1. lokalo24
  2. Magazin
  3. Kino & TV

Joko und Klaas vs. ProSieben: Nach Niederlage erwartet Moderations-Duo ab 16 Uhr Live-Strafe

Erstellt:

Von: Julia Schöneseiffen

Kommentare

Joko & Klaas gegen ProSieben
Joko und Klaas haben erneut gegen ProSieben verloren. © Stefan Gregorowius / ProSieben / dpa

Joko und Klaas haben erneut gegen ProSieben verloren und müssen nun in einer Call-in-Show Zuschauerfragen beantworten. Zwei Gäste der Sendung sorgten zudem für Empörung bei den Fans.

München - Am Dienstagabend (14. Dezember) traten Joko Winterscheidt* und Klaas Heufer-Umlauf* gegen ihren Haussender ProSieben* an und mussten erneut eine Niederlage einstecken. Erst in der vergangenen Woche schaffte es das Duo zum ersten Mal in dieser Staffel nicht, einen Sieg einzufahren.

Joko und Klaas verlieren gegen ProSieben: Bestrafung am Mittwoch

Doch was ist nun die Strafe für die Niederlage gegen ProSieben*?

Am Mittwoch (15. Dezember) müssen Joko und Klaas von 16 bis 17 Uhr im Rahmen einer Call-in-Show live alle Zuschauerfragen beantworten. Unter dem Namen „Joko und Klaas live am Nachmittag - Ihr Problem ist unsere Leidenschaft“ können Zuschauer ihre Fragen per ProSieben-App einreichen oder während der Sendung direkt anrufen.

Joko und Klaas vs. ProSieben: Gäste sorgen für verärgerte Fans

Doch den Joko-und-Klaas-Fans stieß etwas ganz anderes bitter auf: zwei Gäste der Show. Im Spiel „Krawall in der Suite Nr. 7“ traten Joko und Klaas* gegen Sido und Knossi an. Es wurden Gegenstände in einem Zimmer versteckt, die das andere Team möglichst schnell finden musste. Doch diese Paarung sorgte für Empörung in den sozialen Medien. Denn der Rapper und der Internet-Star verwüsteten und zerstörten bei dem Suchspiel das Zimmer inklusive Möbel. Begeisterung rief das bei den Fans nicht hervor.

So beschwerten sich zahlreiche User auf Twitter* über das Verhalten von Sido* und Knossi. „Wie unsympathisch und überheblich können sich „Gäste“ bei #JKvsP7 verhalten? Unfassbar...“ „Knossi bitte nie wieder einladen. Einfach unterste Schublade.“ „Sido und Knossi sind einfach respektlos gerade, wie sie mit den Sachen umgehen!“ „Muss es sein, ein ganzes Zimmer voller neuer Möbel einfach sinnlos zu zerstören?“ - das waren nur einzelne der zahlreichen kritischen Beiträge.

JKvsP7: Zuschauer genervt von Sido und Knossi

Die Challenge bestand darin, drei Dinge in einer Suite zu verstecken, die ihre Gegner finden mussten. Während Joko und Klaas sich in ihrem Bereich ausgefeilte Verstecke suchten, bestand die Strategie von Sido und Knossi* darin, die gesamte Suite zu zerstören und so die Sachen zu verstecken. Die rabiate Taktik ging auf. Sido und Knossi konnten das Spiel für sich gewinnen, nicht aber die Begeisterung der Zuschauer. (jsch) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare