er zu Hause bleiben“: Zuschauer genervt, dass Nico Rosberg kaum einen Deal macht bei „Die Höhle der Löwen“

Auf Twitter schrieb ein User zum Beispiel böse: „Nico geht demnächst raus, bevor die Gründer die Höhle betreten.“ Jemand anderes stellte fest: „Der Rosberg sagt irgendwie ständig, das sei nicht sein Thema. Kann er doch gleich zu Hause bleiben“.

Doch dabei blieb es nicht, auch andere erkannten, dass Nico Rosberg bisher sehr zurückhaltend agierte. „Rosberg hat nirgendwo Erfahrung“ und „Nico Rosberg kann wie immer nix“, wurde hart geurteilt.

Michael Ballack bald bei „Höhle der Löwen“ zu sehen

In der vergangenen zehnten Staffel ging der 36-Jährige mit drei Deals raus, wovon einer davon platzte. In Staffel Neun gab es zwei bestätigte Investitionen und in Staffel Acht kam es zu drei Deals, von denen zwei platzten.

Es bleibt abzuwarten, welchen Deal Rosberg als Nächstes eingehen wird. In der laufenden Staffel wird auf jeden Fall auch noch der ehemalige Fußballstar Michael Ballack eine Idee präsentieren – vielleicht ganz nach Geschmack von Rosberg. Alle Sendetermine von „Höhle der Löwen“ finden Sie hier.

Die Höhle der Löwen: Facebook-Konzern Meta kauft „Presize“ - Mega-Deal für Gründer

Kürzlich kam es bei einem Start-up, das in der „Höhle der Löwen“ auftrat, zu einem Deal mit Meta. Der Facebook-Konzern investierte in „Presize“. Verwendete Quellen: Twitter; dhdl.info; VOX/Höhle der Löwen

Rubriklistenbild: © RTL/RTL+/Bernd-Michael Maurer

Mehr zum Thema

Hartz und herzlich: Gudrun ist tot – an welchen Krankheiten sie litt
Kino & TV

Hartz und herzlich: Gudrun ist tot – an welchen Krankheiten sie litt

Große Trauer in den Benz-Baracken. Gudrun ist im Alter von 62 Jahren gestorben. In den letzten Jahren hat sie es nicht leicht gehabt. Lesen Sie hier, an welchen …
Hartz und herzlich: Gudrun ist tot – an welchen Krankheiten sie litt
Für Kinderperücken: „Goodbye Deutschland“-Auswanderer lässt Haare wachsen, um sie zu spenden
Kino & TV

Für Kinderperücken: „Goodbye Deutschland“-Auswanderer lässt Haare wachsen, um sie zu spenden

„Goodbye Deutschland“-Auswanderer Justin Betz ließ seine Haare zweieinhalb Jahre auswachsen. Nun ist die Zeit für ihn gekommen, diese abzuschneiden. Von seiner langen …
Für Kinderperücken: „Goodbye Deutschland“-Auswanderer lässt Haare wachsen, um sie zu spenden

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.