„Ich bin ein Star, holt mich hier raus“

Gift-Spinnen-Ausbruch: Muss das RTL-Dschungelcamp abgesagt werden?

+
„Ich bin ein Star, holt mich hier raus“: Wegen einer Gift-Spinne in Australien könnte der RTL-Dschungelcamp-Start in Gefahr sein. 

„Ich bin ein Star, holt mich hier raus“: Wegen einer Gift-Spinne in Australien könnte der RTL-Dschungelcamp-Start in Gefahr sein. 

Update vom 22. November 2017: Nicht nur Spinnen werden in der RTL-Show zum Problem: Dschungel-Mediziner Dr. Bob warnt die Dschungelcamp-Kandidatinnen mit großen Brüsten vor einer medizinischen Gefahr.

Köln - Fällt das RTL-Dschungelcamp 2018 ins Wasser? Eigentlich sollen im Frühjahr 2018 wieder die Worte „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ aus dem australischen Dschungel ertönen und Millionen Zuschauer vor die heimischen TV-Geräte locken. Der RTL-Quoten-Garant wird nun durch eine tödliche Giftspinne bedroht. Wie die englische Zeitung „The Sun“ berichtet, kämpft das australische Outback mit einer Spinnenplage. 

Die australische Trichternetzspinne treibt ihr Unwesen ausgerechnet in dem Dschungel, in welchem auch die deutschen Kandidaten im Frühjahr Quartier beziehen sollten. Es ist unklar, ob die Bewohner im kommenden Jahr überhaupt zu den Dschungel-Prüfungen antreten können. Die Trichternetzspinne, oder auch „Funnel web spider“, ist hochgiftig - ein einziger Biss kann innerhalb von nur 15 Minuten tödlich enden.

Die tödliche „Funnel web spider“ - die Trichternetzspinne.

Eigentlich sollten die englischen Kandidaten in wenigen Tagen in das australische Camp im Dschungel einziehen - doch der Start in Großbritannien ist wegen der Spinnen-Plage in Gefahr. Die Produzenten der Show haben nun Experten engagiert, die dafür sorgen sollen, dass die Spinne verschwindet. RTL hat sich zu den Vorfällen in Australien noch nicht geäußert - anscheinend sehen die Macher bisher keine Gefahr für die deutschen Kandidaten, die Mitte Januar einziehen sollen. 

Dschungelcamp 2018: Das sind die ersten Kandidaten

  • Jenny Frankhauser (Schwester von Daniela Katzenberger) 
  • Tatjana Gsell (Model) 
  • Daniele Negroni (Ex-DSDS-Teilnehermer) 
  • Giuliana Farfalla (Ex-GNTM-Teilnehmerin) 
  • Kattia Vides (Ex-Bachelor-Teilnehmerin) 
  • Tina York (Schlagersängerin) 
  • Natascha Ochsenknecht (Ex-Frau von Schauspieler Uew Ochsenknecht) 
  • David Friedrich (Musiker) Matthias Mangiapane (Reality-TV-Teilnehmer)

Schon mal den Namen Jenny Frankhauser gehört? Nein? Macht nix, nach dem Dschungelcamp 2018 werden Sie die Schwester von Daniela Katzenberger mit Sicherheit kennen, denn die 25-Jährige steht als erste Kandidatin für „Ich bin ein Star - holt mich hier raus“ fest. Hier gibt es alle Infos und Fotos zu Jenny.

Dschungelcamp 2018: Diese Stars sind dabei

Matthias Kernstock

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Schwiegertochter gesucht“-Beate: Traurige Beichte

Pünktlich zum elften Staffelfinale von „Schwiegertochter gesucht“ hat sich Kult-Single Beate mit Moderatorin Vera getroffen, um über Männer zu reden. Das endet in einer …
„Schwiegertochter gesucht“-Beate: Traurige Beichte

Einen überraschenden Fake gibt es! Was ist bei „Bares für Rares“ eigentlich echt?

Horst Lichter sorgt mit seiner Trödel-Show „Bares für Rares“ täglich für hohe Einschaltquoten. Da stellt sich die Frage: Ist da alles echt oder ist einiges an der Show …
Einen überraschenden Fake gibt es! Was ist bei „Bares für Rares“ eigentlich echt?

Wie „Stranger Things“? Das denkt Amerika über erste deutsche Netflix-Serie „Dark“

Netflix hat am 1. Dezember seine erste deutsche Serie hochgeladen: „Dark“. Manches erinnert an die gefeierte amerikanische Netflix-Serie „Stranger Things“. Was schreiben …
Wie „Stranger Things“? Das denkt Amerika über erste deutsche Netflix-Serie „Dark“

8 Netflix-Serien fürs Binge Watching an Weihnachten

Netflix, manchmal übertriffst du dich selbst. Du hast TV-Serien entwickelt, die wir an einem Stück sehen wollen - so angefixt sind wir. Liebe User, starten Sie eine …
8 Netflix-Serien fürs Binge Watching an Weihnachten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.