Kinoscout: Nicht mein Tag

+

Die neue Komödie mit Axel Stein - Monika Müller schreibt, warum man sich diesen deutschen Film ansehen sollte.

Um es gleich auf den Punkt zu bringen: Der Film ist der absolute Knaller und bekommt von mir die allerhöchste Punktzahl. Wäre es möglich, würde ich sogar noch einen Stern "on top" packen. Ich bin mit ziemlich wenig Erwartungen in diesem Film gegangen und er hat mich wirklich begeistert.

Der Hauptdarsteller Axel Stein hat sich vom kleinen Hausmeister-Krause-Image wirklich zu einem ernstzunehmenden Schauspieler entwickelt. Er spielt den kleinen Bankangestellten Till Reiners, der tagein tagaus sein Leben fristet und das letzte Highlight wahrscheinlich der Besuch in der Autowaschanlage war. Bis plötzlich Moritz Bleibtreu als Kleinganove Nappo Navroki in sein Leben platzt und ihn beim Banküberfall als Geisel nimmt. Das neue Duo erlebt eine rasante Flucht und die Geschichte entwickelt sich in eine Richtung, mit der wohl keiner der Zwei gerechnet hat.

Begleitet werden die Beiden von Jasmin Gerat die Nadine, Nappos Freundin, spielt. Besonders gut fand ich das kurze Gastspiel von Milan Peschel, der aus dem Film "Der Schlussmacher" als Toto bekannt ist. Ich habe viel gelacht, besonders die Outtakes am Ende sollte man nicht verpassen. Deutsche Filme muss man mögen – oder aber nicht. Dieses Roadmovie sollte man sich jedenfalls nicht entgehen lassen!

+++ +++ +++

Regie: Peter ThorwarthDarsteller: Axel Stein, Moritz Bleibtreu, Jasmin GeratBundesstart: 16. Januar 2014FSK: 12 JahreKino-Scout-Bewertung: 5 von 5 Sternen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.