Kinoscout-Rezension: "Zwei vom alten Schlag"

+

Kinoscout Matthias Kramer über den neuesten Geniestreich der Hollywood-Senioren Sylvester Stallone und Robert De Niro.

Vor 30 Jahren trat der Boxer Henry "Razor" Sharp (Sylvester Stallone) kurz vor dem Entscheidungskampf gegen seinen Kontrahenten Billy "The Kid" McDonnen (Robert De Niro) zurück – und beendete damit auch dessen Karriere. Heute sind die beiden immer noch Rivalen und hassen sich. Ein gieriger Box-Promoter sieht jedoch die Chance, den Entscheidungskampf von damals nachzuholen. Die beiden ehemaligen Boxer sagen zu und müssen fortan nicht nur gegeneinander, sondern auch gegen Alters- und Gewichtsprobleme kämpfen.

Um es vorwegzunehmen: Hierbei handelt es sich um keine billige Kopie der "Rocky"-Filme, sondern vielmehr um eine liebevolle Verbeugung davor. Die Geschichte ist sicherlich nicht neu, wird aber dennoch flott und witzig erzählt. Der Humor von "Zwei vom alten Schlag" besteht zum größten Teil aus den genial witzigen Dialogen, welche immer sitzen. Zudem wirkt der Humor hier nicht so aufgesetzt, wie in vielen anderen Komödien der letzten Zeit. Hin und wieder wird der Film auch 'mal etwas ernster, was aber keinesfalls den Spaß bremst. Das Highlight des Filmes sind natürlich die beiden Hauptdarsteller Sylvester Stallone und Robert De Niro, welche als alte, grantige Streithähne einfach nur großartig sind und stolz zu ihrem Alter stehen.

Robert De Niro spielte lange nicht mehr so gut und Sylvester Stallone beweist erneut, dass er nicht nur in Actionrollen überzeugen kann. Die Nebenrollen sind mit Alan Arkin und Kim Basinger ebenfalls top besetzt. Für Filmkenner gibt es zudem einige witzige Anspielungen auf Sylvester Stallones "Rocky" und Robert De Niros "Wie ein wilder Stier".

"Zwei vom alten Schlag" ist jeden Cent des Kinotickets wert und ist die beste Komödie seit langem, da sie unterhaltsam, kurzweilig und witzig ist sowie darüber hinaus noch zwei geniale Hauptdarsteller bietet. Für alle, die von den Schweighöfer-Komödien die Nase voll haben, ist dieser Film auf jeden Fall eine gelungene Alternative.

+++ +++ +++

Regie: Peter SegalDarsteller: Sylvester Stallone, Robert De Niro, Alan Arkin, Kim BasingerBundesstart: 9. Januar 2014FSK: 12 JahreKino-Scout-Bewertung: 5 von 5 Sternen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.