„Auf gar keinen Fall“

GNTM 2020: Ehemalige Kandidatin erzählt über Show - „auf gar keinen Fall“ die Realität

Germany’s Next Topmodel (ProSieben) stand in der Vergangenheit immer mal wieder in der Kritik. Nun spricht eine frühere Kandidatin über die Show von Heidi Klum.

  • Aktuell läuft auf ProSieben die 15. Staffel von Germany’s Next Topmodel.
  • 2010 nahm Louisa Mazzurana bei GNTM teil.
  • Nun packt sie über die Model-Show von Heidi Klum aus.

München - Lena Gercke war 2006 die erste Siegerin von Germany’s Next Topmodel, ihr folgten beispielsweise Sara Nuru (2009) oder Stefanie Giesinger (2014). Louisa Mazzurana hat es nicht auf den GNTM-Thron geschafft, 2010 wusste sie bei Heidi Klum* zwar durchaus zu überzeugen, musste sich am Ende aber mit dem fünften Platz begnügen. 

Dennoch gelang es der Hannoveranerin, hauptberuflich als Model Fuß zu fassen. Sie stand bereits in London, Los Angeles, New York oder Kapstadt vor der Kamera und ist außerdem als Visagistin tätig.

GNTM 2020: Ehemalige Kandidatin Louisa Mazzurana verrät details

Mazzurana kennt also das Leben als Model, gleichzeitig erlebte sie durch Germany’s Next Topmodel* den TV-Alltag der Show. Die Blondine scheint prädestiniert dafür, GNTM mit dem tatsächlichen Leben als Catwalk-Model zu vergleichen.

GNTM 2020: Ehemalige Kandidatin offenbart: „Nein, die Sendung spiegelt natürlich nicht ...“ 

Diesbezüglich gibt sie gegenüber promiflash.de zu: „Generell muss man sagen: Nein, die Sendung spiegelt natürlich nicht den normalen Model-Alltag wider, auf gar keinen Fall.“ Sie habe bei Heidi Klum zwar viel gelernt, das wahre Leben sehe jedoch anders aus: „Ich habe in China und London gemodelt und gewohnt und das war ganz, ganz schlimm“, erklärt sie. Das echte Leben in Model-WGs, Hostels und kleinen Appartements hat also nichts mit dem Wohnen in einer Villa in Beverly Hills gemeinsam, in der die GNTM-Kandidatinnen in der zehnten Staffel gewohnt haben.

GNTM 2020: Alle Infos zur aktuellen Staffel

Eine weitere Ex-Kandidatin erzählte kürzlich, was hinter den Kulissen passiert, wenn bei GNTM eine Kandidatin rausgeworfen* wird. Ex-Kandidatin Abigail wiederum, die 2018 bei GNTM dabei war, erhob schwere Vorwürfe gegen Heidi Klum und ProSieben: Vertuschte das GNTM-Team einen Unfall* am Set? Ob die aktuellen Kandidatinnen* später einmal von ähnlichen Erfahrungen berichten werden? Aktuell steht für sie erst einmal die aktuelle Staffel im Fokus. Die dritte Folge der Show stellte die Nachwuchs-Models dabei vor große Herausforderungen, sie mussten bei einem Hüllenlos-Shooting glänzen - das im Nachgang scharf kritisiert wurde*. In Folge vier müssen die GNTM-Kandidatinnen* sich beim Action-Shooting beweisen und Maureen muss ins Krankenhaus*.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

GNTM 2020: Siegerin Jacky verrät pikantes Geheimnis - es wäre vielen peinlich

Die diesjährige GNTM-Gewinnerin Jacky hat auf Instagram ein Detail ausgeplaudert, das vielen wahrscheinlich eher peinlich wäre.
GNTM 2020: Siegerin Jacky verrät pikantes Geheimnis - es wäre vielen peinlich

Zum Tod von Irm Hermann: Die anarchische Königin

Die große Schauspielerin Irm Hermann ist mit 77 Jahren gestorben. Ihre Werk reichte von „Händler der vier Jahreszeiten“ bis zu „Fack ju Göhte 3“. Der Nachruf. 
Zum Tod von Irm Hermann: Die anarchische Königin

Urlaub während der Corona-Krise: „Paddelboot statt Kreuzfahrtschiff“

Maybrit Illner fragte nach der Lieblingstätigkeit der Deutschen: „Reise ins Ungewisse – wie gefährlich wird der Urlaub?“
Urlaub während der Corona-Krise: „Paddelboot statt Kreuzfahrtschiff“

Große Trauer um Morgenmagazin-Legende - „Früher Tod stimmt uns sehr traurig“

Große Trauer im WDR: Eine bekannte Moderatorin ist verstorben. „Sie war eine versierte Journalistin und hervorragende Moderatorin“, heißt es im Haus.
Große Trauer um Morgenmagazin-Legende - „Früher Tod stimmt uns sehr traurig“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.