1. lokalo24
  2. Magazin
  3. Kino & TV

Kino-Scout: Mockingjay - Teil 1

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© Lokalo24.de

Unser Kino-Scout Theresa Funke hat sich den ersten Teil des dritte Buches der "Tribute von Panem"-Reihe angesehen.

Im ersten Teil "Von Tribute von Panem – Mockingjay" fürchtet Katniss um das Leben ihres geliebten Freundes Peeta, der mit anderen Tributen gefangen genommen wurde. So lässt sie sich nur schweren Herzens darauf ein, sich von der Präsidentin von Distrikt 13 zu einem Symbol der Rebellion aufbauen zu lassen. Mit Gale und einem mutigen Filmteam an ihrer Seite nimmt sie Clips in Kriegsgebieten auf, die den Menschen von Panem den Mut zu eigenen Aktionen gegen das Regime geben. Doch Snow antwortet mit noch grausameren Angriffen und instrumentalisiert Peeta für seine Zwecke.

Regisseur Francis Lawrence und Produzentin Nina Jacobson schlagen nach dem actiongeladenen "Tribute von Panem – Catching Fire" deutlich ruhigere und dunklere Töne an, auch wenn diese manchmal ziemlich langweilig sind. Auch im letzten Teil der Romanvorlage von Suzanne Collins beginnt die Revolution leise. Vor allem die Geschichts- und Charakterentwicklung der Protagonisten und ihrer Helfer steht in "Die Tribute von Panem: Mockingjay – Teil 1" im Vordergrund des Anti-Kriegs-Epos. Dass sich aber hier ein (Bürger-)krieg nicht vermeiden lässt, liegt auf der Hand und sorgt mit weise eingestreuten Szenen dafür, dass der Widerstand gegen das Kapitol nicht in den Hintergrund rückt.

Natürlich hat Hollywood bei der Teilung von finalen Filmen, wie bereits bei Harry Potter oder der Twilight-Serie, vor allem einen höheren Ertrag im Sinn. Die Schnitte, die dabei entstehen, lassen die Erzählstruktur meist aufgebrochen und weniger homogen wirken. Das ist zum Teil leider auch bei Die "Tribute von Panem: Mockingjay – Teil 1" geschehen. Vom Ende des zweiten Film, "Catching Fire", noch völlig geflashed, stürzt Regisseur Francis Lawrence Mockingjay nun in eine erzählerisch starke, aber szenisch schwächere Zwischensequenz. Dadurch reißt er den Zuschauer aus der gewohnten Tribute-von-Panem-Manier und es benötigt erst einige Zeit, um mit dem deutlich ruhigeren Konzept von "Mockingjay – Teil 1" warm zu werden.

Deswegen empfehle ich den Film nur den echten Fans. Denn nur diese werden auch diesen Film lieben, denn es gibt keinen richtigen Höhepunkt.

+++ +++ +++

Regie: Francis LawrenceDarsteller: Jennifer Lawrence, Josh Hutcherson, Liam HemsworthBundesstart: 20. November 2014FSK: 12 JahreKino-Scout-Bewertung: 3 von 5 Sternen

Auch interessant

Kommentare