Ludwig Hofmaier verließ auf eigenem Wunsch die Show

„Ludwig war ein Urgestein“: Händler Lucki bei „Bares für Rares“ schmerzlich vermisst

Mitte 2020 verschwand Ludwig Hofmaier bei Bares für Rares plötzlich von der Bildfläche. Für viele Zuschauer ein großer Verlust. Auch seine ehemaligen ZDF-Kollegen scheinen das Urgestein extrem zu vermissen.

Mainz - Bares für Rares (alle News auf der Themenseite) zählt zu einem der beliebtesten TV-Formate überhaupt. Moderator Horst Lichter und seine Experten kommen nicht nur bei den Zuschauern richtig gut an, sondern scheinen sich auch untereinander bestens zu verstehen. Umso größer die Traurigkeit, wenn ein Händler die TV-Show plötzlich auf eigenem Wunsch verlässt - das musste auch Fabian Kahl erfahren.

Bares für RaresTrödel-Show
ModeratorHorst Lichter
SenderZDF
Erstausstrahlung 3. August 2013

Bares für Rares kommt bei den Zuschauern extrem gut an

In der ZDF-Show Bares für Rares machten schon etliche Kandidaten ihren Dachbodenpfund zu gutem Geld. Dabei geht es in den Händlerräumen immer wieder ganz schön heiß her. Denn die Experten versuchen alles, um ihr Repertoire um ein Schätzchen zu erweitern.

Ludwig Hofmaier (80), besser bekannt als Lucki, war einer von ihnen. Seit 2013 war der Kunsthändler bei Bares für Rares mit von der Partie. Doch Mitte 2020 dann der Schock: Der Kunsthändler ist plötzlich von der Bildfläche verschwunden. Die Zuschauer rätselten lange über den möglichen Grund seines Ausstiegs.

Ludwig „Lucki“ Hofmaier war ein Händler-Urgestein der ZDF-Serie „Bares für Rares“.

Bares für Rares: Ludwig Hofmaier hat die Show 2020 verlassen

Im Juni 2021 bestätigte ZDF dann, dass der 80-Jährige tatsächlich auf eigenem Wunsch die TV-Show verlassen hat. Sein Ausstieg sei unter anderem der aufwendigen Pendelei geschuldet. Denn für die Aufzeichnung pendelte er zwischen seiner Heimatstadt Offenburg und Pulheim.

Sein Exit - nicht nur für die Zuschauer ein herber Verlust, sondern auch seine Kollegen vermissen ihn extrem. Händler Fabian Kahl brachte sein Bedauern innerhalb eines Interviews nun zum Ausdruck.

„Ludwig war ein Urgestein“: Händler Fabian Kahl vermisst Lucki bei „Bares für Rares“

„Ludwig war ein Urgestein von ‚Bares für Rares‚. Das war so witzig, mit ihm zu drehen. Er hat für sehr viel Heiterkeit und Humor am Set gesorgt“, so der 30-Jährige gegenüber der „Webtalkshow“. Doch der ehemalige „Bares für Rares“-Händler schien auch so seine Macken gehabt zu haben, wie er anschließend enthüllt.

„Das war auch nicht immer einfach, aber das ist auch ein alter Herr, der schon im Show-Business war, als wir in der Wiege gelegen haben, von daher darf er das. Mir fehlt Ludwig schon“, so der TV-Star.

Bares für Rares: Waldi enthüllt besonderen Händlerraum

Waldi enthüllte auf Instagram kürzlich einen ganz privaten Händlerraum - der 55-Jährige besitzt einen Erotik-Raum. Verwendete Quellen: promiflash.de

Rubriklistenbild: © ZDF/Frank Dicks/IMAGO / Future Image

Mehr zum Thema

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.