Von HappyPo

„Die Höhle der Löwen“ 2017: Deal für die Po-Dusche - Alles zum Produkt

+
Oliver Elsoud (l.) und Frank Schmischke aus Berlin präsentieren die Po-Dusche "HappyPo" bei „Die Höhle der Löwen“.

Bei „Die Höhle der Löwen“ 2017 hat sich Dagmar Wöhrl am Dienstag die Po-Dusche von HappyPo geschnappt. Hier erfahren Sie alles zum Produkt.

Wer am Dienstagabend  „Die Höhle der Löwen“ gesehen hat, erinnert sich höchstwahrscheinlich ganz genau an eine bestimmte Idee, die dort vorgestellt wurde: Die Po-Dusche von HappyPo. 

Ein eher außergewöhnliches Produkt, das hier vermarktet werden soll. Doch in anderen Ländern wie beispielsweise Japan ist die Verwendung von Wasser statt Toilettenpapier schon längst verbreitet. Ob die Po-Dusche in Zukunft auch in Deutschland punkten kann, wird sich wohl erst noch zeigen. Der Deal kam jedenfalls zustande: Dagmar Wöhrl steigt ein und investiert 120.000 Euro in die Po-Dusche.

Doch wie genau sieht diese Po-Dusche nochmal aus? Was muss man über die skurrile Erfindung, die bei „Die Höhle der Löwen“ bekannt wurde, alles wissen? Und wo kann ich dieses Produkt kaufen? Alle Infos haben wir hier für Sie zusammengestallt.

Produkt aus „Die Höhle der Löwen“:  Die Po-Dusche von HappyPo ist „mehr als nur eine Dusche“

Die Po-Dusche wurde am Dienstag Abend bei der Show „Die Höhle der Löwen“ vorgestellt.

Der Gründer Oliver Elsoud und Mitgründer Frank Schmischke von HappyPo, die bei „Die Höhle der Löwen“ am Dienstagabend zu sehen waren, geben an, dass sie zunächst nur einen persönlichen Versuch starten wollten, die „luxuriösen“ Bidets aus Frankreich und die Dusch-WCs aus Japan ins eigene Heim zu holen. Doch aus der Idee wurde bald mehr: Nach  eigenen Angaben sprachen die Gründer mit den verschiedensten Menschen auf der Straße, in Kneipen und auf vielen weiteren öffentliches Plätzen, um sich ein genaues Bild von den allgemeinen Problemen und Bedürfnissen beim Toilettengang zu machen. Das Ergebnis: Viele Menschen haben offenbar das Bedürfnis nach einer anderen Form der Popo-Reinigung. Und so entwarfen sie die Po-Dusche als Massenprodukt.

Die Po-Dusche aus „Die Höhle der Löwen“: Video zeigt Benutzung

In einem eigenen Video berichten sie stolz über die Vorteile, die eine Abschaffung von Toilettenpapier und die Verwendung der Po-Dusche mit sich bringt: Die Haut wird durch die Reinigung von Wasser weniger gereizt. Für die Benutzung von Papier wäre der Po viel zu empfindlich und Wasser stellt eine gesunde, sanfte Alternative dar, die jegliche unangenehme Reibung vermeidet. 

Ein weiterer Aspekt, der ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Po-Dusche gespielt haben soll, ist die Umwelt. Informationen auf der Website von HappyPo zufolge werden nämlich pro Jahr in Deutschland 2,5 Milliarden Rollen Klopapier benutzt. Das geht einher mit 270.000 Bäumen, die jeden Tag nur für dessen Herstellung gefällt werden und 50 Liter Wasser, die pro Rolle benötigt werden. 

Die Po-Dusche von HappyPo soll zusammengefasst also eine gesündere und zudem umweltfreundlichere Möglichkeit bieten, sich nach dem Toilettengang angemessen zu säubern.

Die Idee hinter der Po-Dusche noch einmal zusammengefasst:

Produkt aus „Die Höhle der Löwen“: Wie funktioniert die Po-Dusche von Happy-Po?

Die Benutzung der Po-Dusche ist dabei grundsätzlich einfach: Die „Dusche“ wird zunächst mit Wasser befüllt, bevor es anschließend per Händedruck durch den Duschkopf an einem Ende wieder hinausbefördert wird. der Druck des Wasserstrahls soll hoch genug sein, um den Po nach dem Toilettengang ausreichend zu reinigen.

Gefragtes Produkt aus „Die Höhle der Löwen“: Lange Wartezeiten für die Po-Dusche von HappyPo

Wer die Po-Dusche einmal testen möchte oder eine Alternative zum ursprünglichen Toilettenpapier finden will, kann sich im Shop auf der offiziellen Website von HappyPo umsehen. Die Dusche kostet 24,90 Euro. Doch das Produkt scheint sehr beliebt zu sein. Wer eine Po-Dusche von Happy-Po erwerben möchte, findet aktuell folgenden Satz im Shop: „Vorbestellung - für neue Bestellungen aktuell ca. 4-6 Wochen Lieferzeit“. Das Produkt scheint also schon viele Fans zu haben.

Per Händedruck wird die Po-Dusche aktiviert.

nz

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schock-Moment bei „Let‘s Dance“: Übler Sturz von Barbara Meier

Schon wieder überschattet ein Zwischenfall die aktuelle Staffel von „Let‘s Dance“. Während eines Tanzes verlor der Profi das Gleichgewicht - und krachte mit Kandidatin …
Schock-Moment bei „Let‘s Dance“: Übler Sturz von Barbara Meier

Let‘s Dance 2018: GZSZ-Star muss zum zweiten Mal die Tanzfläche räumen

„Let‘s Dance“ 2018: Welche Kandidaten sind noch dabei? Wer ist bereits raus? Hier erfahren Sie, wer die Tanzshow schon verlassen musste und wer noch Chancen auf den …
Let‘s Dance 2018: GZSZ-Star muss zum zweiten Mal die Tanzfläche räumen

So lief die Premiere des neuen Tatorts in Münster ab

Darauf freuen sich die Fans schon seit Wochen: Der neue Tatort aus Münster wird am Sonntag (27. Mai) im Ersten ausgestrahlt. Vorher lief die Premiere aber schon im …
So lief die Premiere des neuen Tatorts in Münster ab

Fast niemand merkt es: Als „Bachelor“ letzte Rose vergibt, unterläuft RTL peinliche Panne

Da ist bei RTL wohl irgendetwas schiefgelaufen: Kurz vor der Übergabe der letzten Rose ist dem TV-Sender in der aktuellsten Folge von „Bachelor in Paradise“ ein …
Fast niemand merkt es: Als „Bachelor“ letzte Rose vergibt, unterläuft RTL peinliche Panne

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.