„Germany's Next Topmodel“

GNTM-Kandidatin Julia: Das Männermodel-Shooting wurde ihr zu heiß

In Folge elf mussten die GNTM-Kandidatinnen mit hübschen Male Models einen dramatischen Abschied nachstellen. Für Julia war so viel Nähe allerdings zu viel, sie hatte ein schlechtes Gewissen gegenüber ihrem Freund.

Update vom 18. April 2019: Model-Mama Heidi Klum (45) bescheinigte Julia noch kurz vor der Entscheidung „tolle kurvige Proportionen, die auch passen und super aussehen.“ Trotzdem war in der elften Folge für die 23-Jährige aus Ulm Schluss bei „Germany‘s next Topmodel“ 2019. Grund dafür war vor allem das Fotoshooting, bei dem die GNTM-Kandidatinnen mit hübschen Männermodels im Regen Emotionen zeigen mussten. Für Julia stimmte einfach die Chemie zwischen ihr und ihrem Shooting-Partner nicht. Während andere Meeeedchen ordentlich zur Sache gingen und sogar der ein oder andere Kuss fiel (bei Tatjana sogar ein Zungenkuss!), war bei Julia und dem Männermodel weit und breit nichts zu sehen von Zärtlichkeiten. 

GNTM 2019: Beim Männermodel-Shooting hatte Julia ein schlechtes Gewissen

Grund dafür waren Julias Gedanken an ihren Freund Marius, mit dem die Ulmerin seit fünf Jahren zusammen ist. Kurz nach dem Shooting erklärte Julia gegenüber Jurorin Heidi, dass sie die ganze Zeit über an ihren Freund denken musste. „Er ist eigentlich kein eifersüchtiger Typ. Aber ich hab ihn trotzdem die ganze Zeit im Kopf gehabt“, erklärte Julia ihr schlechtes Gewissen. „Wir sind seit fünf Jahren zusammen, ich möchte mit dem Menschen alt werden. Und dann ist es mir egal, was hier passiert“, sagte Julia mit tränenerstickter Stimme nach dem Shooting. Weiter schluchzte sie: „Im Endeffekt möchte ich einfach nur nach Hause kommen zu ihm, ohne ein schlechtes Gewissen.“

Julia schrieb ihren heutigen Freund vor fünf Jahren bei Facebook an.

Im Video-Chat mit ihrer Mutter brachte Julia ihre Stimmung schließlich auf den Punkt: „Ich hab gar keinen Bock mehr.“ Vor allem äußerte sie sich wütend darüber, dass sie ihren Freund Marius nicht erreichen konnte, weil sie gerne mit ihm über das Shooting geredet hätte. Da überraschte es kaum, dass Julia bei ihrem Rauswurf schon fast erleichtert wirkte.

GNTM 2019: Kandidatin Julia (23) kommt aus Ulm und arbeitet in der Psychiatrie

Julia hatte es zu Schulzeiten nicht immer leicht. Deshalb möchte die 23-jährige Krankenpflegerin mit ihrer Teilnahme bei „Germany's next Topmodel“ jetzt anderen Mädchen Mut machen.

Alles zu GNTM 2019: Das ändert sich, alle Teilnehmerinnen, alle Juroren

GNTM 2019: Alle Folgen im Live-Ticker GNTM 2019: 

Hier gibt‘s die aktuelle GNTM-Folge im Live-Ticker

Rubriklistenbild: © ProSieben

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der Bachelor: Wer ist raus? Wer bekam eine Rose?

Wer wird das Herz des Bachelors erobern? Alle Kandidatinnen von „Der Bachelor“ 2020 im Überblick. Hier halten wir Sie auf dem Laufenden, wer noch im Rennen ist, und wer …
Der Bachelor: Wer ist raus? Wer bekam eine Rose?

Dschungelcamp 2020: Raúl stürzt in Prüfung ab - Ottke-Tochter schießt gegen Elena

Tag 13 im Dschungelcamp 2020 steht an. Wer muss heute das Camp verlassen und wie schlagen sich die Promis bei der Prüfung? Im Live-Ticker verpassen Sie nichts.
Dschungelcamp 2020: Raúl stürzt in Prüfung ab - Ottke-Tochter schießt gegen Elena

Dschungelcamp 2020: Anastasiya Avilova zog sich bereits im Playboy aus

Anastasiya Avilova ist eine Kandidatin im Dschungelcamp 2020. Da fragen sich viele Zuschauer ganz bestimmt: Wer ist denn diese Frau? Wir lösen das auf.
Dschungelcamp 2020: Anastasiya Avilova zog sich bereits im Playboy aus

Klebeband-Höschen und Schampus: Kandidatin aus München mit schrillem Auftritt vor Dieter Bohlen

Bizarrer Auftritt bei der RTL-Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“: Dolicha Grey schockierte die Jury mit schlechten Gesang und einem schrillen Auftritt.
Klebeband-Höschen und Schampus: Kandidatin aus München mit schrillem Auftritt vor Dieter Bohlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.