Böser Vorwurf

Kambodscha verbietet Veröffentlichung einer Hollywood-Komödie

+
“Kingsman - The Golden Circle“ darf in Kambodscha nicht gezeigt werden.

Ein Film, der die Zuschauer zum Lachen bringt, soll „Kingsman: The Golden Circle“ sein. Das wird er allerdings in Kambodscha nicht schaffen.

Kambodscha hat die Veröffentlichung der Hollywood-Agentenkomödie "Kingsman: The Golden Circle" verboten. Der Film sei "inakzeptabel", weil der "Name Kambodschas als Schlupfloch für Kriminelle benutzt wird", erklärte der Direktor der Film-Abteilung des Kulturministeriums, Bok Borak, am Freitag. In dem Kinofilm geht es um eine erfundene britische Geheimdienstorganisation, die mit US-Kollegen das Versteck eines Drogenbosses sucht - und in einem Tempel findet. Dieser ähnelt aus kambodschanischer Sicht der Tempelanlage Ta Prohm in der Region Angkor.

"Unser Tempel ist Weltkulturerbe und wir müssen ihn beschützen, er ist nicht der Ort für solche Dinge", sagte Borak. Er kündigte an, einen Brief an die Produzenten zu schicken, um seinen Frustration zum Ausdruck zu bringen. Demnach wurde der Hollywood-Streifen zwar nicht in Kambodscha gedreht, doch der Tempel des Drogenbosses ähnele der berühmten Ta-Prohm-Tempelanlage im Osten des Landes. Rund zwei Kilometer nordöstlich befindet sich der weltberühmte Tempel von Angkor Wat.

Die Filmproduktionsfirma Westec Media war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Kambodscha verstärkte in den vergangenen Jahren den Kampf gegen Drogen. Durch das Land führt eine Schmuggelroute für Methamphetamin und Heroin. Weitverbreitete Korruption hat das Land zudem zu einem Hafen für ausländische Kriminelle gemacht.

afp

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Versehrte Seelen“: Das passiert in der neuen Folge vom Bergdoktor 

Bergdoktor-Zuschauer warten schon seit langem darauf: Endlich wird das Geheimnis um Oma Lisbeth gelüftet. Dazu behandelt Martin Gruber eine Patientin, deren Heilung von …
„Versehrte Seelen“: Das passiert in der neuen Folge vom Bergdoktor 

ESC 2018: Das sind die sechs Songs für den ESC-Vorentscheid 

Der ESC findet dieses Jahr in Lissabon statt. Wer für Deutschland antreten wird, entscheidet sich am 22. Februar im Vorentscheid zum Eurovision Song Contest. Nun steht …
ESC 2018: Das sind die sechs Songs für den ESC-Vorentscheid 
Video

Oben-ohne-Shooting: Ist Kandidatin Gerda zu heiß für GNTM?

Oben-ohne-Shooting bei „Germany‘s next Topmodel“: Kandidatin Gerda hat im Gegensatz zu den anderen kein Problem damit, sich auszuziehen. Der Fotograf und Heidi sehen …
Oben-ohne-Shooting: Ist Kandidatin Gerda zu heiß für GNTM?

ESC 2018: Ernsthaft? DAS sind die Kandidaten für den deutschen Vorentscheid

ESC 2018: Die Kandidaten und Songs für den deutschen ESC-Vorentscheid am Donnerstag, 22. Februar, stehen fest. Echte Stars treten heuer aber nicht an.
ESC 2018: Ernsthaft? DAS sind die Kandidaten für den deutschen Vorentscheid

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.