Song aus ihrem neuen Album

Mega-Überraschung: Helene Fischer singt beim GNTM-Finale

+
Helene Fischer singt beim GNTM-Finale.

Riesen-Überraschung beim GNTM-Finale: Heidi Klum wird singen. Und nicht nur sie: Auch Schlager-Queen Helene Fischer ist in Oberhausen dabei. Vielleicht singen die beiden Damen ja sogar zusammen?

Oberhausen - Heidi Klum sagt häufig den Satz „Das gab es noch NIE bei Germany‘s Next Topmodel“. Das aber gab es wirklich noch nie: Helene Fischer ist Gast beim großen Finale kommende Woche in Oberhausen, wie Pro Sieben in einer Pressemitteilung schreibt. Sie hat gerade ein neues Album herausgebracht, das auch „Helene Fischer“ heißt. Das müssen Sie zum neuen Album „Helene Fischer“ wissen. Beim GNTM-Showdown wird sie den Song „Herzbeben“ vorstellen. Eine Win-Win-Situation also für die Schlager-Queen und Germany‘s Next Topmodel.

„Ich habe mir gedacht es wäre etwas Besonderes“, sagt Heidi Klum. Auch sie wird nämlich vors Mikrofon treten und singen und tanzen und gemeinsam mit ihren Juroren Thomas Hayo und Michael Michalsky den Abend eröffnen. Die drei sah man in der Halbfinal-Sendung vom Donnerstag auch schon fleißig bei den Proben. Vielleicht singen die beiden Blondinen - also Heidi und Helene - ja auch einen Song gemeinsam? Das ist aber auch noch nicht alles an musikalischer Unterhaltung. Außerdem werden Robin Schulz feat. James Blunt auf der Bühne stehen, ebenso wie Beth Ditto mit ihrer neuen Single „Fire“.

GNTM 2017: Wolfgang Joop ist dabei, Handys hingegen nicht

Das Beste kommt ja immer zum Schluss, so auch bei GNTM: Wolfgang Joop ist beim großen Showdown in Oberhausen am 25. Mai ebenfalls dabei und wird noch einmal auf dem Jury-Stuhl Platz nehmen. Das heißt: Er entscheidet mit. Von ihm kommen zudem die Kleider, die die Finalistinnen beim Walk tragen. Der Desinger war ja auch schon bei seinem kurzen Gastauftritt neulich das Highlight der GNTM-Sendung - legendär sein Satz, Serlinas Name klinge wie der einer Alpenziege.

Das Finale in Oberhausen findet laut Pro Sieben übrigens nicht live statt, sondern - ähnlich wie der Super Bowl - mit einer leichten Zeitverzögerung. Das hat sicherheits-technische Gründe: 2015 gab es beim GNTM-Finale eine Bombendrohung, die Sendung musste abgebrochen werden. Durch die Zeitverzögerung ist das laut Pro Sieben nicht mehr möglich. Handys sind auch verboten in der Arena, die Zuschauer müssen sie draußen lassen. „So kann das Publikum die Show in vollen Zügen genießen – 100% #GNTM“, schreibt Pro Sieben. Das heißt aber auch: Keine Selfies aus den Zuschauerrängen.

Hier können Sie nachlesen, was am Donnerstag im Halbfinale von GNTM passiert ist.

pak

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

GNTM 2020 (ProSieben): Horror-Outing von Lucy aus Kassel - Mutter wendet sich ab

Bei Germany‘s Next Topmodel auf ProSieben ist Lucy aus Kassel eine Kandidatin mit sehr bewegter Vergangenheit. Jetzt spricht sie über ihr Trans-Outing.
GNTM 2020 (ProSieben): Horror-Outing von Lucy aus Kassel - Mutter wendet sich ab

DSDS: Abtransport im Krankenwagen - Fan mit schlimmem Verdacht: „Was war mit Pietro los?“

Bei DSDS ist einiges los: Neben einem unverzeihlichen Fehler, einem Drama um eine Kandidatin und einem drohenden Ausstieg kommt es auch noch zu einem medizinischen …
DSDS: Abtransport im Krankenwagen - Fan mit schlimmem Verdacht: „Was war mit Pietro los?“

„Let‘s Dance“: Ulrike von der Groeben im Wow-Outfit - “Körper einer 30-Jährigen“

RTL-Nachrichtensprecherin Ulrike von der Groeben präsentierte sich bei der Tanz-Show so freizügig wie nie. Mit ihrem heißen „Let‘s Dance“-Outfit sorgte die 62-Jährige …
„Let‘s Dance“: Ulrike von der Groeben im Wow-Outfit - “Körper einer 30-Jährigen“

„Let‘s Dance“ 2020 (RTL): Steht das Sieger-Traumpaar nach der ersten Folge längst fest? 

Man munkelt es schon! War das bereits die Vorentscheidung gleich in der ersten RTL-Folge von „Let‘s Dance“? Es scheint ein klares Favoritenpaar zu geben! 
„Let‘s Dance“ 2020 (RTL): Steht das Sieger-Traumpaar nach der ersten Folge längst fest? 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.