Eltern beschweren sich

Netflix schockt Passanten mit eingeschweißtem Mann – Verfahren eingeleitet

+
Mit einem Plakat wie diesem wirbt Netflix an Bus- und U-Bahnhaltestellen in München für seine neue Serie. 

Netflix zeigt in Deutschland seine Original-Serie „Altered Carbon“. In mehreren Großstädten hängen die Plakate. Manche Menschen reagieren nicht nur schockiert darauf, sondern haben Beschwerde eingereicht. 

München - Die neue Netflix-Originalserie „Altered Carbon – Das Unsterblichkeitsprogramm“ basiert auf einem Science-Fiction-Roman von Richard K. Morgan. Wer weder die Serie noch das Buch kennt und zum ersten Mal die Plakate sieht, denkt wahrscheinlich: Ich sehe einen nackten Toten, eingeschweißt in Folie, mit einer Atemmaske. Das Bild könnte vor allem auf Kinder verstörend wirken. Zu heftig und unethisch, um es in vielen Großstädten an Bushaltestellen und in U-Bahn-Stationen auszuhängen? Die Münchner Verkehrsgesellschaft teilt zum Beispiel mit, es habe keine Beschwerden gegeben. 

Beim Deutschen Werberat sind jedoch mehrere Beschwerden über Netflix‘ „Altered Carbon“-Poster eingegangen, ergibt eine Recherche des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks* am Dienstag. Das Beschwerdeverfahren laufe, es solle so schnell wie möglich abgeschlossen werden. Falls die Beschwerde begründet ist, wird der Werberat darauf dringen, dass Netflix seine Werbung einstellt oder ändert. 

Auf eine Anfrage des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks hat der Streamingdienst Netflix bislang nicht reagiert. Sobald es eine Reaktion gibt, erfahren Sie es hier

Worum geht es in der neuen Netflix-Originalserie „Altered Carbon“?

Hauptdarsteller Joel Kinnaman (rechts).

Die Serie „Altered Carbon“ fasst Netflix in zwei Sätzen zusammen: „Nachdem er 250 Jahre auf Eis gelegen hat, ist ein Gefangener nun in einem neuen Körper zurück. Um seine Freiheit zu erlangen, muss er einen ungewöhnlichen Mordfall lösen.“ 

Hauptdarsteller Joel Kinnaman könnten Sie aus Staffel vier und fünf von „House of Cards“ kennen. Er spielt darin Will Conway. 

Sehen Sie hier den offiziellen Trailer

Lebensechte Werbung an einer Bushaltestelle in Hollywood

In Hollywood ist die Werbung für die Serie noch krasser. Sehen Sie sich das Video an. 

Diskutieren Sie auf Facebook über die Werbung für „Altered Carbon“:

Diese Berichte über Netflix-Serien könnten Sie auch interessieren:

* tz.de ist Teil des deutschlandweiten  Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

sah

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Versehrte Seelen“: Das passiert in der neuen Folge vom Bergdoktor 

Bergdoktor-Zuschauer warten schon seit langem darauf: Endlich wird das Geheimnis um Oma Lisbeth gelüftet. Dazu behandelt Martin Gruber eine Patientin, deren Heilung von …
„Versehrte Seelen“: Das passiert in der neuen Folge vom Bergdoktor 

ESC 2018: Das sind die sechs Songs für den ESC-Vorentscheid 

Der ESC findet dieses Jahr in Lissabon statt. Wer für Deutschland antreten wird, entscheidet sich am 22. Februar im Vorentscheid zum Eurovision Song Contest. Nun steht …
ESC 2018: Das sind die sechs Songs für den ESC-Vorentscheid 
Video

Oben-ohne-Shooting: Ist Kandidatin Gerda zu heiß für GNTM?

Oben-ohne-Shooting bei „Germany‘s next Topmodel“: Kandidatin Gerda hat im Gegensatz zu den anderen kein Problem damit, sich auszuziehen. Der Fotograf und Heidi sehen …
Oben-ohne-Shooting: Ist Kandidatin Gerda zu heiß für GNTM?

ESC 2018: Ernsthaft? DAS sind die Kandidaten für den deutschen Vorentscheid

ESC 2018: Die Kandidaten und Songs für den deutschen ESC-Vorentscheid am Donnerstag, 22. Februar, stehen fest. Echte Stars treten heuer aber nicht an.
ESC 2018: Ernsthaft? DAS sind die Kandidaten für den deutschen Vorentscheid

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.