Kinoscout: 96 hours - Taken 3

+

Unser Kinoscout Matthias Kramer hat sich den dritten Teil der Taken-Reihe angesehen und für Euch bewertet.

Der Ex-Agent Bryan Mills (Liam Neeson) lebt inzwischen ein friedliches Leben in Los Angeles. Das ändert sich jedoch schlagartig, als Unbekannte seine Ex-Frau (Famke Janssen) töten und ihm den Mord anhängen. Von der Polizei gejagt versucht Mills nun die wahren Schuldigen zu finden und gleichzeitig seine Tochter (Maggie Grace) zu schützen, welche ebenfalls ins Visier der Mörder geraten ist. Im Vergleich zu den beiden Vorgängern ist dieser dritte Teil leider etwas enttäuschend ausgefallen. Der Film krankt an einer belanglosen und vorhersehbaren Geschichte, welche im Prinzip nur eine neue Variante von "Auf der Flucht" darstellt. Sicherlich konnten auch schon die ersten beiden Teile nicht in Sachen Story und Originalität trumpfen, boten aber immerhin nette Ideen und kompromisslose Action. Hier hingegen bekommt der Zuschauer absolut nichts Neues geboten, da alles nach bekannten Mustern abläuft und kaum Überraschungen geboten werden. Es wäre etwas übertrieben, den Film als langweilig zu bezeichnen, da er doch ganz solide unterhält, Hochspannung kommt allerdings auch nicht auf. All dies wäre ja nicht so schlimm, wenn die Action stimmen würde, doch auch diese enttäuscht etwas. Es gibt zwar Verfolgungsjagden, Schießereien und Explosionen, aber nichts, was man nicht schon tausendmal in anderen Filmen (besser) gesehen hat. Hinzu kommt, dass die Actionszenen extrem schnell geschnitten wurden, so dass es dem Zuschauer manchmal schwer fällt, dem Geschehen zu folgen. Außerdem hätte ruhig etwas mehr Action vorkommen dürfen, denn gerade am Anfang ist der Film doch ziemlich actionarm, was bei einer so dünnen Geschichte nicht unbedingt von Vorteil ist. Überzeugen können aber auf jeden Fall die Darsteller, insbesondere Liam Neeson und Forest Whitaker. Auch die Nebendarsteller einen guten Job.

Aufgrund der kurzweiligen Unterhaltung, der sympathischen Darsteller und ein paar netter Actionszenen kann man sich den Film ruhig ansehen, ein Meisterwerk sollte man allerdings nicht erwarten. Und wenn man ihn nicht gesehen hat, hat man auch nichts verpasst. Teil 1 ist und bleibt der beste Film der Reihe.

+++ Kinoscout- Bewertung +++

Regie:    Oliver MegatonDarsteller:    Liam Neeson, Forest Whitaker, Famke Janssen, Maggie GraceBundesstart:    8. Januar 2015FSK:    16 JahreKinoscout-Bewertung: 3 von 5 Sternen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.