1. lokalo24
  2. Magazin
  3. Kino & TV

Kinoscout: "Man lernt nie aus"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© Lokalo24.de

Kinoscout Monika Müller war im neuen Film mit Anne Hathaway und Robert de Niro.

Jules Ostin (Anne Hathaway) hat ihren Traum wahr werden lassen: Aus dem Nichts gründete sie eine erfolgreiche Internetfirma mit über 200 Mitarbeitern. Ihr ganzes Herzblut steckt sie in dieses Projekt – zum Bedauern für ihre Liebsten, die sie kaum noch zu Gesicht bekommen. In der wenigen Zeit, in der sie Zuhause ist, fallen ihr meist vor Müdigkeit und Erschöpfung sofort die Augen zu. Mann und Kind haben sich daran gewöhnt und hoffen auf baldige Besserung.

Jules rennt derweil weiterhin von Termin zu Termin und ihr gefällt es gar nicht, als sie auf einmal Ben Whittaker (Robert de Niro) als Praktikanten vor die Nase gesetzt bekommt. Im Zuge eines Projektes für Senioren hatte dieser sich beworben, um der Langeweile des Rentner-Daseins aus dem Wege zu gehen. Mit stolzen 70 Jahren ist Ben zwar fern von sämtlichen modernen Techniken, aber willig und motiviert, Neues zu erlernen. Von seiner unendlichen Lebenserfahrung profitiert auch bald Jules, die als Eigenbrötlerin auf einmal merkt, dass sie seine Gesellschaft nicht mehr missen möchte. Zusammen werden sie ein Team und profitieren letztendlich voneinander.

Ein bisschen erinnert mich der Film an "Der Teufel trägt Prada", in dem Anne Hathaway als Assistentin der grimmigen Chefin alles nachtragen musste. In "Man lernt nie aus" sitzt sie nun selbst auf dem Chefsessel und kontrolliert das Unternehmen. Und sie macht dies gut. In den Medien habe ich gelesen, dass sie vor dem Dreh mit Robert De Niro sehr aufgeregt war, und das ist nun wirklich nachvollziehbar. Mit seinen vielen Preisen und Auszeichnungen kann dieser Mann wirklich imponieren, zumal er schon Filme gedreht hat, als Anne Hathaway noch in den Windeln lag. Die Story insgesamt ist ganz nett, die Schauspieler klasse und der Unterhaltungsfaktor wurde bei mir erreicht.

Regie: Nancy MeyersDarsteller: Anne Hathaway, Robert de NiroBundesstart: 24. September 2015FSK: 0 JahreKino-Scout-Bewertung: 4 von 5 Sternen

Auch interessant

Kommentare