„Ich werde dich nie vergessen“

Zwölf Jahre vor der Kamera: Sat.1-Frühstücksfernsehen trauert um beliebtes Crew-Mitglied

+
Jan Hahn, Marlene Lufen, Matthias Killing und Alina Merkau mit Lotte auf der Couch: Nicht nur die Moderatoren des Sat.1-Frühstücksfernsehens werden die Dogge vermissen.

Fans, Moderatoren und Crewmitglieder des Sat.1-Frühstücksfernsehens trauern um ein geliebtes Teammitglied, das mehr als zwölf Jahre vor der Kamera war.

  • Trauer beim Sat.1-Frühstücksfernsehen.
  • Studio-Hund Lotte ist gestorben. 
  • Fans und Crew nehmen mit emotionalen Worten Abschied.

Berlin - Die Crew des Sat.1-Frühstücksfernsehens trauert um ein ganz besonderes Teammitglied. Der von allen geliebte Studio-Hund Lotte ist gestorben.

Sat.1-Frühstücksfernsehen-Hund Lotte gestorben

Wie auf dem Instagram*-Account des Fernsehmagazins in der Nacht zum Montag verkündet wurde, musste das Team Abschied nehmen von ihrer Bulldogge, die mehr als zwölf Jahre zusammen mit den Moderatoren und Gästen vor der Kamera war. „Jetzt macht sie es sich im Hundehimmel gemütlich... du wirst uns so unglaublich fehlen, liebste Lotte“

Frühstücksfernsehen (Sat.1): Tausende Zuschauer trauern um Studio-Hund Lotte

Lotte war jeden Tag pflichtbewusst ab Sendebeginn um 5.30 Uhr im Studio und für viele Zuschauer des Frühstücksfernsehens eines der beliebtesten Teammitglieder. Meist machte es sich die weiße und etwas träge Dogge auf der Studio-Couch gemütlich. Für viele war sie mehr als „nur“ ein Hund. Bei vielen Fans sorgt ihr Tod für große Trauer und Anteilnahme. Auf Instagram kommentierten bereits nach wenigen Stunden mehrere Tausend User den Post. 

„Ich war zweimal bei euch zu Gast und hab mich am allermeisten auf Lotte gefreut“, schreibt ein Fan. Manche schreiben, dass das Frühstücksfernsehen ohne Lotte nicht mehr dasselbe sei. Für viele war die Dogge „der kleine Star der Sendung“. 

Sat.1 Frühstücksfernsehen-Moderatoren mit emotionalen Abschiedsworten

Vor allem für die Moderatoren, denen Lotte viele Jahre den Studio-Alltag versüßte, ist der Tod ein Verlust. Viele von ihnen, die normalerweise stets für gute Stimmung im Frühstücksfernsehen sorgen, sind bedrückt und nehmen mit emotionalen Worten Abschied auf Instagram.

Marlene Lufen etwa zeigt ein gemeinsames Foto mit Lotte und schreibt dazu: „Mein Herz ist ganz schwer. An diesem Wochenende ist unsere kleine Lotte gestorben. In Menschenjahren war sie schon über 80, hatte ein glückliches, gesundes Hundeleben hinter sich“. Dennoch sei sie traurig.  

Auch Promi-Expertin Vanessa Blumhagen schreibt, sie sei unendlich traurig und wünsche Lottes Papa Stefan ganz viel Kraft. 

Nahe geht der Hundetod auch Moderator Matthias Killing, der mehr als zehn Jahre mit Lotte im Frühstücksfernsehen erlebt hat. „Lotte... Danke!!! 12 Jahre, unzählige Sendungen. Unsere Spiele und Tricks. Ich werde Dich nie vergessen!! Du warst ein wundervoller Hund, ein Teammitglied. Meine Augen weinen, aber Du hattest das tollste Zuhause. Tschüss!!!“

Weinende Smileys gab es auch von Daniela Katzenberger, Annett Möller, Jenny Elvers und vielen anderen Promis.

va

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frau nutzt über Monate heimlich Netflix-Account ihres Ex - Ihr Trick ist genial

Eine Frau will nach der Trennung von ihrem Freund nicht auf Netflix verzichten. Deshalb greift sie zu einem genialen Trick - und benutzt seinen Account. 
Frau nutzt über Monate heimlich Netflix-Account ihres Ex - Ihr Trick ist genial

„Tote Mädchen lügen nicht“ bei Netflix: Gibt es ein Spin-Off?

Die vierte Staffel von „Tote Mädchen lügen nicht“ soll die letzte auf Netflix sein. Aber gibt es Nachschub durch ein Spin-Off?
„Tote Mädchen lügen nicht“ bei Netflix: Gibt es ein Spin-Off?

TV-Show "Sommerhaus der Stars" ab sofort an diesem Ort in NRW - "kann genauso viel Spaß machen wie Portugal"

Das "Sommerhaus der Stars" bei RTL wird normalerweise im sonnigen Portugal gedreht. Wegen des Coronavirus geht es jetzt allerdings nach NRW.
TV-Show "Sommerhaus der Stars" ab sofort an diesem Ort in NRW - "kann genauso viel Spaß machen wie Portugal"

„Wackersdorf“ auf Arte: Ein TV-Drama, keine Minute zu lang

Das Drama ist ein filmisches Denkmal für den aufmüpfigen Landrat, der in den Achtzigern den Bau einer Wiederaufarbeitungsanlage in der Oberpfalz verhindert hat.
„Wackersdorf“ auf Arte: Ein TV-Drama, keine Minute zu lang

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.