1. lokalo24
  2. Magazin
  3. Kino & TV

Riesen-Panne um Silbereisens „Adventsfest-Singen“: MDR erklärt jetzt die Hintergründe

Erstellt:

Von: Luisa Billmayer

Kommentare

Florian Silbereisens (rechts) Männerrunde: Beim großen Adventsfestsingen waren keine Frauen zu Gast.
Florian Silbereisens (rechts) Männerrunde: Beim großen Adventsfestsingen waren keine Frauen zu Gast. © Screenshot ARD-Mediathek/MDR

Angekündigt waren großen Namen - einige von ihnen waren aber überhaupt nicht zu Gast in Florian Silbereisens Advents-Show. Was da los war, erklärte uns der MDR.

Suhl - Deutschlands wohl beliebtester Schlager-Show-Gastgeber hat erneut zum großen Singen in der Vorweihnachtszeit eingeladen. In der Sendung „Das große Adventsfest-Singen mit Silbereisen, Carpendale & Co“, die am Freitag, 10. Dezember, um 20.15 Uhr im MDR ausgestrahlt wurde, waren zahlreiche bekannte Gesichter bei Florian Silbereisen* zu Gast.

Völlige Wirrung um Silbereisens „Adventsfestsingen“: MDR erklärt, wie es zum Gäste-Chaos kam

Doch Moment mal, waren nicht ganz andere Künstlerinnen und Künstler angesagt, als dann tatsächlich im Fernsehen waren? Im Vorfeld hieß es seitens des MDR, dass neben Silbereisen und Howard Capendale auch Andy Borg, Semino Rossi, Ute Freudenberg, DJ Ötzi und Patricia Kelly beim Adventsfestsingen performen würden. Das berichtete im Vorfeld auch tz.de*.

Dieses Versprechen konnte der Sender jedoch offensichtlich nicht halten. Denn letztlich waren die angekündigten Schlager-Stars gar nicht alle da. Semino Rossi, Ute Freudenberg und Patricia Kelly hatten keinen Auftritt bei Florian Silbereisens Adventsfestsingen, der vor Kurzem übrigens auch zum „Adventsfest der 100.000 Lichter“* eingeladen hatte. Stattdessen waren folgende Gäste dabei:

„Adventsfestsingen“ (MDR): Diese Gäste waren tatsächlich da

Dass die Versprechungen um die Gästeliste nicht gehalten wurden, fiel auch dem Publikum auf. Auf Facebook ärgerten sich einige Zuschauerinnen und Zuschauer* darüber. Aber warum waren Semino Rossi, Ute Freudenberg und Patricia Kelly doch nicht dabei? „Aufgrund der Corona-Pandemie musste der Produktionstermin für die Sendung kurzfristig verschoben werden“, teilte eine Sprecherin des MDR auf Nachfrage gegenüber tz.de* mit. „Aufgrund dieser Terminverschiebung konnten leider nicht alle ursprünglich geplanten Künstlerinnen und Künstler an der Aufzeichnung der Sendung teilnehmen“, so die Erklärung. In der ARD-Mediathek steht übrigens immer noch fälschlicherweise „Gemeinsam mit Ute Freudenberg, Patricia Kelly, Semino Rossi und weiteren Stars bringt er alle zum Mitsingen!“ in der Beschreibung der Sendung (Stand: 13.12.2021, 16.50 Uhr).

Durch diese Terminprobleme waren nicht nur andere Künstler da, als zuvor angekündigt: Florian Silbereisen* hatte zudem eine reine Männerrunde zu Gast. Keine prominente Frau performte am Freitagabend im MDR. Zu sagen, keine einzige Frau hätte gesungen, wäre jedoch nicht richtig. Denn immerhin waren trotzdem einige Frauen auf der Bühne vertreten. Neben den bekannten Sängern hatten bei der MDR-Show auch Vereine, Kinderchöre, Bäckereien und Feuerwehrleute aus der Stadt Suhl, in der die Sendung aufgezeichnet wurde, einen Auftritt. (lb) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare